1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Bayern

Big-Points für Klose: Bayerns U17 siegt gegen Hoffenheim

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Moritz Bletzinger

Kommentare

null
Tabellenführung ausgebaut: In einer hochklassigen Partie ringt der FC Bayern die TSG Hoffenheim nieder und sichert sich die komfortable Tabellenführung. © Christian Riedel

Im absoluten Top-Spiel gegen die TSG Hoffenheim setzte sich das Team von Weltmeister Miro Klose durch. Die Roten haben die Tabellenführung durch den Dreier ausgebaut.

„Wir hatten heute sicherlich das notwendige Glück auf unserer Seite“, räumte Miroslav Klose nach dem 3:2-Sieg gegen den badischen Verfolger via fcbayern.com ein. Torhüter Manuel Kainz verdiente sich ein Sonderlob. Der Keeper darf sich zurecht als Matchwinner bezeichnen. Fünf Minuten vor Schluss parierte er beim Stand von 3:2 einen Elfer und hielt so die drei Zähler am heimischen Campus. 

Vor allem im ersten Durchgang war es ein rassiges Duell, das die Bezeichnung „Spitzenspiel“ absolut verdient hatte. Schon nach vier Minuten netzte Maximilian Beier zur Führung für die Gäste. Aber die Platzherren ließen sich nicht aus dem Konzept bringen und drehten die Partie bereits in der Anfangsviertelstunde. David Halbich und Günther Lasse schossen den FCB in Führung, Luca Denk legte kurz darauf per Foulelfmeter sogar das 3:1 nach (23.). 

Maximilian Beier verweigerte den Bayern allerdings die beruhigende Pausenführung, denn er schnürte nach einer halben Stunde seinen Doppelpack und sorgte für den 2:3-Anschluss. 

FC Bayern setzt sich ab und hat Vier-Punkte-Polster

Klose hatte nach fünf Toren in Halbzeit eins offenbar genug Aufregung. Im zweiten Durchgang verteidigten seine Burschen mit fünf Mann, davor ein kompaktes Vierer-Mittelfeld. 

Die TSG war Herr des Geschehens, biss sich allerdings am Münchner Defensiv-Verbund die Zähne aus. Erst nach einer knappen Stunde gab es die größte Möglichkeit der zweiten Hälfte, die Roman Reinelt und Manuel Kainz nur im Verbund entschärfen konnten. 

Im Vergleich zum ersten Durchgang beruhigte sich das Spiel bis zur 75. Minute, doch dann wurde es noch einmal hektisch: Schiedsrichter Justin Hasmann zeigte auf den Punkt und gab so Manuel Kainz die Gelegenheit, zum Helden des Tages zu werden. Kerim Calhanoglu scheiterte und der Bayern-Kapitän hielt den Sieg für die Klose-Elf fest. 

Mit dem Erfolg über den Vorjahresdritten bauen die kleinen Bayern den Vorsprung aus und haben jetzt auf  den Tabellenzweiten Mainz ein vier Punkte- und auf Hoffenheim ein Polster von sechs Zähler. 

Auch interessant

Kommentare