Karl-Heinz Rummenigge auf der Jahreshauptversammlung des FC Bayern München.
+
Karl-Heinz Rummenigge auf der Jahreshauptversammlung des FC Bayern München.

Vorstandsvorsitzender unter Beschuss

„Pfeife!“ Als Rummenigge diese Aussage macht, platzt auf der JHV einigen Fans der Kragen

Der FC Bayern München hatte auf der Jahreshauptversammlung zwar mit Kritik und Gegenwehr gerechnet, doch dass Karl-Heinz-Rummenigge für diese Aussage von den Fans einstecken muss, damit hätte der Vorstandsvorsitzende wohl nicht gerechnet.

München - Eine herzliche Begrüßung, ein Schulterschluss mit Niko Kovac, tosender Applaus von den Fans. Der größte Teil der Jahreshauptversammlung des FC Bayern München verlief tatsächlich relativ harmonisch. Anders als 2007, obwohl viele mit deutlicherer Kritik, besonders an der Führungsetage der Münchner, gerechnet hatten.

Ganz blieben Buhrufe und Pfiffe jedoch nicht aus. Neben Uli Hoeneß, der von einem Fan unter dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ harsch angegangen wurde, kam auch Karl-Heinz Rummenigge nicht ungeschoren davon.

Lesen Sie auch: „Das war‘s für mich“: Hoeneß sieht keine Chance auf Versöhnung mit Breitner

FC Bayern München: Fans bezeichnen Rummenigge als „Pfeife“

Während seiner Rede begann der Vorstandsvorsitzende von der Neugestaltung der Allianz Arena zu schwärmen. Das Stadion sei ein „wunderbares Beispiel“ für das Miteinander mit den Fans. Und eine „rot-weiße“ Arena. An dieser Aussage schienen sich einige Anhänger der Münchner zu stören. „Grau, grau, grau“, hallte es immer wieder von den Rängen. Jedes mal, wenn Rummenigge das Wort „weiß“ benutzte.

Nach einer Weile zeigte sich der 63-Jährige sichtlich irritiert. Ein Fan bezeichnete ihn gar als „Pfeife!“ 

Der Hintergrund hinter dem Ärger der Fans: Rot ist der Mittelrang der Allianz Arena zwar, doch Ober – und Unterrang blieben nach der Umgestaltung grau. Und nicht weiß. Für die Anhänger ein wichtiger Unterschied. 

In Zukunft wird auch Rummenigge mit seinen Farbdeutungen wohl etwas vorsichtiger sein.

Auch zu Oliver Kahn äußerten sie die Verantwortlichen. So planen sie mit dem Titan in der Zukunft.

tlm

Auch interessant

Kommentare