1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Bayern

Die Jagd ist eröffnet! Bayern siegt zum Auftakt in die Rückrunde

Erstellt: Aktualisiert:

Von: José Carlos Menzel López, Manuel Bonke

Kommentare

1899 Hoffenheim - Bayern München
Perfekter Start ins neue Jahr: Die Bayern feiern den Auswärtssieg in Hoffenheim. Am Samstag muss der BVB in Leipzig ran © dpa / Hasan Bratic

Da ist der Sieg in Hoffenheim! Leon Goretzka und Robert Lewandowski lassen den FC Bayern München jubeln. Der Rekordmeister gewinnt beim Auftakt.

Jetzt ist es die erhoffte Verfolgungsjagd! Der FC Bayern hat den Rückrunden-Auftakt am Freitagabend mit 3:1 (2:0) (Ticker zum Nachlesen) gegen die TSG Hoffenheim gewonnen. Sollte Spitzenreiter Borussia Dortmund bei RB Leipzig (Samstag, 18.30 Uhr) verlieren, wären die Münchner sogar bis auf drei Punkte an den BVB herangerückt. „Wir haben heute nicht wegen Borussia Dortmund gespielt, damit die das Zittern bekommen. Wir wollten gut in die Rückrunde starten. Wir haben das Ziel Meister zu werden, das ist keine Frage. Wir haben uns so positioniert, dass wir einen Rückstand aufholen müssen“, sagte Doppel-Torschütze Leon Goretzka nach dem Spiel im ZDF.

Im Spiel setzte sich übrigens Mats Hummels im Kampf um den Platz neben Niklas Süle hauchdünn gegen Jerome Boateng durch. Weitaus überraschender war die Mittelfeld-Formation, die Trainer Niko Kovac aufs Feld schickte: Als Doppel-Sechs liefen Thiago und Javi Martinez auf, davor sollte Leon Goretzka auf der Zehner-Position für die nötige Durchschlagskraft nach vorne sorgen, Thomas Müller musste auf den rechten Flügel weichen. Ein Taktik-Schlag ins Gesicht für James Rodriguez, dem nur ein Platz auf der Bank blieb!

FC Bayern: Kovac-Idee geht auf

Die Kovac-Idee ging allerdings auf – und wie! Denn: Erst sorgte Goretzka in der 34. Minute für die 1:0-Führung als er nach einem abgewehrten Kopfball von Robert Lewandowski erfolgreich am Fünfer-Eck abstaubte und mit dem Pausenpfiff grätschte er eine perfekt getimte Hereingabe von David Alaba zum 2:0 ins Netz (46.). Leon Toretzka! Zu diesem Zeitpunkt hätte die Führung übrigens schon deutlich höher sein können, doch Müller schoss im Liegen nach einer Alaba-Flanke knapp am linken Pfosten vorbei (19.) und Hummels traf nach einem Eckstoß-Gestochere auf der Torlinie nur Mitspieler Lewandowski (27.).

Erst nach der Pause drehte Hoffenheim etwas auf und konterte sich immer besser ins Spiel. So wie in der 53. Minute: Thiago lässt sich traumtänzerisch den Ball von Bittencourt abluchsen, der passt blitzschnell zu Joelinton, doch dessen Schuss pariert Manuel Neuer mit dem Fuß. Beim 1:2-Anschlusstreffer von Nico Schulz war Neuer dann machtlos. Vorausgegangen war ein Münchner Eckstoß, nachdem Thiago nicht energisch genug zum Ball ging und somit den Hoffenheimer Konter inklusive Torerfolg erst möglich machte (59.).

Bis dahin hatte sich die Partie schon längst zu einem offenen Schlagabtausch entwickelt, mit Torszenen auf beiden Seiten. Da wurden Erinnerungen an die Schwächephase der Hinrunde wach. Erst mit dem späten Treffer zum 3:1-Endstand durch Lewy in der 87. Minute konnten die Bayern durchatmen.

Lesen Sie auch: Beleidigter Boateng nach Schlusspfiff? Sammer versteht Aktion: „Der hat so eine Krawatte“

Stimmen Sie ab: Wer war der beste Bayern-Spieler in Hoffenheim?

Auch interessant

Kommentare