+
Der FC Bayern beim großen Triumph 2013.

CL-Sieg könnte Hernández finanzieren

Geldsegen Champions League? So viel Preisgeld wartet auf den FC Bayern

Die UEFA hat den Verteilungsschlüssel der Preisgelder für die Champions-League-Saison 2019/2020 veröffentlicht. Den FC Bayern könnte ein saftiger Geldsegen erwarten. 

München - Die Champions League ist der höchste Titel, den ein Fußballer in seiner Karriere gewinnen kann. Zumindest auf Vereinsebene. Dabei lohnt sich der Titel nicht nur für das Prestige, sondern für die Klubs auch finanziell. Die UEFA hat nun aufgeschlüsselt, wie sich die Preisgelder in der kommenden Saison auf die Vereine verteilen. Insgesamt werden die UEFA-Einnahmen mit den internationalen Wettbewerben auf 3,25 Milliarden Euro geschätzt. Davon werden laut dem SID 2,55 Milliarden Euro auf die Vereine verteilt. 

Der Gewinner der Champions League kann rund 90 Millionen Euro verdienen. Dem FC Bayern könnte das beispielsweise den Transfer von Verteidiger Lucas Hernández finanzieren. Mannschaften, die an der Gruppenphase teilnehmen, erhalten sichere 15,25 Millionen Euro Startgeld. Pro Sieg gibt es 2,7 Millionen Euro oben drauf. 

FC Bayern München: Jede Runde lohnt sich mehr

Das Erreichen des Achtelfinals wird mit 9,5 Millionen Euro belohnt. Das Viertelfinale mit weiteren 10,5 Millionen Euro, das Halbfinale mit 12 Millionen Euro und das Finale mit 15 Millionen Euro. Für den großen Triumph gibt es dann zusätzliche vier Millionen Euro und die gesicherte Teilnahme am Super Cup, der ebenfalls bis zu 4,5 Millionen Euro garantieren würde. 

Der FC Bayern könnte das Geld jetzt mit Sicherheit gut gebrauchen. In der abgelaufenen Saison erreichte der deutsche Rekordmeister lediglich das Achtelfinale. Jetzt befindet man sich in schwierigen Verhandlungen über mögliche Transfers. So werden unter anderem die Namen Leroy Sané und Ousmane Dembélé gehandelt. Den Transfer von Lucas Hernandez ließ sich der FCB schon 80 Millionen Euro kosten. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Knallhart-Vorwurf gegen Leroy Sané: Ex-Münchner rät Bayern-Bossen dringend von Verpflichtung ab
Der Transfer von Leroy Sané von Manchester City zum FC Bayern München zieht sich. Jetzt spricht ein Ex-Bayer dem DFB-Star den nötigen Charakter ab.
Knallhart-Vorwurf gegen Leroy Sané: Ex-Münchner rät Bayern-Bossen dringend von Verpflichtung ab
Rückschlag im Dest-Poker? FC Bayern bekommt Konkurrenz: Auch anderer Top-Club in Gesprächen
Der FC Bayern München buhlt um das Ajax-Juwel Sergino Dest. Jetzt bekommen die Münchner aber offenbar namhafte Konkurrenz.
Rückschlag im Dest-Poker? FC Bayern bekommt Konkurrenz: Auch anderer Top-Club in Gesprächen
Ist die Bundesliga ohne FC Bayern schöner? Hammer-Vorschlag vom „Lieblingsexperten“ der Bayern-Fans
Passt der FC Bayern noch in die Bundesliga? Das Konzept der ersten deutschen Liga ohne die Bayern erhält aktuell viel Zuspruch. Vor allem von TV-Experte Marcel Reif.
Ist die Bundesliga ohne FC Bayern schöner? Hammer-Vorschlag vom „Lieblingsexperten“ der Bayern-Fans
FC Bayern: David Alaba ziert sich wohl mit Verlängerung - Präsident Hainer verteidigt FCB-Vorgehensweise
FC Bayern: David Alaba kokettiert seit geraumer Zeit mit einem Wechsel ins Ausland. Doch Präsident Herbert Hainer denkt an eine Vertragsverlängerung. Alaba selbst …
FC Bayern: David Alaba ziert sich wohl mit Verlängerung - Präsident Hainer verteidigt FCB-Vorgehensweise

Kommentare