+
Bayern-Trainer Hansi Flick

„Null Gedanken“ an Nübel

FC Bayern München: Flick will mit Sieg gegen Schalke Druck erhöhen

  • schließen

„Beeindruckt“ ist Bayern-Trainer Hansi Flick aktuell von Schalke - beim Match setzt er nun auf einen bestimmten Spieler.

  • Am 25. Januar spielen die Bayern gegen Schalke.
  • Schalke ist zur Zeit in Top-Form.
  • FCB-Coach Hansi Flick zeigt sich gelassen.

München - Vier Zähler Rückstand haben die Bayern auf den Tabellenführer aus Leipzig – wohlgemerkt vor dem Topspiel der Münchner am Samstag gegen Schalke 04. Der FCB* bleibt vorerst der Jäger – eine Rolle, die Hansi Flick gar nicht mal als Nachteil empfindet. „Alle sind heiß und wittern ihre Chance auf die Meisterschaft“, so der Cheftrainer der Bayern* am Freitag. Der ist sich jedoch sicher: „Wenn wir unsere Leistung bringen, dann kommt es so wie in all den Jahren zuvor.“

FCB-Coach Flick „beeindruckt“ von der Partie Schalke-Gladbach

Nach dem 4:0 gegen die Berliner Hertha muss der Tabellenzweite aus München nun gegen formstarke Schalker seine Leistung bringen. Königsblau ist nach dem 2:0-Sieg gegen Gladbach im Auftrieb und will sich mit einem Sieg in der Allianz Arena endgültig im Kampf um die europäischen Plätze einmischen. „Ich war beeindruckt, mit welcher Präsenz sie gegen die Gladbacher gespielt haben“, betonte Flick. Der 54-Jährige erwartet eine Mannschaft, die seine Bayern früh anläuft und unter Druck setzt, doch seine Elf* sei darauf „eingestellt“.

Dafür baut Flick wieder auf Joshua Kimmich. In Berlin saß die Nummer 32 noch eine Gelbsperre ab, gegen Schalke soll er jedoch wieder in der Startelf stehen, wie Flick bereits vorab bestätigte. In der Abwehr deutet derweil alles darauf hin, dass Neuzugang Alvaro Odriozola erst mal auf der Ersatzbank Platz nimmt. 

Nübel nicht in der Allianz Arena dabei

Der bis zum Sommer ausgeliehene Spieler von Real Madrid ist erst seit Mittwoch im Mannschaftstraining und dürfte daher wohl nicht ins kalte Wasser geschmissen werden. Zumal Jerome Boateng in Berlin eine gute Leistung zeigte und kein Grund für einen Radikalumbau der Hintermannschaft besteht.

Wie es am Ende wirklich kommt, wird Alexander Nübel daheim auf dem Sofa verfolgen. Der gesperrte Schlussmann der Schalker reiste nicht mit dem Team nach München, wo er ab Sommer selbst unter Vertrag steht. Eine Personalie, mit der sich Flick selbst noch nicht beschäftigt. „Null Gedanken“ mache er sich, seine geballte Aufmerksamkeit gelte dem Spiel gegen die Schalker. Und der Jagd auf die Leipziger.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ticker: Serie reißt - Bayern verliert Wriedt und Spiel in Chemnitz
Mit einem Sieg beim Chemnitzer FC kann der FC Bayern 2 sich bis auf Rang zehn in der 3. Liga verbessern. Hält die starke Serie auch bei den Sachsen? Der Live-Ticker:
Ticker: Serie reißt - Bayern verliert Wriedt und Spiel in Chemnitz
FC Bayern: Mysterium „Coutinho“ - sogar Rummenigge rätselt schon
Der FC Bayern wartet weiter auf den Durchbruch von Philippe Coutinho. Karl-Heinz Rummenigge wirkt ratlos. Wann endet die Ladehemmung?
FC Bayern: Mysterium „Coutinho“ - sogar Rummenigge rätselt schon
Mega-Transfers für FCB? Salihamidžić verrät, wie viele Topspieler sich Bayern leisten kann
Der FC Bayern plant die Mannschaft der Zukunft. Für Sportdirektor Hasan Salihamidžić beginnt zwar nun die „heiße Phase“, allerdings bremst er die Erwartungshaltung ein. 
Mega-Transfers für FCB? Salihamidžić verrät, wie viele Topspieler sich Bayern leisten kann
Riesen-Knall in der Praxis von FC-Bayern-Doc „Mull“: Zwei Kollegen gekündigt - Kommt jetzt Sohn Kilian nach?
Was passierte in der Praxis von Bayern-Doc Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt? Nur das Ergebnis ist klar: Zwei seiner Kollegen brauchen einen neuen Job. Was hat „Mull“-Sohn …
Riesen-Knall in der Praxis von FC-Bayern-Doc „Mull“: Zwei Kollegen gekündigt - Kommt jetzt Sohn Kilian nach?

Kommentare