Im Frühjahr wird es ernst

Vier FC-Bayern-Stars könnten im Sommer gehen - einer will schon lange weg 

  • schließen

Thomas Müller und Manuel Neuer, David Alaba und Thiago - beim FC Bayern enden 2021 gleich acht Verträge. Einer wollte München schon mehrmals verlassen.

  • Acht Verträge beim FC Bayern München laufen 2021 aus.
  • Manuel Neuer, Sven Ulreich, Jerome Boateng, Javi Martinez, David Alaba, Thiago und Thomas Müller.
  • Boateng will schon lange wechseln - der FC Barcelona interessiert sich für gleich zwei Bayern-Stars.

München - Hasan Salihamidzic war am Montagabend beim furiosen 6:1 der „kleinen Bayern“ gegen den Halleschen FC* live dabei. Interessiert schaute sich der Sportdirektor des Rekordmeisters den vierten Sieg des FC Bayern II in Folge an.

Hasan Salihamidzic sieht die Zukunft des FC Bayern München

Joshua Zirkzee, der am Ende der Hinrunde seine ersten beiden Bundesliga-Tore erzielt hatte, traf gegen die Ostdeutschen ebenso wie Neuzugang Nicolas Kühn. Lars Lukas Mai wirkte souverän als Abwehrchef, und der Neuseeländer Sarpreet Singh spielte auf der Zehn. Salihamidzic sah im Grünwalder Stadion womöglich die Zukunft seines Kaders beim  FC Bayern *.

Welcher gestandene Star künftig das Trikot des Double-Siegers tragen wird, darüber werden bei gleich mehreren Profis aber erst die kommenden Monate entscheiden. Denn: Im Sommer 2021 laufen an der Säbener Straße die Verträge von acht Spielern aus.

Namentlich geht es um: Manuel Neuer, Sven Ulreich, Jerome Boateng, David Alaba, Javi Martinez, Thiago und Ron-Thorben Hoffmann. Hoffmann, der aktuell selbst in der zweiten Mannschaft nur Ersatz ist, dürfte kaum bleiben. Wir erklären, wie die Tendenz bei den prominenteren Namen ist:

Manuel Neuer: Weltmeister macht Druck auf den FC Bayern

Weltmeister Neuer hatte schon vor dieser Saison mittels seines Beraters Druck auf den Rekordmeister ausgeübt. Und erneuerte diesen nach dem 0:0 im Bundesliga-Spitzenspiel gegen RB Leipzig.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

⚽️

Ein Beitrag geteilt von Manuel Neuer (@manuelneuer) am

„Es gibt keine Signale. Es gibt nichts, was wir verkünden können“, meinte der 33-jährige Nationaltorwart bei Skyzu etwaigen Vertragsverhandlungen. Kurz darauf berichteten Bild und Sport Bild, dass alle Gespräche auf Eis liegen würden - bis auf Neuer.

Hilft das Privileg, um mit dem Routinier einig zu werden? Laut Kicker stört Neuer die langfristig ungeklärte Trainer-Frage. Die Tendenz: Er verlängert trotzdem - und unterschreibt in München einen Rentenvertrag. 

Sven Ulreich: Zu schade für die Nummer drei

Der Schwabe Ulreich ist beim FC Bayern die ewige Nummer zwei. Und im Sommer kommt Alexander Nübel vom FC Schalke.

„Wenn sich für mich die Möglichkeit ergibt, woanders regelmäßig zu spielen oder zumindest regelmäßiger als hier, dann würde ich wechseln und diesen Schritt machen wollen. Da habe ich auch Lust drauf", sagte der 31-jährige Ulreich zuletzt Sport1: „Ich bin auch für alles offen und kann mir auch den Schritt ins Ausland vorstellen.“

Die Tendenz: Ulreich wird den Klub im Sommer verlassen und der FC Bayern ihm wegen seiner Verdienste um den Verein in punkto Ablöse entgegenkommen.

Jerome Boateng: Innenverteidiger wollte schon mehrmals weg

Ginge es nach Jerome Boateng, wäre der Berliner wohl schon nicht mehr in München. Mehrmals soll der 31-Jährige einen Wechsel forciert haben - bisher vergeblich.

War sich schon mit PSG einig: Jerome Boateng (re.).

Wie die Bild berichtete, lehnten die Bayern im Sommer 2018 angeblich 40 Millionen Euro Ablöse von PSG ab.

„Ich hatte Anfragen von Paris Saint-Germain und Manchester United, habe mich damit beschäftigt“, erklärte der Verteidiger kurz darauf der Bild - und erzählte der SZ von Gesprächen mit Paris-Coach Thomas Tuchel: „Wir haben darüber gesprochen, wie er über Fußball denkt, was seine Idee in Paris ist, und auch, welche Rolle ich darin ausfüllen könnte - das hat mir alles hervorragend gefallen.“

Die Tendenz: Boateng, dessen Liebe zu Ex-GNTM-Model Kasia Lenhardt erst kürzlich publik geworden war, darf die Bayern diesmal verlassen. Sollte sich ein passender Abnehmer finden.

