Bayern München - 1. FC Nürnberg
+
Serge Gnabry musste verletzt ausgewechselt werden. 

Bitterer Abend

Bayern-Star verletzt sich ohne Gegner-Einwirkung und muss noch in der ersten Halbzeit raus

  • Andreas Knobloch
    vonAndreas Knobloch
    schließen

Beim Spiel gegen RB Leipzig hat sich ein Star des FC Bayern München ohne Gegner-Einwirkung verletzt. Er hielt sich die Leistengegend.

München - Das wäre bitter! Serge Gnabry, der in den letzten Wochen in hervorragender Form war, hat sich beim Spiel gegen RB Leipzig eine Verletzung zugezogen und musste in der 28. Minute ausgewechselt werden. Für ihn kam Franck Ribéry in die Partie. 

Was war passiert? Nach einem Sololauf fasste sich Gnabry in die Leistengegend. Es könnte sich wohl um eine Adduktorenverletzung handeln. Gnabry musste bereits gegen Fortuna Düsseldorf am 24. November wegen Adduktorenbeschwerden zuschauen. Beim letzten Spiel des Jahres 2018 in Frankfurt ist sein Einsatz also mehr als fraglich. 

Niko Kovac zeigte sich nach der Partie optimistisch: „Wir werden die Untersuchung morgen (Donnerstag, Anm. d. Red.) abwarten. Ich hoffe, dass er am Wochenende wieder einsatzbereit ist."

Der FC Bayern hatte kein Glück in der Vorrunde. Immer mal wieder verletzten sich die wichtigen Spieler. Arjen Robben und Franck Ribéry zollten ihrem Alter Tribut. Kingsley Coman lädierte sich das Syndesmoseband gleich im ersten Spiel gegen Gladbach und kämpft sich im Moment wieder zurück. 

Bei Robben ist schon sicher, dass er 2018 nicht mehr zum Einsatz kommt. Wenn Gnabry auch ausfallen sollte, stellen sich die Außenspieler mit Ribéry und Coman gegen Eintracht Frankfurt bei Niko Kovacs großer Rückkehr von alleine auf. 

Vor dem Spiel gegen Leipzig machte eine Nachricht die Runde, dass der FC Bayern an einer Verpflichtung eines französischen Weltmeisters interessiert sei. Es wäre der Rekordtransfer der Münchner.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare