Bekommt beim FC Nürnberg noch nicht die erwünschte Spielzeit: Bayern-Leihgabe Christian Früchtl.
+
Bekommt beim FC Nürnberg noch nicht die erwünschte Spielzeit: Bayern-Leihgabe Christian Früchtl.

Auf Leihbasis beim FC Nürnberg

„Müssen zuerst auf uns schauen“ - Hecking erklärt Früchtls Bankplatz beim Club

  • vonRedaktion Fussball Vorort
    schließen

Torwart Christian Früchtl sollte beim FC Nürnberg Spielpraxis sammeln. Nun findet sich das Bayern-Talent allerdings auf der Ersatzbank wieder.

München/Nürnberg - Das hatten sich die Verantwortlichen desFC Bayern München* mit Sicherheit anders vorgestellt.Torwarttalent Christian Früchtl wurde im Sommer diesen Jahres an den Zweitligisten FC Nürnberg ausgeliehen, um Spielpraxis in der2. Bundesliga zu sammeln. Die bisherige Bilanz: kein Pflichtspieleinsatz. So dürfte es der gebürtige Niederbayern schwer haben, irgendwann einmal vielleicht Welttorhüter Manuel Neuer im FCB-Tor zu beerben.

Hecking: Früchtl hat den nächsten Schritt gemacht

FCN-SportvorstandDieter Hecking erklärt nun gegenüber derBILD, warum Früchtl sich bislang hinten anstellen musste: „Wir müssen zuerst auf uns schauen. Christian Früchtl hat einen großen Anteil daran, dassChristian Mathenia wieder in einer sehr guten Verfassung ist. Sicherlich ist es für ihn derzeit keine leichte Situation, weil auf der Torhüterposition selten gewechselt wird.“Hecking könne im Training beobachten, dass Früchtl im Frankenland auch ohne Spielpraxis den nächsten Schritt gemacht hat. 

FC Bayern München: Tillman-Leihe zum Club ging nicht auf

Ein wenig überraschend verliehen die Bayern im Sommer mit Früchtl undSarpreet Singh (21) gleich zwei Talente nach Nürnberg. Nachdem Timothy Tillman, den die Bayern 2015 für satte 500.000 € von der SpVgg Greuther Fürth holten, in der Saison 2018/19 als Leihgabe beim Club kaum Spielzeit bekam, schienen die Fronten verhärtet. Die Verantwortlichen der Bayern gingen wohl davon aus, dass ihre Talente unter der neuen Club-Führung um den bundesligaerfahrenen Ex-Trainer Hecking mehr Chancen erhalten.

FC Nürnberg: Auch Singh kommt selten zum Zug

Übrigens schlägt sich Singh auch kaum besser als Früchtl: Sieben Einsätze, zumeist als Joker, stehen zu Buche. Für viele war es überraschend, dass der FCN im Tor weiter aufChristian Mathenia setzt. Der 28-Jährige schrammte mit dem dramatischen Relegationssieg gegen denFC Ingolstadt im Sommer nur hauchzart an seinem dritten Abstieg in Serie vorbei (Hamburger SV und FC Nürnberg). Auch seine Leistungen ließen während dieser Zeit zu wünschen übrig. (Jonas Grundmann)*tz.de ist Teil des Ippen-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Kommentare