David Alaba: Österreicher äußert Wechselgedanken

Wiederholt äußerte Alaba in den vergangenen Monaten Wechselgedanken. Sport1 sagte der Österreicher: „Ich kann mir beides vorstellen: Hier zu bleiben oder auch mal einen anderen Weg einzuschlagen.“

Nun meinte Bayerns Abwehrchef im Gespräch mit der englischen The Times: „Ich kann mir durchaus vorstellen, irgendwo anders zu spielen.“ Immer wieder wird der FC Barcelona mit dem 27-Jährigen in Verbindung gebracht.

Die Tendenz: Mehr Gehalt, Perspektive Champions-League-Sieg - der FC Bayern wird starke Argumente brauchen, um Alaba von einem langfristigen Verbleib zu überzeugen.

Javi Martinez: Athletic Bilbao wirbt offensiv um seinen Ex-Spieler

Erst 559 Minuten hat der Spanier in dieser Bundesliga-Saison bisher gespielt, zuletzt fiel er wegen eines Muskelbündelriss aus. Der baskische Fernsehsender ETB berichtete im Spätherbst, dass sein Heimatklub Athletic Bilbao an einer Rückholaktion arbeite.

Bilbao-Präsident Aitor Elizegi hatte zuvor erklärt: „Athletic kann ohne Probleme 20 Millionen Euro für Martínez aufbringen. Wir haben die Kapazitäten, um diesen Preis zu zahlen. Aus ökonomischer Sicht wäre das also kein Problem.“

Die Tendenz: Eine Verlängerung von Martinez in München ist unwahrscheinlich. Er gilt als sehr heimatverbunden - gute Chancen für Athletic.

Thiago: Immer wieder fällt der Name FC Barcelona

Heimatverbunden ist auch Thiago, der nach sechseinhalb JahrenFC Bayern öffentlich kaum Deutsch spricht.

Wechselgedanken? Thomas Müller (1.v.re.), Thiago (2.v.re.) und David Alaba (4.v.re.)

Um ihn und seinen Ex-Klub FC Barcelona gibt es immer wieder Gerüchte. Laut spanischer Sportzeitung Don Balon wären die Bayern bereit, Thiago für eine Ablöse von 50 Millionen Euro ziehen zu lassen.

Der damalige Barca-Sportchef Pep Segura hatte 2019 beim Radiosender Cadena SER ein Interesse an Thiago nicht dementiert.

Die Tendenz: Thiago verlässt die Bayern im Sommer in Richtung Spanien.

Thomas Müller: Ein FC Bayern ohne seine Identifikationsfigur?

Bleibt Thomas Müller, der Inbegriff der oberbayerischen Fußball-Seele. Mit seiner Frau Lisa hat er sich im ländlichen Otterfing südlich von München ein Pferdegestüt und Domizil aufgebaut - nahe seiner Heimat Weilheim. Das er wirklich aufgeben würde? 

„Diese EM interessiert mich aktuell überhaupt nicht. Mich interessiert dieses Wappen!“, erklärte der 30-jährige Weltmeister zuletzt Sky zu einer möglichen Rückkehr im DFB-Team und der Fußball-EM 2020: „Wir wollen Titel holen! Wenn es geht, drei Stück...“

Die Tendenz: Thomas Müller wird wie Neuer beim FC Bayern einen Rentenvertrag unterschreiben und seine Karriere in München beenden.

pm

Während die Vertragsfrage bei mehreren Münchner Profis mit Blick auf 2021 noch ungeklärt ist, ist Teammanagerin Kathleen Krüger längst eine feste Konstante beim FC Bayern*. Die Spieler stehen im Champions-League-Achtelfinale unter besonderer Beobachtung - in diesem droht beim FC Chelsea ein ganz wichtiger Mann auszufallen.

*tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © dpa / Peter Kneffel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Wirren: Juventus will angeblich Cristiano Ronaldo loswerden - Ein Thema für den FC Bayern?
Die Corona-Krise trifft den internationalen Fußball hart. Cristiano Ronaldo könnte daher Juventus verlassen und zu Real Madrid zurückkehren. Oder mischt sich nun der FC …
Corona-Wirren: Juventus will angeblich Cristiano Ronaldo loswerden - Ein Thema für den FC Bayern?
Drei Spieler sollen gehen: Bosse mit Knallhart-Analyse - Geheime Bayern-Pläne enthüllt?
Der FC Bayern München sortiert sich in der Corona-Krise. Nach einer Kader-Analyse steht wohl fest: Drei Spieler sollen gehen. Wie lauten die Transfer-Pläne?
Drei Spieler sollen gehen: Bosse mit Knallhart-Analyse - Geheime Bayern-Pläne enthüllt?
Internet-Leak: Sind DAS die neuen Trikots des FC Bayern München? Eines erinnert an DFB-Leibchen
Während die aktuelle Spielzeit ruht, tauchen im Netz Bilder des neuen FC-Bayern-Trikots auf. Geht der Serienmeister aus München so auf Torejagd? Hier gibt‘s die Bilder.
Internet-Leak: Sind DAS die neuen Trikots des FC Bayern München? Eines erinnert an DFB-Leibchen
Corona-Watschn: FC Bayern verliert fast 180 Millionen Euro - der BVB holt finanziell mächtig auf
Die Bundesliga und die Champions League pausieren wegen des Corona-Shutdowns. Das hat nun erhebliche Auswirkungen auf die Marktwerte der Stars des FC Bayern München und …
Corona-Watschn: FC Bayern verliert fast 180 Millionen Euro - der BVB holt finanziell mächtig auf

Kommentare