+
Hakan Calhanoglu spielt aktuell für den AC Mailand.

Kommt es zum Transfer?

Serie-A-Star: „Ein Ziel ist Bayern ...“

  • schließen

Bahnt sich eine spektakuläre Rückkehr an? Ein ehemaliger Bundesliga-Star aus der Serie A bringt sich nun beim FC Bayern und Borussia Dortmund ins Gespräch.

  • Italien-Star spricht über einen Wechsel zum FC Bayern München.
  • Beim AC Mailand gehört der Nationalspieler zu den Leistungsträgern.
  • Hakan Calhanoglu kann sich eine Rückkehr in die Bundesliga gut vorstellen.

München - Beim FC Bayern schreitet der Umbruch voran, junge Spieler gehören zum Beuteschema des Rekordmeisters. Nun hat sich ein 25-jähriger Star des AC Mailand selbst ins Gespräch gebracht. Der große Vorteil: Der Mittelfeldspieler kennt die Bundesliga und kann die deutsche Sprache. Für seine Zukunft hat der Italien-Star klare Ziele.

FC Bayern München: Dieser Star aus Italien will zum Rekordmeister

Der türkische Nationalspieler fühlt sich in Italien wohl und genießt es „mich mittlerweile mit den Menschen hier super auf Italienisch unterhalten zu können“, doch die deutsche Sprache „fehlt mir unheimlich“. Für den 25-Jährigen bleibt auch Bayer Leverkusen „immer mein Zuhause“. 

Doch beim AC Mailand läuft es auch in dieser Saison nicht gut. Der Traditionsverein belegt in der italienischen Serie A nur den 14. Platz. Klar, dass sich die Stars Gedanken über ihre Zukunft machen. Einer davon ist Hakan Calhanoglu. Der Mittelfeldspieler war in Deutschland schon für den HSV und Bayer Leverkusen aktiv.

Hakan Calhanoglu: „Wenn Bayern auf mich zukommt, sage ich sicher nicht Nein“

Hakan Calhanoglu kann sich eine Rückkehr in die Bundesliga sehr gut vorstellen, wie er gegenüber der Sport Bild erzählt. Und sportlich gesehen, hat er einen klaren Plan: „Es ist ein Ziel, für Bayern, denBVB oder einen anderen großen Klub in Deutschland zu spielen.“

Schon 2014 waren die Münchner am talentierten Türken interessiert, dieser wechselte allerdings zu Bayer 04 Leverkusen. „Es war eine Riesenehre, dass Bayern mich wollte“, so Calhanoglu zur Sport Bild. Doch ihm war die Schwere der Aufgabe bewusst. „Damals waren die Flügelpositionen mit Arjen Robben und Franck Ribéry überragend besetzt ... Leverkusen war einfach besser für meine Entwicklung.“

Zum jetzigen Zeitpunkt würde Hakan Calhanoglu eine andere Entscheidung treffen: „Wenn Bayern irgendwann noch mal auf mich zukommt, dann sage ich sicher nicht Nein.“

Die Bayern sind immer noch auf der Suche nach einem Backup für Robert Lewandowski. Nun steht ein Sturmtalent ganz oben auf der Liste. Doch angeblich hat ein anderer Bundesligist bessere Chancen. Auch das Thema „Trainer“ ist noch lange nicht durch. Einen Namen können die Bayern nun von der Liste streichen. Der Star-Trainer übernimmt ab sofort einen englischen Spitzenverein.

pmo

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Internationale Pressestimmen zum Bundesliga-Kracher: „Dann geschah etwas, das nur wenige verstanden“
Die ganze Welt schaute auf dieses Match: Die internationalen Pressestimmen zum Dienstagabendspiel zwischen Borussia Dortmund um dem FC Bayern München.
Internationale Pressestimmen zum Bundesliga-Kracher: „Dann geschah etwas, das nur wenige verstanden“
Leroy Sané zum FC Bayern? Bislang unbemerkter Fakt könnte entscheidende Rolle beim Transfer spielen
Der FC Bayern München arbeitet an einem Transfer von Leroy Sané. Die Vertragslaufzeit mit seinem Ausrüster könnte nun eine entscheidende Rolle spielen.
Leroy Sané zum FC Bayern? Bislang unbemerkter Fakt könnte entscheidende Rolle beim Transfer spielen
Elfmeter-Drama für Borussia Dortmund - Kimmich chippt Bayern in Richtung Meisterschaft
Der FC Bayern München gewinnt das Bundesliga-Spitzenspiel bei Borussia Dortmund und greift damit nach der deutschen Meisterschaft. Der Ticker zum Nachlesen.
Elfmeter-Drama für Borussia Dortmund - Kimmich chippt Bayern in Richtung Meisterschaft
Münchner OB verkündet bittere Nachricht für alle Fans des FC Bayern: „Heuer leider unvorstellbar“
Der FC Bayern ist auf dem besten Weg, die achte Meisterschaft in Folge einzutüten. Für die traditionelle Sause muss man sich wohl nach Alternativen umsehen.
Münchner OB verkündet bittere Nachricht für alle Fans des FC Bayern: „Heuer leider unvorstellbar“

Kommentare