FC Bayern München: Ottmar Hitzfeld gibt Julian Nagelsmann Ratschlag
+
Ottmar Hitzfeld (r.) hat einen Rat für Julian Nagelsmann.

Er spricht auch über Hasenhüttl

Wegen FC Bayern: Hitzfeld mit Ratschlag für Nagelsmann

  • Stefan Matern
    vonStefan Matern
    schließen

Der siebenmalige Meister-Trainer Ottmar Hitzfeld hat einen Ratschlag für Julian Nagelsmann. Außerdem spricht er über Ralph Hasenhüttl und verrät, welche Aussage des RB-Trainers ihn besonders gefreut hat.

München - Beim FC Bayern München ist die Trainer-Frage nach wie vor ungeklärt. Neben Kandidaten wie DFB-Team-Trainer Joachim Löw oder auch dem Ex-BVB-Trainer Thomas Tuchel stehen aktuelle Bundesliga-Trainer im Fokus des deutschen Rekordmeisters. 

Dazu gehört auch der junge und aufstrebende Hoffenheim-Coach Julian Nagelsmann. Ex-FCB-Trainer Ottmar Hitzfeld, der viel Erfahrung mit dem Erfolgs- und Mediendruck bei den Roten vorzuweisen hat, gibt seinem jungen Kollegen von der TSG nun einen Rat. Gegenüber sportbuzzer.de meint Hitzfeld: „Junge Trainer werden ins kalte Wasser geworfen und schwimmen sich vielleicht zunächst frei - aber sie müssen auch langfristig erfolgreich sein, um sich einen Namen zu machen. Darum sollte Julian Nagelsmann lieber noch in Hoffenheim bleiben - statt jetzt schon von Dortmund oder Bayern zu träumen.“

Hitzfeld verrät: Diese Aussage von Hasenhüttl hat ihn besonders gefreut

Eine eindeutige Ansage für den jungen Trainer. Hitzfeld weiter: „Zuletzt gab es auch Rückschläge für ihn. Die muss er jetzt wegstecken, sich behaupten.“ Doch neben Julian Nagelsmann stand noch ein weiterer Trainer im Fokus des FC Bayern München. Ralph Hasenhüttl, der nach seiner Zeit beim FC Ingolstadt derzeit die „Roten Bullen“ aus Leipzig trainiert, ist aufgrund seiner bayerischen Wurzeln ohnehin ein interessanter Mann für den Rekordmeister. 

Hitzfeld findet jedoch auch in diesem Fall, dass ein Engagement an der Säbener Straße für Hasenhüttl noch zu früh käme: „Das hat mich gefreut. Dass ein Trainer sagt: Ich möchte erst einmal bei einem Klub bleiben, der mir die Chance gegeben hat, groß zu werden. Bei Ingolstadt hat er zwar schon großen Erfolg gehabt. Trotzdem: Leipzig ist eine andere Kategorie. Ralf Rangnick ist ja auch der Spiritus rector dahinter, der Ralph Hasenhüttl auch entscheidende Tipps geben kann. Er kennt den Fußball aus dem Effefff. Das Zusammenspiel ist perfekt.“

„Er ist jemand, der weiß, wie er die Mannschaft führen muss“

Hitzfeld, der mit dem FC Bayern 2001 die Champions League gewinnen konnte, kennt Hasenhüttl noch persönlich aus dessen Zeit bei den Amateuren der Roten. Und dort scheint der RB-Trainer einen bleibenden Eindruck hinterlassen zu haben: „Ich habe ihn bei Bayern erlebt zu meiner Zeit, da war er noch bei den Amateuren. Er ist jemand, der weiß, wie er die Mannschaft führen muss. Der weiß, wie man es macht, wenn es mal nicht perfekt läuft: nicht gleich reinhauen. Der auch ein Psychologe ist. Diese Fähigkeiten sind enorm wichtig, um unter Druck Leistung abzurufen.“

Klingt fast ein bisschen so, als wäre Hasenhüttl für Hitzfeld ein geeigneter Kandidat als Heynckes-Nachfolger. Doch zuletzt ist noch ein ganz anderer Name im Umfeld der Säbener Straße aufgetaucht. Die Bayern sollen ihn sogar schon kontaktiert haben - eine riesige Überraschung

Die nächste Partie des FC Bayern findet derweil am Sonntag beim SC Freiburg statt. Das Spiel der Roten können Sie wie gewohnt in unserem Live-Ticker verfolgen.

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

sdm

Auch interessant

Kommentare