Dennis Krinninger, hier links im Bild neben Bayern-Star Alphonso Davies, ist von der Ablösesumme für Nagelsmann irritiert. Ex-Profi und RB Leipzig-Fan Hans-Jörg Koch (r.) ist von der Nachricht logischerweise enttäuscht.
+
Dennis Krinninger, hier links im Bild neben Bayern-Star Alphonso Davies, ist von der Ablösesumme für Nagelsmann irritiert. Ex-Profi und RB Leipzig-Fan Hans-Jörg Koch (r.) ist von der Nachricht logischerweise enttäuscht.

Meinungsbild aus dem Kreis zur Trainerverpflichtung des FC Bayern

„Mir fehlen die Worte“ - Fans aus Garmisch-Partenkirchen zu Nagelsmann-Deal 

  • vonRedaktion Garmisch-Partenkirchen
    schließen

Julian Nagelsmann wechselt im Sommer für 25 Millionen Euro zum FC Bayern. Fans aus dem Kreis Garmisch-Partenkirchen äußern Kritik an der hohen Ablösesumme.

Landkreis Garmisch-Partenkirchen – Die Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer unter den Fußballfans: Trainer Julian Nagelsmann wechselt am Saisonende von RB Leipzig zum deutschen Rekordmeister FC Bayern München. Damit wird er im Alter von nur 33 Jahren Nachfolger von Erfolgscoach Hansi Flick beim designierten Deutschen Meister. Die Sachsen erhalten für Nagelsmann, der gebürtiger Bayer ist, eine Ablöse in Höhe von 20 bis 30 Millionen Euro. Eine absolute Rekordsumme, was den Transfer eines Trainers angeht. Und Nagelsmann kommt nicht alleine nach München. Der Ohlstädter Benjamin Glück wird auch beim FCB der Videoanalyst des gebürtigen Landsbergers sein.

Das Garmisch-Partenkirchner Tagblatt hat bei Fußballfans im Landkreis nachgefragt, was diese vom Wechsel halten. Dennis Krinninger und Gilbert Ulmann stehen beide einem Fanclub des Rekordmeisters vor. Auch Rainer Leonhardt ist Bayern-Anhänger mit Leib und Seele. Und mit Hans-Jörg Koch meldet sich auch jemand zu Wort, dem der Nagelsmann-Transfer Bauchschmerzen bereitet haben dürfte – schließlich ist der 71-Jährige gebürtiger Leipziger und RB-Fan. Einst war er sogar selbst Profi-Fußballer beim 1. FC Lokomotive Leipzig.

Dennis Krinninger (33), Vorsitzender „Die Roten vom Werdenfelser Land“:

„Nagelsmann ist ein guter Trainer. Für ihn geht ein Lebenstraum in Erfüllung. Ich glaube nicht, dass der Schritt zu früh kommt, auch wenn er mehr Druck als in Leipzig* haben wird. Zur Ablösesumme von 23 bis 25 Millionen Euro fehlen mir die Worte.“ 

Gilbert Ulmann (42), Vorsitzender „Royal Bavarian Football Fanclub“:

„Nagelsmann ist eine sinnvolle Lösung als Flick-Nachfolger. Er kommt aus Bayern und ist Fan des Vereins. Ich traue ihm zu, Erfolg zu haben. Er war auch mit Leipzig im Halbfinale der Champions League. Die Summen heutzutage sind utopisch.“ 

Hans-Jörg Koch (71), Gebürtiger Sachse und RB Leipzig-Fan:

„Die Nachricht hat wehgetan. Nagelsmann hat gut zu Leipzig gepasst. Aber die Perspektive auf Titel ist in München besser. Der Schritt kommt nicht zu früh. Er hat überall wo er war sein Team sofort auf Vordermann gebracht.“ 

Rainer Leonhardt (58), Langjähriger und treuer FC Bayern-Fan:

„Ich halte Nagelsmann für einen Super-Trainer. Er passt gut zum FC Bayern*, ist der richtige Mann. Es bleibt abzuwarten, wie die Zusammenarbeit mit Salihamidzic funktioniert. Ob die hohe Ablösesumme gerechtfertigt ist, weiß ich nicht.“  mbu

*tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare