Vor dem Rückspiel gegen Atlético

Video: Training mit Ribéry - Franzose im Kader

München - Der FC Bayern kann im Halbfinal-Rückspiel der Champions League am Dienstag (20.45 Uhr/Sky und ZDF) gegen Atlético Madrid auf Superstar Franck Ribéry zurückgreifen.

Der 33 Jahre alte Franzose absolvierte am Montagnachmittag das Abschlusstraining des deutschen Fußball-Rekordmeisters ohne Probleme.

"Er hat trainiert, er ist dabei und eine Option mehr für uns", sagte Trainer Pep Guardiola am Montagabend, ließ aber offen, ob Ribéry beginnen wird. Er habe die Einheit "voll durchgezogen", hatte der Verein vorher mitgeteilt.

Der Offensivspieler fehlte am Samstag beim 1:1 der Bayern in der Liga gegen Borussia Mönchengladbach wegen Problemen am Rücken. Beim 0:1 im Hinspiel in Madrid hatte Ribéry zunächst auf der Bank gesessen und war nach 64 Minuten eingewechselt worden.

Weltmeister Jerome Boateng war nach monatelanger Verletzungspause schon gegen Gladbach zurückgekehrt. Man werde "schauen, wir werden mit ihm sprechen", sagte Guardiola auf die Frage, ob der 27 Jahre alte Innenverteidiger schon wieder Kraft für 120 Minuten habe.

Der Bayern-Coach muss am Dienstagabend nur auf die Langzeitverletzten Holger Badstuber und Arjen Robben verzichten. Wann der 32 Jahre alte Niederländer sein Comeback feiert ist weiter offen.

Insgesamt nahmen 26 Spieler am Abschlusstraining teil. Im Mittelpunkt des Trainings standen Standardsituation und Torabschlüsse.

sid

Rubriklistenbild: © Videoredaktion

Auch interessant

Meistgesehene Videos

Video
Rummenigge bestätigt: Boateng kann gehen
2011 kam Boateng von Manchester City zum Rekordmeister, den er jetzt wieder verlassen könnte. Billig wird ein Transfer sicherlich nicht für den interessierten Club, der …
Rummenigge bestätigt: Boateng kann gehen
Video
FC Bayern: So reich ist der Fußball-Verein
Nicht nur auf dem Platz mischt der FC Bayern ganz vorne mit. Auch in der elitären Riege der finanzstärksten Fußball-Clubs nimmt der Rekordmeister einen der vorderen …
FC Bayern: So reich ist der Fußball-Verein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.