Ralf Rangnick zeigt sich als Sportdirektor des Bayern-Herausforderers sehr selbstbewusst.
+
Ralf Rangnick zeigt sich als Sportdirektor des Bayern-Herausforderers sehr selbstbewusst.

Top-Duell zwischen RB und dem FCB

Rangnick: „Wir können nur gewinnen“

München - Die Bühne ist bereitet für den großen Kracher vor der Winterpause. Bevor der FC Bayern und RB Leipzig am Mittwochabend aufeinander treffen, zeigen sich die roten Bullen selbstbewusst.

Update vom 20. Dezember 2016: Nach den Verbalduellen in den vergangenen Tagen und Wochen werden am Mittwochabend Tatsachen geschaffen. Wir haben für Sie zusammengefasst, wie sie das Spitzenspiel FC Bayern gegen RB Leipzig live im TV und im Live-Stream verfolgen können.

Nachdem der 15. Spieltag in der Bundesliga beendet ist, richtet sich die Aufmerksamkeit der Bundesliga voll auf das Spitzenspiel zwischen dem FC Bayern und RB Leipzig am Mittwochabend (20 Uhr). Bei Sky90 lieferte der Sportdirektor der Sachsen schonmal einen kleinen verbalen Vorgeschmack auf das Top-Duell.

Ralf Rangnick (Sportdirektor RB Leipzig) ...

… zum Traum vom Meistertitel: „Wer träumt nicht davon, deutscher Meister werden zu können. Natürlich würden wir das gerne irgendwann mal werden. Das würde jeder so beantworten. Aber es ist nach wie vor ein nicht so sonderlich realistisches Szenario. Wir haben ambitionierte Ziele und wollen uns weiterentwickeln. Aber das Ganze muss mitwachsen.“

… zum Spiel gegen den FC Bayern: „Wir freuen uns riesig auf das Spiel. Für uns ist das am Mittwoch ein Bonus-Spiel, wir können in diesem Spiel nur gewinnen. Wir müssen dafür ein absolutes Top-Spiel bringen, aber ich traue uns im Moment einiges zu. Alles kann, nichts muss. Wir fahren nach München, um die drei Punkte zu holen. Ehrgeiziger kann man nicht an so ein Spiel herangehen.“

… zur „Schwalben-Diskussion“ um Timo Werner: „Um das nochmal klarzustellen. Bei uns will jeder, dass wir ehrlichen Sport sehen und gerechte Entscheidungen getroffen werden. Die Zeit ist überreif, dass wir den Video-Schiedsrichter bekommen.“

… zu möglichen Wintertransfers: „Es gibt keinen Grund, da irgendwas zu verändern. Wir würden am liebsten mit dem aktuellen Kader in die Rückrunde gehen. Von unserer Seite aus ist es nicht geplant, dass wir im Winter neue Spieler holen.“

Jürgen Kohler (Weltmeister 1990) ...

… zu RB Leipzig: „RB hat mit der Pokalniederlage einen schwierigen Saisonstart gehabt. Dann haben die Verantwortlichen daraus die richtigen Schlüsse gezogen, und RB hat eine sensationelle Vorrunde mit Selbstbewusstsein und einer gewissen Portion Understatement gespielt. Aber der Klassenprimus ist nach wie vor immer noch Bayern München.“

Beim FC Bayern zeigte man sich nach dem knappen 0:1-Sieg gegen Darmstadt sehr selbstkritisch. Gleichwohl sind auch die Roten aus München heiß auf das Duell auf den derzeit ärgsten Verfolger. Ob die Partie allerdings so deutlich ausgeht wie in unserem (nicht ganz ernst gemeinten) Video, wird sich zeigen:

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare