1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Bayern

Lewandowski-Zukunft beim FC Bayern: Transfer-Experte schließt eine Option aus - „Ist unwahrscheinlich“

Erstellt:

Von: Alexander Kaindl

Kommentare

Der Vertrag von Robert Lewandowski ist das große Thema beim FC Bayern München: Wie geht es weiter? Transfer-Experte Marius Soyke rechnet nicht mit einem Verkauf.

München - Das Rätselraten um die Zukunft von Robert Lewandowski geht weiter. Was wird aus dem Superstar des FC Bayern München? Seit Wochen halten sich die Gerüchte, immer wieder wird über einen vorzeitigen Abschied diskutiert. In der letzten April-Woche kam dann langsam Bewegung in den Transfer-Poker: Berater Pini Zahavi war zu Verhandlungen in der bayerischen Landeshauptstadt.

Robert Lewandowski
Geboren: 21. August 1988 (Alter: 33 Jahre), Warschau, Polen
Mittelstürmer
Vertrag beim FC Bayern München bis: 30. Juni 2023
Marktwert: 50 Millionen Euro

Robert Lewandowski: Verkauf, Ablösefrei-Abgang oder Verlängerung beim FC Bayern München?

Zahavi soll außerdem beim FC Barcelona vorstellig geworden sein. Die Katalanen werden seit geraumer Zeit als neuer Lewandowski-Arbeitgeber gehandelt. Wechselt der Pole, inzwischen 33 Jahre alt, im Herbst seiner Karriere also vom einen FCB zum anderen?

So weit sind wir noch lange nicht. Lewandowskis Vertrag in München ist bis 2023 gültig, der FC Bayern hat also die Zügel in der Hand. Aber natürlich wird an der Säbener Straße fleißig über die Frage aller Fragen diskutiert. Was wird aus Lewandowski? Aktuell gibt es drei Optionen:

Lewandowski-Wechsel? Transfer-Experte schließt eine Option aus - „Ist unwahrscheinlich“

Für Marius Soyke ist ein Szenario schon vom Tisch. Der Experte von transfermarkt.de erklärte exklusiv gegenüber tz.de und Merkur.de: „Nach aktuellen Stand gehe ich entweder von einem ablösefreien Abgang 2023 oder einer Verlängerung um ein bis zwei Jahre aus. Ein Verkauf ist unwahrscheinlich.“

Eine Einschätzung, die den Bayern-Fans gefallen dürfte. Aber warum stellt ein Verkauf im Sommer 2022 eigentlich keine Option dar? Soyke liefert die einfache Erklärung: „Das Paket aus Ablöse und Gehalt kann sich der FC Barcelona nicht leisten und aus England scheint bisher kein gesondertes Interesse zu kommen – Man United wäre für Lewandowski jetzt ohne Champions League auch keine fantastische Alternative zu den Bayern.“

Bleibt er beim FC Bayern München? Robert Lewandowski wird immer wieder mit einem Wechsel in Verbindung gebracht.
Bleibt er beim FC Bayern München? Robert Lewandowski wird immer wieder mit einem Wechsel in Verbindung gebracht. © Kessler-Sportfotografie / Imago

Robert Lewandowski: Transfer-Experte rechnet aktuell nicht mit einem Verkauf

Wie geht es dann weiter mit Lewandowski? Soyke ergänzt: „In Bezug auf die Verlängerung kommt es dann darauf an, was der Klub möchte: Lewandowski ist weiterhin herausragend, aber ist er das auch in zwei Jahren noch? Bei Cristiano Ronaldo und Lionel Messi merkt man – wenngleich sie immer noch viel besser als alle anderen Spieler ihrer Altersklasse außer dem Polen und Karim Benzema sind – einen Rückschritt in der Leistungsfähigkeit. Über kurz oder lang wird das auch bei Lewandowski wahrscheinlich passieren.“

Im August wird Lewandowski, der auch bei der 1:3-Pleite der Bayern in Mainz wieder getroffen hat, 34 Jahre alt. Klar, dass er nicht auf ewig stürmen kann. Irgendwann braucht es eine neue Lösung beim deutschen Rekordmeister (alle Titel des FC Bayern) - das weiß auch Soyke: „Den Umbruch müssen die Bayern rechtzeitig in die Wege leiten.“ Vielleicht kommt ja einer dieser neun Kandidaten als Lewandowski-Nachfolger beim FC Bayern infrage? (akl)

Auch interessant

Kommentare