1 von 20
Hans-Jörg Butt: Alles redet davon, dass der Torwart bereits altes Eisen ist – das gefällt Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge gar nicht. „Bei uns wird er nicht so gesehen“, versichert der Klubchef, und auch wenn sich die Bayern nach einem neuen Mann umschauen müssen (Butt ist 36), können sie das in Ruhe erledigen. Note 3,0. 
2 von 20
Philipp Lahm: Müde von der WM? Ja, das schon, er sei leer wie noch nie, sagte der Verteidiger zwischendurch. Aber er fehlte bei keiner Partie – und spielte konstant wie kein anderer. „Wenn jemand Dortmund einholen kann, dann wir“, sagte er nun der „Bild“ – der Dauerbrenner hat Luft für Großtaten in 2011. Note 3,0.
3 von 20
Breno: Der Brasilianer hat sich lange, lange in Geduld üben müssen. Erst stand er sich selbst ihm Weg, dann legte ihn ein Kreuzbandriss auf Eis. Seit dem 12. Spieltag bekam er regelmäßig die Chance, sich zu beweisen. Es heißt, er sei ein Wettkampftyp, der sich von Spiel zu Spiel steigert. Mal sehen. Note 3,5.
4 von 20
Martin Demichelis: „Mein Ziel ist es, zehn Jahre für den FC Bayern zu spielen“, sagte der Argentinier im Jahr 2008. Damals begann gerade seine fünfte Saison. Er hat sein Ziel nicht verwirklichen können. Zum Auftakt weigerte er sich, auf der Ersatzbank Platz zu nehmen, als er an Spieltag sieben dann erstmals ran durfte, legte er beim 0:2 in Dortmund ein denkwürdig desaströses Spiel hin, was landesweit mit einer „6“ honoriert wurde. Ab jetzt in Malaga tätig. Note 4,0.
5 von 20
Daniel van Buyten: Fiel wie sein Kollege Demichelis tief, hatte zwischendurch aber ein paar private Gründe als Entschuldigung. Die Bayern-Zeit des Belgiers neigt sich dem Ende zu, die Bosse sähen ihn schon bald veräußert, bis jetzt spielt da aber van Gaal noch nicht ganz mit. Die Zukunft heißt Badstuber/Breno. Note 4,0.
6 von 20
Holger Badstuber: „Der Junge muss mit einem Kreuz in die Saison gehen, das breiter ist als meins“, sagte Ausbilder Hermann Gerland im Sommer auf die Frage, ob sich der Jungnationalspieler irritieren lassen würde, dass er bei der WM seinen Platz in der Startelf verloren hatte. Und Badstuber ließ sich nicht irritieren, verrichtete in der Zentrale solide Dienst mit breitem Kreuz. Erst eine Schambeinentzündung bremste ihn nach dem 9. Spieltag aus. Note 3,0.
7 von 20
Diego Contento: Seine Position war im Sommer die einzig wirklich offene Planstelle, doch am Ende verzichteten die Bayern auf den Kauf eines linken Verteidigers, um dem Eigengewächs die Chance zu geben. Ganz zufrieden kann er mit der ersten Saisonhälfte nicht sein. Einen Teil fehlte er verletzt, einen Teil verbrachte er mit der Suche nach der Unbekümmertheit aus der vorhergehenden Rückrunde. Seine Planstelle steht auch im Winter wieder zur Disposition. Er muss kämpfen. Note 3,5.
8 von 20
Danijel Pranjic: Nein, eigentlich will der Kroate nie wieder linker Verteidiger spielen. In dieser Hinrunde half er dennoch ab und an auf der Position aus. Er spielt mit hohem Risiko, dabei unterlaufen immer wieder Ballverluste, die ihm Pfiffe einbringen. Aber so kommt er auch immer wieder in Position, um die Stürmer in Szene zu setzen. Mitläufer mit Licht und Schatten. Note 3,0.

Das Halbjahres-Zeugnis des FC Bayern München

Auch interessant