BMW rauscht in die roten Zahlen - Verlust schlimmer als befürchtet

BMW rauscht in die roten Zahlen - Verlust schlimmer als befürchtet

Meisterschaft ist nicht genug

FC Bayern: Vorbereitungen auf das Triple laufen - lange Pause bis Champions League

Seit Dienstag ist der FC Bayern wieder Deutscher Meister. Nach dem Pokalfinale muss der FCB vier Wochen bis zur Champions League überbrücken.

  • Der FC Bayern* ist zum achten Mal in Folge Deutscher Meister.
  • In der aktuellen Form hat Hansi Flick*s Mannschaft Chancen auf das Triple.
  • Karl-Heinz Rummenigge erklärt, wie die vier Wochen bis zur Champions League* überbrückt werden sollen.

München - Einen kurzen Jubel konnten sich die Bayern-Verantwortlichen nach Abpfiff dann doch abringen. Klar, die achte Meisterschaft in Folge ist „nicht mehr so emotional wie die erste“, konstatiert Karl-Heinz Rummenigge* nach dem 1:0-Sieg gegen Werder Bremen, der gleichbedeutend mit dem Gewinn der 30. Meisterschaft der Vereinsgeschichte* war. Schon gar nicht ohne Fans. 

FC Bayern München muss vor CL-Start vier Wochen pausieren

Dennoch wirkte der Vorstandsvorsitzende gelöst und richtete den Blick gleich wieder nach vorne. Denn die Meisterschaft ist lange nicht genug: Minimalziel in München ist der Gewinn des Doubles, die Krönung wäre der Champions-League-Sieg und das Triple, wie es zuletzt 2013 unter Jupp Heynckes gelang. 

Der Ablauf ist dieses Jahr jedoch ein völlig anderer als in den letzten Jahren. Aufgrund der Corona-Pandemie* wird anstatt der geplanten EM immer noch Bundesliga* gespielt. Das Pokalfinale wird am 4. Juli stattfinden, die K.O.-Runde der Champions League erst im August. Für die Bayern unter Umständen ein Problem: Sie werden vier Wochen ohne Spielpraxis sein, bevor es in der Königsklasse weitergeht. Die anderen Ligen spielen durch. Das muss aber nicht zwingend ein Nachteil sein, wie Jürgen Klopp vermutet.

An dieser Stelle finden Sie die Pläne für den Spielplan der Champions League 2019/2020*.

FC Bayern München: Spieler bekommen vor Champions League Kurzurlaub

Wie geht es also weiter? Rummenigge verriet nach dem Sieg gegen Bremen bei Sky, wie sich der FC Bayern auf die Champions League vorbereiten. „Der Trainer wird, so wie es jetzt aussieht, den Spielern einen Kurzurlaub von zwölf Tagen genehmigen.“ Danach wird sich der Rekordmeister auf das Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Chelsea vorbereiten (Hinspiel: 3:0 für Bayern). 

Ab dem Viertelfinale ist laut Rummenigge davon auszugehen, dass die restlichen Begegnungen in nur einem einzigen Spiel ausgetragen würden. Favorit auf die Austragung dieses „Finalturniers“ sei Lissabon. Nachdem die Achtelfinal-Rückspiele gespielt wurden, soll laut der Nachrichtenagentur Reuters in zehn Tagen der Sieger ausgespielt werden. Die UEFA hat noch nicht Stellung dazu genommen. Auch Frankfurt hat sich als möglicher Standort beworben. Es sei alles ein „Blindflug“, sagt Rummenigge über den neuen Terminkalender.

FC Bayern München unter Hansi Flick in Topform - Triple möglich?

AuchFCB-Präsident Herbert Hainer untermauerte die Triple-Ambitionen des FC Bayern: „Unsere Mannschaft hat die Möglichkeit, das Triple zu gewinnen!“ Er traue der Mannschaft unheimlich viel zu. Wie die Bayern die Meisterschaft feiern, ist noch nicht final geklärt - es gibt aber schon Pläne*.

Dass die Bayern mit einer spielfreien Pause umgehen können, haben sie schon bewiesen. Seit dem Restart im Mai gewann die Flick-Truppe alle acht Spiele. Der Sieg gegen Werder Bremen war der 14. Sieg in Folge - Vereinsrekord eingestellt. Die Bayern sind in absoluter Topform - aber reicht es für das Triple?

epp

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © dpa / Martin Meissner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Niko Kovac lobt Hoeneß-Widersacher und rechnet mit seiner Zeit beim FC Bayern ab: „Wenn du ein Star bist ...“
Niko Kovac ist neuer Trainer der AS Monaco. In einem Interview spricht er sehr deutlich über seine Zeit beim FC Bayern München - und schwärmt von einem Mann, mit dem Uli …
Niko Kovac lobt Hoeneß-Widersacher und rechnet mit seiner Zeit beim FC Bayern ab: „Wenn du ein Star bist ...“
Uli Hoeneß kassiert Mega-Watschn von BVB-Bossen: Matthäus mischt sich ein und ergreift Partei
Uli Hoeneß, der Ex-Präsident des FC Bayern, hat Dortmunds Transferpolitik kürzlich als „unklug“ kritisiert. Die BVB-Bosse kontern, einer pflichtet Hoeneß bei.
Uli Hoeneß kassiert Mega-Watschn von BVB-Bossen: Matthäus mischt sich ein und ergreift Partei
Weltstar zum FC Bayern? Irres Transfer-Gerücht - der Deal hätte einen extremen Vorteil
FC Bayern: Noch sind die Münchner auf der Suche nach einem Backup für Robert Lewandowski. Man erkundigte sich scheinbar bei einem Top-Stürmer, der bei PSG für Furore …
Weltstar zum FC Bayern? Irres Transfer-Gerücht - der Deal hätte einen extremen Vorteil
FC Bayern München 2: Externe Trainer-Lösung angestrebt - 30 Mann im Kader
Wer folgt auf Sebastian Hoeneß? Der FC Bayern München 2 sucht weiter den Nachfolger für seinen Meistertrainer. Der Kader bleibt weitestgehend unverändert.
FC Bayern München 2: Externe Trainer-Lösung angestrebt - 30 Mann im Kader

Kommentare