+
Die Bayern überrollen Besiktas Istanbul und bringen sich damit in eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel.

Achtelfinale der Champions League

Lehrstunde für Besiktas: FCB legt Grundstein für Viertelfinal-Einzug

  • schließen
  • Manuel Bonke
    Manuel Bonke
    schließen
  • Jonas Austermann
    schließen

Im Achtelfinale der Champions League überrollt der FC Bayern Besiktas Istanbul. Robert Lewandowski und Thomas Müller treffen doppelt. 

München - War gestern wieder Bundesliga? Der lose Blick auf das Ergebnis könnte diesen Schluss durchaus nahelegen, beim Kick am Dienstagabend in der Allianz Arena handelte es sich aber tatsächlich um Königsklasse. 5:0 (1:0) stand es nach 90 Minuten gegen den türkischen Meister Besiktas Istabul, der jedoch bereits nach einer Viertelstunde mit zehn Mann weiterspielen musste. Zweifel an der Form des Rekordmeister lässt der Platzverweis aber nicht. Zwei Buden von Müller, zwei von Lewandowski und eine von Coman sorgten dafür, dass der Istanbuler Vodafone Park in drei Wochen bestimmt nicht mehr ganz so beängstigend daherkommt wie zunächst. Wird’s nochmal eng? Joshua Kimmich: „Wir sorgen dafür, dass es nicht so weit kommt!“

Für die Gäste aus der Türkei war der Abend in der Fröttmaninger Arena schneller beendet als die Modelkarriere von Gina-Lisa Lohfink. Bis zur 16. Minute hielt das Besiktas-Bollwerk hinten einigermaßen stand, doch dann sah Vida für eine Notbremse gegen Lewandowski glatt Rot und die Gäste liefen nur noch hinterher. Müller, Coman, Vidal, ja sogar Hummels stellten Fabri im Laufe der ersten Hälfte immer wieder auf die Probe, doch der Schlussmann der Türken hatte stets eine Antwort parat.

Müller strapaziert seinen Bandapparat

Gelegentlich bekam es der bibbernde Don Jupp auf der Bank mit der Panik zu tun. Wagner Love, der es bei Ulreich trotz seines Nachnamens nicht unbedingt auf Zärtlichkeiten abgesehen hatte, tanzte sich durch die Münchner Abwehr, behielt jedoch beim Abschluss nicht die Nerven (19.). Ein Tänzchen von Quaresma mit Hummels und ein Pepe-Distanzschuss gab es obendrauf, doch dann schlug die Stunde des dehnbaren Mister Müller. Jeder andere Spieler auf diesem Planeten hätte sich bei diesem Manöver seinen Bänderapparat im Knie komplett zerstört, der 28-Jährige schaffte es aber, sich auf der Stelle um 180 Grad zu drehen und eine abgefälschte Hereingabe des starken Coman mit den Stollen (!) durch Fabris Hosensträger zu streifen. Zuhause bitte nicht nachmachen.

Es ging zum Pausentee, das türkische Paradegetränk entfachte diesmal aber nicht die gewünschte Wirkung. Auch in den zweiten 45 Minuten ging es munter weiter mit Einbahnstraßenfußball, der die zehn Türken das letzte Fünkchen Sauerstoff kostetet. Zunächst hämmerte Lewandowski einen Freistoß ans Lattenkreuz (50.). Drei Minuten später landete aber auch schon die zweite Kugel im türkischen Kasten. Coman, gestern und die vergangenen Wochen über in bestechender Form, schlich sich mutterseelenallein in den Sechzehner und schob eine Lewy-Hereingabe locker mit der Innenseite ins Glück. 2:0 – doch die Münchner wollten noch mehr.

FC Bayern fegt Besiktas Istanbul vom Platz - Drei 1er, viele 3er

Dass James aufgrund von Wadenproblemen für Arjen Robben weichen musste, wirkte sich erwartungsgemäß wenig auf das Spiel der Roten ab. Ganz im Gegenteil: So wie der holländische Benjamin Button in den Reihen des FCB einen Sprint nach dem anderen anzieht und sich über misslungene Pässe aufregt könnte man meinen, er wird von Spiel zu Spiel jünger und nicht älter. Denselben Eindruck erweckte der Blitz in Bermudas in der 66. Minute: Mit der Kugel am Fuß nahm Robben Tempo auf und spielte den freistehenden Kimmich auf rechts an. Von dort aus folgte eine lauwarme Flanke in den Fünfer, wo wieder einmal der Müller wartete und Fabri das Geschenk mit einem Drehschuss um die Ohren haute. 3:0.

Lewy schnürt auch noch seinen Doppelpack

Genug des Leids für die Türken, die in der Arena nicht einmal Trost von den mitgereisten Fans gespendet bekommen durften? Aber nicht doch! Bei einem Hummels-Distanzschuss war Fabri zwar zur Stelle, ließ die Kugel jedoch abprallen, was Lewy dankbar zum 4:0 nutzte. Und da er schon mal dabei war, machte der Pole nach Vorarbeit Müller auch noch das Fünfte. Jupp: „In der ersten Hälfte hatten wir wenig Balance und Rhythmus. Nach dem Platzverweis war es dann besser.“ Und wie… 

Lesen Sie die gesamte Partie des FC Bayern gegen Besiktas Istanbul in unserem Ticker nach.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

lop, jau, bok

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ex-Bayer Andersson: „Vielleicht war Deutschland 2014 besser“
Patrik Andersson, Meisterheld des FC Bayern, über Schwedens Einheit, Toni Kroos, Zlatan Ibrahimovic, Marco Reus und eine Grundsatzfrage im Team von Joachim Löw
Ex-Bayer Andersson: „Vielleicht war Deutschland 2014 besser“
Hoeneß liebt Fußball und Basketball - aber diesen Sport will er beim FC Bayern nicht haben
Uli Hoeneß hat den Basketball beim FC Bayern gefördert und als zweites Standbein neben Fußball etabliert. Einer anderen Sportart erteilt er nun aber eine Absage.
Hoeneß liebt Fußball und Basketball - aber diesen Sport will er beim FC Bayern nicht haben
Real-Star zum FC Bayern? Neues in Sachen Gareth Bale
Schnappt sich der FC Bayern einen Superstar von Real Madrid? Eine spanische Zeitung will nun die kolportierte Ablösesumme erfahren haben. Nun soll sich Bale offenbar …
Real-Star zum FC Bayern? Neues in Sachen Gareth Bale
Matthäus sieht ein Problem bei Müller - und stellt eine Forderung
Fußball-Experte Lothar Matthäus hat sich sich zur laufenden Fußball-WM geäußert. Dabei setzt der Weltmeister von 1990 vor allem auf Thomas Müller gegen Schweden. 
Matthäus sieht ein Problem bei Müller - und stellt eine Forderung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.