+
Bankrolle für das neue Quartett? Ivan Perisic, Michael Cuisance, Philippe Coutinho und Lucas Hernandez (v. l.) könnten beim FC Bayern zunächst als Joker gefragt sein.

Kommt es zum Starauflauf?

FC Bayern mit prominent besetzter Bank auf Schalke: Wer darf auflaufen - Spielt Coutinho?

  • schließen

Beim FC Bayern könnte es beim Gastspiel auf Schalke auch abseits des Platzes zu einem Starauflauf kommen. Denn Trainer Niko Kovac will nichts überstürzen - anders als einer seiner Vorgänger.

Update vom 30. August, 15.25 Uhr: Am Samstagnachmittag spielt der FC Bayern gegen den FSV Mainz 05. So könnten die Münchner auflaufen.

Update vom 24. August, 17.19 Uhr: Damit konnte (und wollte wahrscheinlich auch) niemand rechnen. Der FC Bayern muss auf Mittelfeldregisseur Thiago verzichten. Laut der Twitter-Meldung des Rekordmeisters fällt der Spanier wegen Beschwerden an der Halswirbelsäule aus. Muss Kovac Coutinho jetzt doch ins kalte Wasser werfen?

FC Bayern mit prominent besetzter Bank auf Schalke: Wer darf auflaufen - Spielt Coutinho? 

Ursprungsmeldung vom 23. August: München - Beim Fußball geht der Blick in der Regel in Richtung Spielfeld, am Samstag auf Schalke dürfte es auf der Ersatzbank des FC Bayern München bisweilen sogar spannender zugehen. Der Grund: Dort wird aller Voraussicht nach nicht nur der schillernde Neuzugang Philippe Coutinho Platz nehmen, sondern wohl auch 80-Millionen-Mann Lucas Hernández sowie zudem die Inter-Leihe Ivan Perisic. Gut möglich also, dass sich die Fotografen erst mal um das Ersatzpersonal scharen und sich dann aufs Wesentliche auf dem Platz fokussieren.

Nicht auszuschließen, dass Coutinho im Laufe der 90 Minuten in der Arena auf Schalke (Sa., ab 18.30 Uhr/hier im Live-Ticker) auch auf dem Rasen anzutreffen ist, anders als Pep Guardiola 2014 bei Xabi Alonso will der Kroate bei seinem neuen Spielzeug aber „kein Risiko“ eingehen.

Anders als Philippe Coutinho: Xabi Alonso erlebte vor fünf Jahren Kaltstart für FC Bayern

Vor fünf Jahren hatte Xabi - ebenfalls auf Schalke - nach nur einer Einheit mit der Mannschaft einen Kaltstart hingelegt und 68 Minuten auf dem Platz gestanden. Nicht so Coutinho. Kovac: „Er ist noch nicht auf dem Fitnessniveau, das er braucht, um von Beginn an oder 90 Minuten zu spielen.“

Da Leon Goretzka nicht fit ist und Renato Sanches bereits den Abflug nach Lille gemacht hat, könnte im Mittelfeld Javi Martínez auf der Sechs auflaufen und Thiago dafür eine Position nach vorne auf die Acht rücken.

Spannend wird auch die Besetzung der Flügel sein, schließlich hat Kovac nun auch die Option Ivan Perisic in der Hinterhand. Auch wenn der Coach einen Startelfeinsatz „als Option“ ansah, deutet alles auf Coman und Gnabry auf den Außen - und somit auf ganz viel Luxus auf der Bank hin! 

Ein ehemaliger Bayern-Profi gibt Philippe Coutinho, der bei einer Promi-Umfrage gegen einen BVB-Neuzugang knapp den Kürzeren gezogen hat, drei kuriose Tipps mit auf den Weg. Offenbar steht ein weiterer Transfer vor dem Abschluss - die Roten müssten 40 Millionen Euro zahlen.

lop

James Rodriguez wurde beim FC Bayern nicht glücklich. Verletzungen waren ein Grund dafür. Einer seiner früheren Ärzte sparte nun nicht mit Kritk an James‘ Professionalität.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beförderung von Salihamidzic beim FC Bayern? Rummenigge hat eine klare Meinung
Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge hat sich nicht nur zur Personalie Thomas Müller geäußert. Er sprach auch über eine Beförderung von Hasan Salihamidzic.
Beförderung von Salihamidzic beim FC Bayern? Rummenigge hat eine klare Meinung
Aki Watzke petzt Hoeneß-Ausraster bei Rummenigge: „Sag ihm doch bitte ...“
Aki Watzke plaudert in seiner Biografie aus dem Nähkästchen. Karl-Heinz Rummenigge verrät bei seiner Antwort darauf sogar noch mehr. 
Aki Watzke petzt Hoeneß-Ausraster bei Rummenigge: „Sag ihm doch bitte ...“
FC Bayern vor Transfer-Hammer? Superstar kann sich Wechsel angeblich vorstellen
Thomas Müller ist bei den Bayern nicht mehr gesetzt. Der FC Bayern soll jetzt vor einem Transfer-Hammer stehen - für Müllers Nachfolge?
FC Bayern vor Transfer-Hammer? Superstar kann sich Wechsel angeblich vorstellen
Bayern-Boss Rummenigge mit öffentlicher Spitze gegen Trainer Kovac - wegen Müller
Seit Niko Kovacs Notnagel-Aussage über Thomas Müller wird kräftig über einen Wechsel des Urgesteins diskutiert. Nun sprach sein Teamkollege Serge Gnabry darüber.
Bayern-Boss Rummenigge mit öffentlicher Spitze gegen Trainer Kovac - wegen Müller

Kommentare