+
Wird er verliehen? Joshua Zirkzee könnte in seine Heimat zurückkehren

Stürmer-Talent fester Bestandteil der Bayern Amateure

Wechselt Sturmjuwel Joshua Zirkzee zurück in seine Heimat? Hoeneß reagiert

  • schließen
  • Marius Epp
    schließen

Verliert der FC Bayern das nächste Top-Talent? Laut Medienberichten wird Joshua Zirkzee von einem Klub aus der niederländischen Eredivisie umgarnt.

Update vom 18. Juli, 17:03 Uhr: Im Rahmen einer Presseveranstaltung zum Drittliga-Start gegen die Würzburger Kickers hat der FC Bayern Stellung zu einem möglichen Abgang von Sturmjuwel Joshua Zirkzee genommen. „Das ist eine holländische Ente“, hieß es von Seiten der Verantwortlichen. Holländische Medien hatten zuvor berichtet, der 18-Jährige könnte auf Leihbasis in seine Heimat zum Erstligisten ADO Den Haag wechseln.

„Ich habe auch nur davon gelesen, beziehungsweise es durch andere erfahren. Damit ist für mich die Sache klar“, kommentierte Amateur-Trainer Sebastian Hoeneß das Gerücht mit einem Schmunzeln.

Der Stoßstürmer wechselte im Sommer 2017 aus der Jugend von Feyenoord Rotterdam zum Deutschen Rekordmeister und konnte von Anfang an überzeugen. In 30 Pflichtspielen für die U17 und U19 gelangen ihm 27 Treffer. Im vergangenen Winter wurde der niederländische U-Nationalspieler zu den Amateuren befördert. Dort kommt er bisher auf vier Tore und vier Assists in zehn Spielen. In der kommenden Saison soll er in der 3. Liga Spielpraxis sammeln.

Ursprünglicher Artikel vom 16. Juli 2019: München - Sebastian Hoeneß, Trainer der Bayern Amateure, könnte eine weitere Option für die Offensive verlieren. Nach den Abgängen von Wooyeong Jeong, Adrian Fein und Franck Evina könnte nun auch Joshua Zirkzee den FC Bayern verlassen - in Richtung seiner holländischen Heimat.

Laut dem niederländischen Fußballmagazin „Voetbal international“ zeigt der niederländische Erstligist ADO Den Haag ernsthaftes Interesse an Joshua Zirkzee. Der 18-Jährige Stürmer kam 2017 aus der Jugend von Feyenoor Rotterdam an die Säbener Straße. Seitdem traf er für die Jugendmannschaften und die zweite Mannschaft des Rekordmeisters in 55 Spielen beeindruckende 38-mal.

Macht die Verpflichtung von Leon Dajaku den Weg für Zirkzee frei?

Der niederländische Jugend-Nationalspieler reist nicht mit den Profis in die USA - er ist für die zweite Mannschaft vorgesehen, die nach dem Aufstieg in der 3. Liga spielt. Laut „Voetbal international“ erhofft sich ADO Den Haag ein einjähriges Leihgeschäft. Ein Wechsel könnte den Weg für Zirkzee ebnen: Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic hat beim VfB Stuttgart zugeschlagen - Junioren-Nationalspieler Leon Dajaku wechselt zum FC Bayern. Dajaku ist der von Sebastian Hoeneß geforderte Stürmer. Gut möglich also, dass man Zirkzee nun nach Den Haag ausleiht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hernández nach Startelfdebüt auf Schalke: „Ich will alles gewinnen!“ 
Der französische Weltmeister Lucas Hernández hatte gegen Schalke sein Startelfdebüt beim FC Bayern. In einem Interview spricht der 23-Jährige über seine Verletzung und …
Hernández nach Startelfdebüt auf Schalke: „Ich will alles gewinnen!“ 
Ich bin hier der Chef! Lewandowski zeigt bei Schalke-Sieg, wer beim FCB das Sagen hat
Robert Lewandowski hat beim Spiel gegen Schalke beeindruckt. Der FC Bayern Spieler bringt selbst Philippe Coutinho ins Schwärmen.  
Ich bin hier der Chef! Lewandowski zeigt bei Schalke-Sieg, wer beim FCB das Sagen hat
Offiziell: Mega-Wende bei Timo Werner - Stürmer erklärt Entscheidung - neue Details enthüllt
Timo Werner hat lange gezögert - nun hat er seinen Vertrag in Leipzig doch verlängert. Ist damit ein Wechsel zum FC Bayern München vom Tisch?
Offiziell: Mega-Wende bei Timo Werner - Stürmer erklärt Entscheidung - neue Details enthüllt
Chemnitz-Fans sorgen gegen Bayern II für Rassismus-Skandal
Nächster Rassismus-Eklat beim Chemnitzer FC: Nach dem 2:2 des Drittligisten am Samstag bei Bayern München II verzichtete die Mannschaft auf den üblichen Gang zur …
Chemnitz-Fans sorgen gegen Bayern II für Rassismus-Skandal

Kommentare