Liam Morrison wechselte von Celtic Glasgow zum FC Bayern München.
+
Liam Morrison wechselte von Celtic Glasgow zum FC Bayern München.

Virgil van Dijk und Jadon Sancho als Vorbilder

Bayern-Neuzugang Morrison: „Will der beste Verteidiger der Welt werden“

Liam Morrison wechselte erst in der vergangenen Woche von Celtic Glasgow zum FC Bayern München. Trotzdem hat der 16-Jährige bereits große Ziele.

Anfang Juni berichtete das schottische Fußballportal Football Insider erstmals vom Interesse des FC Bayern München an Liam Morrison von Celtic Glasgow. Am Samstag bestätigte der Deutsche Rekordmeister die Verpflichtung dann. Der 16-Jährige gab bereits am Mittwoch sein Debüt für die U17 von Miroslav Klose. 

Dass es aber überhaupt zum Wechsel kam, ist für Morrison wie ein Traum: "Ich war völlig überrascht. Mein Vater und ich schauten im Wohnzimmer Fußball, als mein Berater David Moss eine Nachricht schickte, dass Bayern angeblich Interesse habe. Ich sagte zu meinem Vater: nie im Leben. Wir wollten uns auch nicht weiter damit beschäftigen, weil es auch nur ein albernes Gerücht hätte sein können", erklärte der 16-Jährige der Daily Mail. 

Liam Morrison: „Angebot von Bayern kannst du nicht ablehnen“

Danach ging aber alles ganz schnell, wie Morrison verriet: „David hat Bayern kontaktiert und sagte am nächsten Tag zu mir: ‚Sie wollen, dass du kommst und dir den Campus anschaust.‘“ Doch Celtic Glasgow wollte sein Toptalent nicht einfach so ziehen lassen und bot dem 16-Jährigen sogar einen Profivertrag an. Trotzdem entschied sich Morrison für einen Wechsel nach München: „Meine Entscheidung stand sofort fest, als Bayern Interesse hatte. Ein Angebot von einem Klub wie Bayern kannst du nicht ablehnen. Für meine Familie war es schwer, mich gehen zu lassen. Aber sie haben eingesehen, dass ich diese Chance nutzen muss und es unmöglich ist, diese abzulehnen“, erklärte Morrison. Eine Person aus der Familie gibt es aber, die immer noch traurig ist, dass er Celtic verlassen hat. "Meine Oma ist frustriert, dass ich gehe. Es war ihr Traum zu sehen, wie ich im Celtic-Trikot in Parkhead spiele."

Liam Morrison: „Virgil van Dijk inspiriert mich“

Morrison durchlief bei Celtic sämtliche Jugendmannschaften und absolvierte zudem auch schon Länderspiele für die Juniorennationalmannschaften Schottlands. Obwohl er noch kein Spiel für die Profis absolviert hat, hat er schon große Träume: „Ich will der beste Verteidiger der Welt werden. Das ist mein absolutes Ziel."Ich weiß, dass ich einen langen Weg vor mir habe. Ich muss auf dem Boden bleiben und hart arbeiten. An der Seite von großartigen Spielern zu spielen, wird mir bestimmt helfen.“ 

Um sein Ziel zu erreichen, orientiert sich das Abwehr-Juwel an seinem Vorbild: „Virgil van Dijk inspiriert mich. Er ist unglaublich, seit er zu Liverpool gewechselt ist. Als er bei Celtic war, konnte man schon sehen, was für ein großartiger Spieler er ist.“ Der Niederländer spielte von 2013 bis 2015 für den 50-fachen schottischen Meister. Über den FC Southampton schaffte er im Winter 2018 den Sprung zu den Reds. Dort reifte er zu einem der besten Innenverteidiger der Welt und holte in der vergangenen Spielzeit die Champions-League-Trophäe. 

Erfolgsbeispiel ist für ihn Jadon Sancho von Borussia Dortmund

Auch an Jadon Sancho nimmt Morrison sich ein Beispiel. "Als Jadon damals von Manchester City nach Dortmund wechselte, war ich zunächst überrascht. Aber in den vergangenen zwei, drei Jahren hat er wirklich beeindruckt. Wäre er in Manchester geblieben - ich weiß nicht, ob er diese Entwicklung dort auch gemacht hätte." Der Engländer wechselte im Sommer 2017 aus der Jugend von Manchester City zu Borussia Dortmund. Inzwischen gehört er zu den besten Spielern der Bundesliga und hat das Interesse vieler Spitzenklubs geweckt. Diesen Weg könnte nun auch Morrison im deutschen Oberhaus gehen. Vorerst ist er allerdings für die U17 des FC Bayern eingeplant. 

Auch interessant

Kommentare