+
Robert Lewandowski ist nach der verpassten Torjägerkanone „enttäuscht wie nie“. 

„Enttäuscht wie nie“

Nach Lewa-Kritik an FCB-Kollegen: Berater tritt nach

  • schließen

Maik Barthel, Berater von Robert Lewandowski, hat nach dessen Kritik an seinen Team-Kollegen vom FC Bayern München nachgetreten. Lewandowski sei „enttäuscht wie nie“.

München - Robert Lewandowski hat in der abgelaufenen Saison die Torjäger-Kanone in der Bundesliga knapp verpasst und musste sich seinem Kontrahenten Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund geschlagen geben. Eine Niederlage, die dem Polen bitter aufgestoßen war.

Der bajuwarische Star-Stürmer hatte in diesem Zusammenhang unlängst seine Team-Kollegen vom FC Bayern kritisiert: „Ich war nicht wirklich zufrieden, wie mein Team mir geholfen hat. Über die Einstellung war ich enttäuscht und verärgert“, so der 28-Jährige.

Lewandowski hoffte auf „proaktive“ Unterstützung 

Nun hat sein Berater Maik Barthel sich gegenüber dem kicker geäußert und nachgetreten: „Wie mir Robert erzählt hat, gab es keine Unterstützung und keinen Appell des Trainers, Robert im letzten Spiel zu unterstützen, um Torschützenkönig zu werden.“ 

Lewandowski „war sowas von enttäuscht, wie ich ihn noch nie erlebt habe“, erzählt Barthel. Der Pole, der wochenlang mit Schmerzen in der Schulter gespielt hatte, habe dagegen auf „proaktive“ Unterstützung seiner Mannschaft gehofft.

Lewandowski soll Transferpolitik interessiert verfolgen

Barthel hob außerdem hervor, dass Lewandowski vor allen Dingen wegen der Aussicht auf einen möglichen Triumph in der Champions League zum FC Bayern gewechselt sei. Daher verfolge der polnische Nationalstürmer die aktuelle Transferpolitik des deutschen Rekordmeisters interessiert. 

Zuletzt hatte Lewandowski selbst Frustbewältigung der Extraklasse betrieben. Beim Länderspiel gegen Rumänien avancierte der Star-Stürmer zum absoluten Matchwinner und erzielte einen Dreierpack für sein Land in der WM-Qualifikation.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

sdm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Will Boateng wechseln? Rummenigge äußert sich 
Droht dem FC Bayern im Sommer der Abgang eines Weltmeisters? Nachdem Jerome Boateng im Vorfeld des DFB-Pokalfinals Andeutungen gemacht hat, äußerte sich nun Karl-Heinz …
Will Boateng wechseln? Rummenigge äußert sich 
„Jupp, danke schön“: 15.000 Fans feiern Heynckes zum Abschied
Jupp Heynckes ist zum Abschluss seiner großen Karriere auch ohne den DFB-Pokalsieg noch einmal groß auf dem Münchner Marienplatz gefeiert worden.
„Jupp, danke schön“: 15.000 Fans feiern Heynckes zum Abschied
Ticker zur Meisterfeier: Würdevoller Abschied für Jupp Heynckes - dank Thomas Müller und 15.000 Bayernfans
Der FC Bayern München hat am Sonntagnachmittag vor über 15.000 Fans die Meisterschaft auf dem Münchner Marienplatz gefeiert. Es war ein würdevoller Abschied für Jupp …
Ticker zur Meisterfeier: Würdevoller Abschied für Jupp Heynckes - dank Thomas Müller und 15.000 Bayernfans
Die Bayern-Meisterfeier und die offene Frage: Wo war eigentlich Mats Hummels?
Die Meisterfeier des FC Bayern München war am Sonntagnachmittag ein würdevoller Abschied von Trainer-Legende Jupp Heynckes. Aber einer zeigte sich nur kurz: Mats …
Die Bayern-Meisterfeier und die offene Frage: Wo war eigentlich Mats Hummels?

Kommentare