+
Niko Kovac will sein Team verschiedene System-Varianten einüben lassen.

Neu-Coach setzt auf Variabilität

Zuckerbrot und Peitsche: So bastelt Kovac an seinem FCB-System

  • schließen

Mal knallharte Konditionsarbeit, mal lockeres Training und Kreisspiel mit dem Trainer: Niko Kovac gibt sich in seinen ersten Münchner Wochen so, wie er sich auch seine Mannschaft vorstellt.

München - Oberstes Gebot: „Wir wollen flexibel sein.“ Der Kroate war bei der Einheit am Donnerstag gut gelaunt, forderte aber auch die volle Konzentration seines 25-Mann-Kaders.

Fast 45 Minuten lang ließ Kovac Pressing, Aufbauspiel und verschiedene Systeme üben. Dabei unterbrach der Ex-Frankfurter nach höchstens drei Pässen, korrigierte seine Spieler und setzte auf zahlreiche Wiederholungen der Pass- und Laufwege. Der FCB-Coach: „Der heutige Fußball ist sehr variabel, wir müssen auf verschiedene Situationen reagieren können.“ Am Donnerstag stellte er seine A-Elf erst im 3-4-3-System, dann im 4-3-2-1 auf. Auffällig: Javi Martinez und David Alaba agierten jeweils als Innenverteidiger. Vielleicht nur der Tatsache geschuldet, dass die restlichen Defensivleute noch fehlen. Vielleicht aber auch ein Blick in die Zukunft.

Am Tegernsee geht´s in die Vollen

Sowohl am Samstag gegen Paris Saint-Germain (15.30 Uhr - wir berichten im Live-Ticker!), als auch während der USA-Tour wird Kovac erst einmal auf eine 4-3-3-Formation setzen. Sein Kommentar: „Das ist das System, das der FC Bayern immer spielt. Wir werden es im Moment dabei belassen, auch weil wir viele A-Jugendliche und U 23-Spieler dabeihaben.“ Wenn am Tegernsee dann die WM-Fahrer zum Aufgebot stoßen, geht der neue Münchner Trainer in die Vollen. Ihm schwebt auf Dauer vor, innerhalb eines Spiels blitzschnell von Vierer- auf Dreierkette umzuschalten.

Klar ist auch, dass Kovac auf intensives Pressing setzen wird. Der Kroate unterteilt das Feld in fünf vertikale Zonen: I drei davon soll sein Team verteidigen, die anderen beiden werden freigelassen. Der Effekt: Der ballführende Gegner wird höllisch unter Druck gesetzt, verliert im Optimalfall schnell den Ball. Kovac erklärte im Training: „Wenn wir Druck machen, passieren Fehler. Wenn nicht, dann nicht.“

„Nähe zur Mannschaft ist sehr wichtig“

Nach den 45 Minuten Trockenübung dürfte bei manchen FCB-Spielern der Kopf geraucht haben, körperlich war die Donnerstag-Einheit allerdings deutlich weniger anstrengend als sonst unter Kovac. Das machte der Trainer ganz bewusst, auch mit Blick auf das Testspiel am Samstag. Der Kroate: „Wir passen ganz klar auf, haben unsere Kontrollmechanismen in Absprache mit der medizinischen Abteilung und den Athletiktrainern. Aber: Vorbereitung ist eben Vorbereitung.“

Um die Stimmung zu lockern, gesellte sich der 46-Jährige gegen Ende des Trainings noch mit Franck Ribéry, David Alaba & Co. zum Kreisspiel. Kovac verriet: „Ich bin zwar Trainer, aber ich denke noch immer wie ein Spieler und versuche auch so zu handeln. Die Nähe zur Mannschaft ist mir sehr wichtig.“

Lesen Sie auch: Weltmeister zu Bayern: Pavard soll bereits während der WM unterschrieben haben

Lesen Sie auch: „Mir gefällt es hier“: FC Bayern holt den jungen Ibrahimovic

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hat Salihamidzic zugeschlagen? FC Bayern holt wohl deutsches Top-Talent
Der FC Bayern hat sich offenbar ein Top-Talent geangelt. Angeblich stand am Montagabend schon der Medizincheck an.
Hat Salihamidzic zugeschlagen? FC Bayern holt wohl deutsches Top-Talent
FC Bayern wirbt um Benjamin Henrichs - Funkt ein Bundesliga-Konkurrent dazwischen?
Der FC Bayern München wird mit Benjamin Henrichs von der AS Monaco in Verbindung gebracht. Funkt ein Bundesliga-Konkurrent dazwischen?
FC Bayern wirbt um Benjamin Henrichs - Funkt ein Bundesliga-Konkurrent dazwischen?
Fast 90 Millionen Euro Minus: FC Bayern mit krachender Negativ-Bilanz nach prominenten Abgängen
Mit James, Hummels, Ribéry, Robben und Rafinha haben prominente Spieler den FC Bayern verlassen. In einer speziellen Hinsicht bedeutet das ein Millionen-Minus.
Fast 90 Millionen Euro Minus: FC Bayern mit krachender Negativ-Bilanz nach prominenten Abgängen
FC Bayern ohne Salihamidzic auf USA-Reise - Macht er einen dieser Transfers perfekt?
Der FC Bayern München reist in die USA, aber ohne Sportdirektor Hasan Salihamidzic. Die Fans fragen sich nun: Bahnt sich diese Woche ein Transfer-Hammer an?
FC Bayern ohne Salihamidzic auf USA-Reise - Macht er einen dieser Transfers perfekt?

Kommentare