Lewandowski
+
Superstar Robert Lewandowski

Karriere-Ende in München?

Lewandowski: Kein FCB-Treueschwur

  • Jochen Lehbrink
    vonJochen Lehbrink
    schließen

München - Robert Lewandowski ist derzeit wohl der begehrteste Stürmer der Welt. Täglich wird über neue Angebote spekuliert. Jetzt hat sich der Superstar zu seiner Zukunft geäußert.

"Schon als ich 18 war, gab es immer wieder Anfragen und Gerüchte. Bereits damals habe ich gelernt, damit umzugehen. Ich kann das gut ausblenden. Es lenkt mich nicht ab", sagte Lewandowski im Interview mit der Welt am Sonntag.

Auf die Frage, ob er sich vorstellen könne, seine Karriere beim FC Bayern zu beenden, antwortete er: "Als Fußballprofi ist das schwer zu sagen. Ich habe so oft erlebt, dass Spieler so etwas gesagt haben. Und dann kam ein anderer Trainer, und sie waren nicht mehr so gefragt. Oder sie bekamen ein hochinteressantes Angebot."

Lewandowski stellte jedoch ausdrücklich klar: "In jedem Fall fühle ich mich bei Bayern sehr wohl und werde immer alles für die Mannschaft geben, solange ich hier bin. Ich konzentriere mich ausschließlich auf den FC Bayern."

"Bin mein größter Kritiker"

Lewandowski sieht sich selbst als seinen größten Kritiker. „Ich bin quasi mein größter Konkurrent und versuche, mich zu Bestleistungen zu pushen“, sagte der 27-Jährige im Interview der Welt am Sonntag.

Den Druck, dass die Bayern in der letzten Saison unter Trainer Pep Guardiola die Champions League quasi gewinnen müssen, schiebt der polnische Nationalstürmer von sich: „Ich sage nie: Ich muss! Ich sage: Ich kann! Und: Ich möchte! Wenn du im Fußball etwas musst, funktioniert es in der Regel nicht so gut. Dann bist du nicht locker. Als Stürmer brauchst du unbedingt diese Lockerheit.“

Lewandowski berichtete in der WamS, dass er seine Ernährungsweise umgestellt habe. Er verzichtet auf Milchprodukte, isst immer zuerst den Nachtisch, dann die Hauptspeise und anschließend den Salat. „Ich fühle mich seitdem noch fitter, habe mehr Kraft“, betonte er.

ole/sid

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FC Bayern München 2: Jeong vor Sandhausen-Leihe? - FCB will ihn zurück
Der SV Sandhausen ist an einer Leihe von Woojeong Yeong vom SC Freiburg interessiert. Der FC Bayern verfolgt die Karriere des Südkoreaners aufmerksam.
FC Bayern München 2: Jeong vor Sandhausen-Leihe? - FCB will ihn zurück
FC Bayern: Holt Salihamidzic den nächsten Frankreich-Kicker? Ein Münchner kennt ihn besonders gut
FC Bayern: Sechs Franzosen stehen in München unter Vertrag. Nun könnte noch einer hinzukommen. Der Linksverteidiger steht bei einigen Klubs auf dem Zettel.
FC Bayern: Holt Salihamidzic den nächsten Frankreich-Kicker? Ein Münchner kennt ihn besonders gut
Thiago-Hickhack beim FC Bayern: Top-Klub dicht vor Transfer? Dauer-Rivale mit Mega-Angebot
Thiago wird den FC Bayern München wohl verlassen. Es gibt etliche Details, die für einen Transfer sprechen - steigt nun ein Top-Klub in den Poker ein?
Thiago-Hickhack beim FC Bayern: Top-Klub dicht vor Transfer? Dauer-Rivale mit Mega-Angebot
Uli Hoeneß stichelt gegen „unkluge“ Transferpolitik des BVB - Spieler nur Verkaufsobjekte
Uli Hoeneß, der Ex-Präsident des FC Bayern, hat in einem Interview die Transferpolitik von Borussia Dortmund als "unklug" kritisiert und mit der der Münchner verglichen.
Uli Hoeneß stichelt gegen „unkluge“ Transferpolitik des BVB - Spieler nur Verkaufsobjekte

Kommentare