+
Thomas Müller vom FC Bayern München

Bayern-Star hofft auf Nachsicht

„Hoffe, dass die Leute sich das anschauen“: Müller mit Appell nach Hannover-Spiel

  • schließen

Sechs Tore, zwei Rote Karten: Vor allem der Kung-Fu-Tritt von Thomas Müller sorgte für Gesprächsstoff. Nach dem Spiel gegen Hannover 96 bittet der Star des FC Bayern um Nachsicht.

Update vom 15.12., 19.20 Uhr:

Fußball-Nationalspieler Thomas Müller hofft nach seiner Roten Karte im Champions-League-Spiel bei Ajax Amsterdam auf eine milde Strafe. „Ich hoffe, dass die Leute sich das anschauen und erkennen, dass das auf keinen Fall Absicht war. Ich bin eigentlich ein fairer Spieler“, sagte Müller am Samstag nach dem 4:0 (2:0) in der Fußball-Bundesliga bei Hannover 96.

Müller hatte am Mittwoch beim 3:3 im letzten Gruppenspiel der Vorrunde nach einem Kung-Fu-Tritt gegen Nicolas Tagliafico die Rote Karte gesehen. Für ein Spiel wird der Angreifer in jedem Fall gesperrt. Möglicherweise fällt Müller für das gesamte Achtelfinale aus. Bei seinem Gegenspieler habe er sich entschuldigt, dieser habe das auch angenommen, meinte Müller: „Wir haben über Social Media Kontakt gehabt, und ich habe ihm eine SMS geschrieben. Er hat auch geantwortet.“

FC Bayern München: Mario Balotelli macht sich über Thomas Müller lustig

Update vom 15.12., 16.09 Uhr:

Italiens einstiger EM-Held Mario Balotelli hat sich auf Instagram über Fußball-Nationalspieler Thomas Müller von Bayern München nach dessen Kung-Fu-Tritt im Champions-League-Spiel bei Ajax Amsterdam lustig gemacht. Der italienische Stürmerstar von OGC Nizza postete ein Foto, auf dem er in Bodybuilder-Pose beim 2:1-Sieg im EM-Halbfinale gegen Deutschland 2012 zu sehen ist.

Müller ist deutlich kleiner abgebildet und prallt mit seinem Tritt am muskulösen Oberkörper Balotellis ab, auf einem weiteren Foto hält sich der Bayern-Star anschließend mit offenbar schmerzverzerrtem Gesicht den Fuß.

Balotelli machte aber im Post gleich deutlich, dass er sich lediglich einen Spaß mit dem 2014er-Weltmeister aus München erlaubt habe: Müller "ist ein großartiger Spieler. Respekt! Das Foto ist nur ein Scherz."

Nach Kung-Fu-Tritt und Platzverweis: Kovac spricht über mögliche Sperre und hofft auf Müllers Rekord

Update vom 14. Dezember 2018: Niko Kovac hat sich vor dem Bundesliga-Match gegen Hannover (hier im Live-Ticker) geäußert. „Thomas tut das unendlich leid. Ich kann mich an kein Foul von Thomas in dieser Saison erinnern. Das war sehr unglücklich. Ich hoffe, dass er nicht zu lange ausfällt. Ein Spiel ist fix, ein zweites hoffen wir nicht. Ich hoffe, dass er dann im Viertelfinale spielt und Rekordhalter mit seinem 106. Spiel wird“, sagte der Trainer. Gegen wen die Bayern im Achtelfinale auf Thomas Müller verzichten müssen, stellt sich in der Champions-League-Auslosung des Achtelfinales heraus. 

Nach Kung-Fu-Tritt und Platzverweis: Jetzt äußert sich Müller per Twitter

Update vom 14. Dezember 2018: In der Champions League ist Thomas Müller zwar für mindestens ein Spiel gesperrt, in der Bundesliga geht es aber ganz normal weiter. Beim Spiel gegen Hannover 96 am 15. Spieltag kann Thomas Müller mit dem FC Bayern einen wichtigen Dreier im Kampf um den zweiten Tabellenplatz einfahren. Das Spiel zwischen Hannover und Bayern sehen Sie live im TV und im Live-Stream*. 

Update vom 13. Dezember, 15.10 Uhr: Nachdem Thomas Müller Ajax-Spieler Nicolas Tagliafico nach seinem Kung-Fu-Tritt nicht mehr persönlich sprechen konnte, nutzte er nun den Weg über die sozialen Medien und twitterte: „Auf diesem Wege möchte ich mich bei Nico Tagliafico für den gestrigen Vorfall entschuldigen. Das war keine Absicht. Gute Besserung.“ Auch der FC Bayern München schloss sich an und wünschte eine schnelle Genesung. 

