+
Maximilian Zaiser, Angelo Stiller, Sarpreet Singh und Daniels Ontuzans dürfen aktuell in den USA bei den Profis des FC Bayern München schnuppern.

Teil II: Offensivakteure um Sarpreet Singh

Zwei A-Nationalspieler: Diese Talente sind beim FC Bayern in den USA dabei

  • schließen

Aufgrund der dünnen Personaldecke hat der FC Bayern neun Talente mit ins USA-Trainingslager genommen. Im ersten Teil stellen wir die Verteidiger vor.

Am Dienstagmorgen um 9 Uhr ist der FC Bayern München, wie bereits im Vorjahr unter dem Motto „Visiting Friends“, Sonderflug mit QR7541 in Richtung USA aufgebrochen. Dort wird der Deutsche Rekordmeister drei Testspiele in zehn Tagen absolvieren. Der FCB startet am 18. Juli in Los Angeles gegen den FC Arsenal. Die zweite Partie im Rahmen des International Champions Cup findet am 21. Juli in Houston gegen Real Madrid statt. Den Abschluss bildet der Vergleich mit dem AC Mailand in Kansas City am 24. Juli.

Auch in diesem Jahr gehören mehrere Talente aus dem Nachwuchs dem 27-Mann-Kader an und dürfen Profiluft schnuppern. Da bereits am Samstag für die Bayern Amateure die Saison beginnt, werden im Gegensatz zum letzten Jahr keine Stammspieler der zweiten Mannschaft die Reise in die Ferne antreten. Neun Nachwuchshoffnungen könnten schon bald Weltstars wie Karim Benzema, Eden Hazard oder Gareth Bale auf dem Platz gegenüberstehen. Aber wer sind dieses Youngster und wie stehen ihre Chancen, den dauerhaften Sprung zu den Profis zu schaffen? Im zweiten Teil des Überblickes stellen wir euch die Offensivkräfte vor.

Zentrales Mittelfeld

Maximilian Zaiser

Der 20-Jährige nahm bereits im vergangenen Sommer an der USA-Reise teil. Der zentrale Mittelfeldspieler wechselte vor sieben Jahren vom TSV 1860 Rosenheim zum FC Bayern und durchlief seitdem alle Jugendmannschaften der Münchner. In der vergangenen Saison kam Zaiser zu 13 sporadischen Einsätzen in der Regionalliga Bayern. Auch in der kommenden Saison wird es, besonders nach dem Aufstieg in die 3. Liga und der Verpflichtung von Sebastian Kern, wohl bei Kurzeinsätzen für die Amateure bleiben.

Angelo Stiller

Der 18-Jährige ist ein echtes Eigengewächs des Deutschen Rekordmeisters. Bereits 2010 kam er in die Jugendabteilung der Bayern. In der Saison 2017/18 gewann er als Kapitän mit der U17 die Süddeutsche Meisterschaft. Im Finale scheiterte das Team um Stiller an Borussia Dortmund. In der vergangenen Spielzeit war der zentrale Mittelfeldspieler Stammkraft in der U19. Dort ist er auch in der neuen Saison eingeplant. 

Offensives Mittelfeld

Daniels Ontuzans

Der 19-Jährige spielt bereits seit zehn Jahren für den FCB. Seitdem durchlief er sämtliche Nachwuchsmannschaften der Münchner. Der Offensivspieler, der hauptsächlich auf der Außenbahn beheimatet ist, holte im Sommer 2017 mit der U17 die Deutsche Meisterschaft. In der vergangenen Spielzeit absolvierte er allerdings aufgrund von Verletzungen nur neun Spiele für die U19. Trotzdem folgte vor rund einem Monat Ontuzans bisheriges Karrierehighlight: Der 19-Jährige wurde in die lettische A-Nationalmannschaft berufen und gab gegen Slowenien am 10. Juni sein Länderspieldebüt. Trotzdem ist er bei den Amateuren wohl vorerst als sporadischer Spieler eingeplant, weshalb er bei den Profis dabei ist. Die Amateure bestreiten bereits am Samstag ihren Drittliga-Auftakt gegen die Würzburger Kickers.

Sarpreet Singh

Mit dem 20-Jährigen ist ein weiterer A-Nationalspieler aus der zweiten Mannschaft bei den den Profis dabei. Singh bestritt bereits vier Länderspiele für sein Heimatland Neuseeland. Bei der U20-WM im Mai konnte der offensive Mittelfeldspieler als Stammspieler auf sich aufmerksam machen. Anschließend wagte Singh den Schritt zum Weltklub FC Bayern. Dort ist er fest für die Zweitvertretung eingeplant, soll aber besonders im Blickpunkt der Profis stehen. Für den 20-Jährigen soll der FCB wohl zwischen 600 000 und 800 000 Euro an Wellington Phoenix bezahlt haben. Der neuseeländische Klub spielt in der australischen A-League. Dort bestritt die neue Nummer 31 der Amateure in der abgelaufenen Spielzeit 25 Spiele und erzielte dabei fünf Tore und sieben Vorlagen. „Er kommt vom anderen Ende der Welt. Wir hoffen, dass er schnell auf das körperliche Level kommt“, sagte Amateur-Trainer Sebastian Hoeneß zuletzt über den Neuzugang. 

Hier geht es zum ersten Teil. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Renato Sanches: Transfer nach Frankreich wohl fix - Was macht der FC Bayern mit der Millionen-Ablöse?
Der FC Bayern München hat sich prominent verstärkt. Trennt man sich deshalb nun noch von Renato Sanches? Offenbar steht ein Transfer kurz vor dem Abschluss.
Renato Sanches: Transfer nach Frankreich wohl fix - Was macht der FC Bayern mit der Millionen-Ablöse?
Heidi Klum verfolgt FC-Bayern-Auftaktspiel - wer genau hinblickt, der könnte sich wundern
Heidi Klum und Tom Kaulitz haben sich am Freitag den FC Bayern München angesehen - an einem bemerkenswerten Ort. Die Details dürfen viele verwundern.
Heidi Klum verfolgt FC-Bayern-Auftaktspiel - wer genau hinblickt, der könnte sich wundern
FC-Bayern-Star Serge Gnabry irritiert Fans mit Instagram-Post: Kommt es zum verrückten Transfer-Hammer? 
Serge Gnabry zählt zu den Eckpfeilern des FC Bayern München. Nun hat er mit einer Aktion für Herzrasen bei den Fans gesorgt.
FC-Bayern-Star Serge Gnabry irritiert Fans mit Instagram-Post: Kommt es zum verrückten Transfer-Hammer? 
Franck Ribéry: Bei erster PK in Florenz sagt er etwas, das beim FC Bayern aufhorchen lässt
Franck Ribéry wird der Fußballwelt erhalten bleiben. Sein Transfer ist fix, nun wurde er bei seinem neuen Klub vorgestellt. 
Franck Ribéry: Bei erster PK in Florenz sagt er etwas, das beim FC Bayern aufhorchen lässt

Kommentare