Renato Sanches
1 von 4
Renato Sanches ist glücklich: Er hält einen Sneaker in der Hand.
Renato Sanches
2 von 4
Auch in Sachen Mode ist der Portugiese voll im Trend.
Renato Sanches
3 von 4
Und das Wichtigste: Der 19-Jährige hat immer ein Lächeln auf den Lippen.
Renato Sanches
4 von 4
Sanches mit tz-Reporter Sven Westerschule.

Portugiese lebt sich immer besser ein

Sanches: Er kam mit drei Koffern Sneakers nach München

  • schließen

München - Renato Sanches ist noch nicht so richtig zum Zuge gekommen beim FC Bayern. Angesichts seines jungen Alters hat der Portugiese noch ein paar kleine Schwächen - auf dem Platz. Neben dem Platz hat er auch eine Schwäche: Sneaker.

Stolze 35 Millionen Euro legte der FC Bayern im Sommer auf den Tisch, um Renato Sanches von Benfica Lissabon loszueisen. Später kam heraus, dass diese Summe aber nicht mal die Hälfte der endgültigen Ablöse sein konnte. Bis zu 45 Millionen Euro an Bonuszahlungen müssen die Bayern noch an Benfica überweisen, wenn es das junge Juwel in den nächsten fünf Jahren zum Beispiel auf 25 Länderspiele für Portugal bringt oder es in die FIFA-Weltauswahl schafft. 

Doch noch backt der Europameister in München kleinere Brötchen. Am Dienstag absolvierte er gegen Atlético Madrid sein erstes Spiel über 90 Minuten für den FCB. Noch ist er unter Carlo Ancelotti nicht richtig zum Zug gekommen bei den Roten, dennoch ist der Italiener eine wichtige Bezugsperson für ihn. „Carlo Ancelotti ist einer der besten Trainer der Welt. Er hat mir in kurzer Zeit schon viel beigebracht, speziell in taktischer Hinsicht. Er war einer der Gründe, warum ich zum FC Bayern gewechselt bin“, verriet der Portugiese bei einem Termin seines Sponsors Adidas. 

Der 19-Jährige präsentierte bei Foot Locker den neuen „adidas Tubular Shadow“-Schuh. Dabei outete sich Sanches als Sneaker-Liebhaber. „Drei oder vier Koffer voll mit Sportschuhen“ brachte er bei seinem Umzug mit nach München. „Hier ist es ganz anders als in Lissabon“, meinte der Youngster und grinste: „Es ist viel kälter.“ So richtig erwärmen konnte er die Bayern-Fans bislang allerdings auch nicht - noch nicht. Der Mittelfeldmann ist überzeugt, dass er dem Rekordmeister helfen kann. 

„Ich bin zuversichtlich, dass ich bald wieder einen Schritt nach vorne mache, denn ich arbeite hart an mir“, erklärte der Rechtsfuß. In der Rückrunde will er eine bessere Rolle spielen. „Ich versuche, jeden Tag zu lernen. Von Tag zu Tag verstehe ich mich besser mit meinen Mitspielern, dadurch werde ich auch selbstsicherer“, so Sanches. Dass er mit 18 Jahren schon hochdekoriert mit EM-Titel und der Auszeichnung zum Golden Boy ist, sieht er ebenso wenig als Druck an wie seine stolze Ablösesumme. „Ich bin sehr glücklich und stolz, dass ich in meinem Alter schon so große Titel gewonnen habe“, sagte er cool und hat hohe Ziele: „Ich bin noch sehr jung und will noch viele weitere Titel gewinnen.“

So schleift Bayern seinen Rohdiamanten im Training

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Bayern gewinnt in Stuttgart - eine Eins, drei Vierer
Der FC Bayern München hat beim VfB Stuttgart 1:0 gewonnen. Damit gewinnen die Münchner auch ihre letztes Hinrundenspiel in der Bundesliga. Hier gibt‘s die besten Bilder …
Bayern gewinnt in Stuttgart - eine Eins, drei Vierer
Bayern-Noten gegen Köln: Einer bekam sogar eine 5
Der FC Bayern München gewinnt verdient gegen Schlusslicht 1. FC Köln und baut damit die Tabellenführung vor Verfolger RB Leipzig aus. Hier gibt‘s die besten Bilder vom …
Bayern-Noten gegen Köln: Einer bekam sogar eine 5
Einer trug ein mega-lässiges Outfit: Die Bilder der Bayern-Weihnachtsfeier 
Sportlich läuft es rund und bald ist Weihnachten. Völlig entspannt konnte der FC Bayern am Samstagabend nach dem Auswärtssieg bei der Eintracht seine Weihnachtsfeier …
Einer trug ein mega-lässiges Outfit: Die Bilder der Bayern-Weihnachtsfeier 
Glocke für James, Torte für Vidal: Die Fotos der FCB-Fanklub-Besuche
Die Stars des FC Bayern haben am Sonntag einigen Fanklubs einen Besuch abgestattet. Für James gab es eine Kuhglocke, für Arturo Vidal eine Torte.
Glocke für James, Torte für Vidal: Die Fotos der FCB-Fanklub-Besuche

Kommentare