Philipp Lahm wurde beim FC Bayern München ausgebildet. 2014 wurde er Weltmeister in Brasilien.
+
Philipp Lahm wurde beim FC Bayern München ausgebildet. 2014 wurde er Weltmeister in Brasilien.

Weltmeister besucht FC Bayern Campus

Lahm beeindruckt: "Da kann man schon neidisch werden"

Ex-Weltmeister Philipp Lahm hat den Campus des FC Bayern München besucht. Dabei zeigte sich der ehemalige Kapitän vom Gelände beeindruckt.

Hoher Besuch für die Talente des FC Bayern München: Am Freitag stattete Vereinslegende Philipp Lahm dem Campus einen Besuch ab. Bei der Besichtigung des Geländes zeigte sich der Weltmeister von 2014 auf der offiziellen Seite des FC Bayern durchaus beeindruckt von den Trainingsmöglichkeiten an der Ingolstädter Straße: „Da kann man schon neidisch auf die jungen Leute werden, was die hier geboten bekommen“. 

Zusammentreffen mit alten Bekannten

Am Campus traf Lahm mit Herrman Gerland, Miroslav Klose und Tom Starke auch auf drei ehemalige Weggefährten. „Der Fußball hat mir unheimlich viel gegeben - Ziele zu haben, Schwächen auszugleichen, Stärken in die Gruppe einzubringen und gemeinsam etwas zu erreichen. Das habe ich immer sehr genossen und möchte diese Begeisterung für das Spiel an die Jungs hier weitergeben“, sagte Lahm. „In der Rückschau sind drei Dinge wichtig gewesen. Einerseits sicher Talent, aber dazu kommen Disziplin und Wiederholung. Ich habe die Dinge immer wiederholt, um sie zu hundert Prozent zu beherrschen und mir darüber Sicherheit zu holen. Ich hatte fast nie Stress auf dem Platz, weil ich immer eine Lösung hatte, und das kam durch die Wiederholungen“, ist als Motivationsspruch auf einer Lahm-Grafik zu lesen. Dort hängt in Zukunft auch ein unterschriebenes Trikot aus seiner letzten aktiven Saison. 

„Sensationelle Bedingungen, um sich optimal zu entwickeln“

„Für mich war es sehr schön, die Jugend beim FC Bayern an der Säbener Straße zu erleben. Das hier ist aber kein Vergleich zu damals, der Campus hat ganz andere Dimensionen. Es ist schon herausragend, wie professionell hier alles ist. Die Jungs bekommen sensationelle Bedingungen, um sich optimal zu entwickeln“, wird Lahm weiter auf der FCB-Seite zitiert.

Auch interessant

Kommentare