Abwehrstar über München und Gerland

Hummels: „Ich hab mir da ein bisschen mehr erhofft“

  • Stefan Matern
    VonStefan Matern
    schließen

München - Mats Hummels kehrte im Sommer von Borussia Dortmund zurück zum Rekordmeister. Nun spricht er über FCB-Urgestein Hermann Gerland und seine Weihnachtspläne.

Von 2003 bis 2008 schnürte der junge Mats Hummels die Schuhe für den FC Bayern, bevor er dann zu Borussia Dortmund wechselte und mit den Schwarz-Gelben seinen Ex-Verein aus dem Süden Deutschlands gehörig reizte. 

Nun ist Hummels zurück an alter Wirkungsstätte und blickt im Interview mit fcb.tv auf seine FCB-Vergangenheit zurück und spricht über die Stadt München.

„Eine Woche in die Sonne und die Seele baumeln lassen“

Angesprochen auf die weihnachtliche Stimmung im TV-Studio verrät Hummels sogleich: „Ich bin großer Fan von Weihnachtsdeko und Ähnlichem. Ich finde, dass es auch generell in der Stadt eigentlich noch etwas weihnachtlicher aussehen könnte. Ich hab mir da ein bisschen mehr erhofft“, meint er.

Den 24.12. werde er indes mit seiner Familie und mit Freunden verbringen. „Danach geht es dann eine Woche in die Sonne, körperlich erholen und die Seele baumeln lassen“, freut sich der Innenverteidiger.

„Tiger war für mich einer meiner wichtigsten Förderer“

Doch selbstredend ging es auch um Hummels‘ Vergangenheit beim FC Bayern. Unter „Tiger“ Hermann Gerland (langjähriger Trainer der zweiten Mannschaft sowie Co-Trainer unter anderem bei Pep Guardiola) bestritt der Innenverteidiger viele Spiele für die zweite Mannschaft der Bayern. Für diesen hat der Nationalspieler indes nur lobende Worte übrig: „Ja, Tiger war für mich, ist für mich natürlich einer meiner wichtigsten Wegbegleiter und Förderer. Er hat mich damals immer schon gepusht, und klar, er hat mich auch gefordert ohne Ende. Ich glaube, von den Spielern, von denen er sich erhofft hat, dass sie diesen Schritt machen, die ist er noch härter angegangen“, erzählt Hummels.

Pressestimmen zu Bayern-Sieg: Medien sprechen von Lehrstunde

Er selbst sei damals sehr gut mit dieser Art zurecht gekommen, habe aber auch ein klein bisschen Glück gehabt. „Aber klar, für mich war es ganz, ganz wichtig, dass ich ihn als Trainer hatte“, resümiert der 28-Jährige.

Bezeichnend: Schon damals erkannte Hermann Gerland das in Hummels schlummernde Potenzial: „ Ich bin der Meinung, dass er Bundesliga-Spieler werden wird. Da lege ich meine Hand für ins Feuer“, so das FCB-Urgestein. Und damit sollte er mehr als recht behalten.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Auch interessant

Kommentare