Eigentlich nicht für harte Fouls bekannt: Thomas Müller erhält Rote Karte

Amsterdam - Nach dem Knaller-Spiel im letzten Gruppenspiel der Champions League des FC Bayern gegen Ajax Amsterdam ist nicht nur die Auslosung des ersten K.O.-Runden-Gegners der Bayern Thema. Im Fokus steht vor allem auch ein Spieler: Thomas Müller. 

Eigentlich ist er nicht für harte Fouls bekannt, doch nach seinem Kung-Fu-Tritt in der 75. Spielminute gegen Ajax-Spieler Nicolas Tagliafico zückte Schiedsrichter Clement Turpin die Rote Karte und schickte Müller vom Platz. Der Offensivspieler des FC Bayern rauschte mit gestrecktem Bein gegen den Kopf seines Gegenspielers, der anschließend getackert werden musste. 

Nach Kung-Fu-Tritt: Müller wollte sich entschuldigen

Auf Twitter berichtete nun ein Reporter, dass Thomas Müller sich nach dem Spiel bei dem Ajax-Spieler entschuldigen wollte. „Es war natürlich keine Absicht“, sagte er, als er in Richtung Mannschaftsbus ging. Dann drehte er sich um und ging zurück in Richtung Ajax-Kabine. Das Team und vor allem der verletzte Spieler Nicolas Tagliafico waren aber laut dem Tweet nicht mehr in der Kabine anzutreffen. 

Auf Twitter wurde Müllers Foul während und nach dem Spiel zur Diskussion. So schrieb einer: „Welche Sportart übst du aus Müller?“ Ein anderer bezog sich auf das ebenfalls mit der Roten Karte bestrafte Foul von Ajax-Spieler Wöber in der 67. Spielminute: „Und noch ein absolut sinnloses Foul. Zum Glück ist der Schiri da knallhart. Sollten 4-5 Spiele Sperre für Wöber und Müller werden, vielleicht mehr für Müller.“ 

Auch Spieler und Trainer äußerten sich zum Spiel und dem harten Einsteigen ihres Mannschaftskollegen. So sei es für Trainer Niko Kovac eine eindeutige Rote Karte gewesen. Manuel Neuer nahm seinen Teamkameraden in Schutz: „Bei Thomas war es so, dass er den Mann nicht gesehen hat. Und dann den Fuß hoch nimmt.“ Fest steht: Müller wird den Münchnern im kommenden Jahr in der Champions League erst einmal fehlen. Für wie lange ist noch unklar.

mbr

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ticker von der Pressekonferenz: Kovac gibt Auskunft über James und kann BVB verstehen
Endlich geht’s wieder los! Vor dem ersten Rückrundenspiel des FC Bayern bei 1899 Hoffenheim gibt Trainer Niko Kovac Auskunft. Hier gibt es seine wichtigsten Aussagen.
Ticker von der Pressekonferenz: Kovac gibt Auskunft über James und kann BVB verstehen
Xavi über Bayern-Star: „Du wärst der perfekte Spieler für Barcelona“
Mit Xavi Hernandez, ehemals FC Barcelona, traf Bayern-Star Joshua Kimmich eines der Idole seiner Kindheit. Allerdings beruht die Bewunderung auf Gegenseitigkeit - und …
Xavi über Bayern-Star: „Du wärst der perfekte Spieler für Barcelona“
Hummels-Zukunft beim FC Bayern: Bei dieser Frage weicht Salihamidzic aus
Mats Hummels hat den FC Bayern per Elfmeter zum Sieg im Telekom-Cup geschossen. Seine Zukunft in München ist aber nicht gesichert. Nun hat sich Hasan Salihamidzic dazu …
Hummels-Zukunft beim FC Bayern: Bei dieser Frage weicht Salihamidzic aus
Hoeneß und Beckenbauer als Schauspieler? Diese Rollen würde Regisseur wählen
Uli Hoeneß und Franz Beckenbauer haben sich weit über den Fußball hinaus einen Namen gemacht. Nun würde ein Regisseur das Duo gern auf der Bühne sehen.
Hoeneß und Beckenbauer als Schauspieler? Diese Rollen würde Regisseur wählen

Kommentare