Unverletzt nach Raubüberfall

„Schock erlitten“: Ex-Star des FC Bayern bei Einbruch in Villa bedroht und ausgeraubt

  • Patrick Freiwah
    vonPatrick Freiwah
    schließen

Beim FC Bayern München sorgte Stürmer Luca Toni vor einigen Jahren für Charme und Torgefahr. Nun muss der Italiener in seiner Heimat einen üblen Vorfall verdauen.

  • Zwischen 2007 und 2009 ging Luca Toni für den FC Bayern auf Torejagd und avancierte zu einem Publikumsliebling.
  • Sein Karriereende ließ der heute 43-Jährige in der italienischen Heimat bei Hellas Verona ausklingen.
  • Nördlich davon ereilte den Ex-Münchner in seiner Villa am Donnerstag ein Schock: Er wurde ausgeraubt.

Modena - Bestürzung bei Luca Toni und seiner Familie: Der frühere Angreifer des FC Bayern München ist in der Heimat Opfer eines Raubüberfalls geworden. Der 43-Jährige, der nach seinem Karriereende bei Hellas Verona rund 100 Kilometer nördlich in der Stadt Modena lebt, weilte mit seinen Kindern in der heimischen Villa, als drei bislang noch unbekannte Männer in das Anwesen eindrangen.

FC Bayern: Luca Toni mit Familie von vermummten Einbrechern überfallen

Glücklicherweise haben weder Toni noch seine beiden Kinder bei dem Vorfall in Norditalien gesundheitliche Schäden davongetragen, wie die Gazetta di Modena schildert. Mittlerweile hat auch der Italiener selbst über die sozialen Netzwerke Stellung bezogen. Der Überfall hat sich demnach am Donnerstag (22. Oktober) zugetragen.

FCB-Stürmer Luca Toni (l.) und Teamkollegen im November 2009 bei einem Torjubel in der Allianz Arena.

Der Weltmeister von 2006 und der Nachwuchs wurden von mit Sturmhaube vermummten Männern mit einer Waffe bedroht und gezwungen, wertvolle Gegenstände wie Schmuck und weitere Kostbarkeiten auszuhändigen. Über die Identität der Einbrecher gibt es noch keine Klarheit, jedoch fahndet die Polizei nach der Bande anhand von Videomaterial der Überwachungskamera.

FC Bayern: Ex-Stürmer Luca Toni in Italien ausgeraubt - Emotionales Statement per Instagram

Luca Toni, der neben dem WM-Titel mit Italien auch zwei Doubleerfolge mit Bayern München* feiern konnte, gab mittlerweile per Instagram ein Statement ab: „Das Wichtigste ist, dass es meiner Familie gut geht. Wir haben einen Schock erlitten, doch wir sind alle wohlauf, niemandem ist etwas getan worden.“ Der Stürmer, der in Italien auch für die Spitzenklubs Juventus Turin, AS Rom und AC Florenz die Fußballschuhe schnürte, bedauert jedoch den Verlust einiger Gegenstände mit einem hohen Erinnerungswert:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Siccome sta circolando la notizia , volevo comunicare che giovedì sera tra le 1930 e le 2130 ho subito una rapina in casa da parte di tre malviventi che indossavano passamontagna e armi .La cosa che conta di più è che la mia famiglia sta bene ,non ci hanno fatto del male pur avendo subito tutti un bel trauma e un forte spavento.Dispiace anche il fatto che i malviventi mi abbiano portato via beni preziosi ma sopratutto affettivi.A seguito della rapina sono intervenute le forze dell ordine probabilmente chiamate dai vicini insospettiti da una macchina in movimento nella mia via;la vigilanza non si è accorta di nulla.Chiedo rispetto e privacy per me e la mia famiglia in questo momento.grazie a tutti

Ein Beitrag geteilt von Luca Toni (@luca_toni.9) am

Bastian Schweinsteiger, Ex-Teamkollege von Toni hat sich kurz zuvor über eine Sensations-Rückkehr zum FC Bayern geäußert - und machte eine mehr als deutliche Ansage*. (PF) *tz.de ist ein Angebot des Ippen Digital Netzwerks

Rubriklistenbild: © Andreas Gebert / dpa

Auch interessant

Kommentare