Bayern-Trainer Julian Nagelsmann dürfte sich über die Verletzungen seiner Nationalspieler mächtig ärgern.
+
Bayern-Trainer Julian Nagelsmann muss gegen Fürth möglicherweise improvisieren.

Schon am Freitag geht es gegen Fürth

Noch ein Ausfall! Nächster Bayern-Star fehlt im Training

  • Alexander Kaindl
    VonAlexander Kaindl
    schließen

Der FC Bayern München ist in die neue Trainingswoche gestartet - allerdings mit einigen Ausfällen. Nach den Verletzungen von Ulreich und Musiala fehlt nun auch Gnabry.

München - So hat man sich den Trainingsauftakt beim FC Bayern München* in dieser Woche garantiert nicht vorgestellt. Am Montag mussten Ersatzkeeper Sven Ulreich und Supertalent Jamal Musiala die Einheit bereits abbrechen. Beide verletzten sich, beide werden zunächst fehlen: Ulreich erwischte es schlimmer - laut offiziellen Vereinsangaben erlitt er „eine Innenband-Teilverletzung am rechten Kniegelenk“. Damit fällt der Rückkehrer mehrere Wochen aus.

Musiala hatte wohl noch Glück im Unglück. Laut FC Bayern zog er sich er „eine Kapselverletzung am rechten Sprunggelenk“ zu. Zumindest ein Einsatz gegen Greuther Fürth am kommenden Freitag ist somit stark gefährdet. Möglicherweise müssen die Münchner dann auch noch auf einen weiteren Offensiv-Star verzichten, denn: Auch Serge Gnabry* ist aktuell nicht auf dem Trainingsplatz.

FC Bayern München: Serge Gnabry fehlt im Training - Ausfall gegen Fürth?

Bereits am Montag vermeldete Sky-Reporter Torben Hoffmann, dass der Nationalspieler fehlt. Am Dienstag hieß es dann auf dem Twitter-Kanal des Rekordmeisters: „Neben den Verletzten Tolisso, Musiala, Ulreich und Coman fehlt heute auch Serge Gnabry wegen eines grippalen Infekts im Training.“ Gnabry hatten zuletzt bereits Rückenprobleme geplagt.

Somit wird die Lage für Trainer Julian Nagelsmann noch komplizierter. Kingsley Coman dürfte nach seiner Operation wegen Herzrhythmusstörungen für das Fürth-Spiel noch keine Option sein. Sollten Gnabry und Musiala ebenfalls ausfallen, könnte sich möglicherweise Eric Maxim Choupo-Moting Hoffnungen auf einen Startelf-Einsatz machen. Eine weitere Alternative für die Offensive wäre Neuzugang Marcel Sabitzer, auch Alphonso Davies könnte ein Kandidat sein. Ein paar Tage bleiben den Bayern noch, Nagelsmann wird seine Offensive aber vielleicht heftiger umbauen müssen als es ihm lieb ist.

Die gute Nachricht aus Bayern-Sicht: Bei Gnabry soll es sich nach Sky-Angaben „nur“ um einen leichten grippalen Infekt handeln. Der Nationalspieler werde „zeitnah wieder ins Training“ einsteigen.

FC Bayern München: Viele Spiele in kurzer Zeit - muss Julian Nagelsmann umstellen?

Nach dem Bundesliga-Duell gegen den Aufsteiger (Freitag) folgt das Champions-League-Heimspiel gegen Dynamo Kiew (Mittwoch), ehe Eintracht Frankfurt in der Allianz Arena vorstellig wird (Sonntag). Direkt danach geht es für die Nationalspieler schon wieder zu den Verbänden - die nächsten WM-Quali-Spiele stehen an. Es wird ein eng getakteter Herbst für den FCB. (akl) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare