+
Hält große Stücke auf seinen wohl schnellsten Profi: Niko Kovac (l.) setzt voll auf Kingsley Coman.

Pressekonferenz von Bayern-Coach

Mutige Aussage von Kovac zu Comans Verletzung - Innenverteidiger-Frage wohl entschieden

Mit sechs Punkten Rückstand auf Borussia Dortmund startet der FC Bayern in die Rückrunde. Diesen Umstand schiebt Trainer Niko Kovac auf eine Personalie.

München - Bayern München geht mit einer klaren Zielsetzung in das erste Spiel der Rückrunde der Fußball-Bundesliga am Freitag (20.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker) bei der TSG Hoffenheim. "Wir brauchen ein gutes Ergebnis, wir müssen und wollen sechs Punkte aufholen, deswegen ist das Spiel in Hoffenheim sehr wichtig", sagte Trainer Niko Kovac am Mittwoch. Zugleich betonte er: "Der 18. Spieltag wird keine Vorentscheidung bringen."

Erfreut ist Kovac darüber, dass Kingsley Coman wieder zur Verfügung steht. Dessen monatelanger Ausfall in der Vorrunde habe "uns sehr getroffen", sagte der Trainer, zudem behauptete er: Hätte der Franzose durchgehend zur Verfügung gestanden, "hätten wir nicht sechs Punkte weniger, sondern vielleicht sogar Vorsprung". Die Münchner sind erster Verfolger von Tabellenführer Borussia Dortmund.

Kovac traut Davies „viele, viele Spiele“ zu

Hoffnungen auf Einsätze kann sich in der Rückrunde der junge Kanadier Alphonso Davies machen. Der Winterneuzugang sei schon sehr viel weiter als etwa die Spieler der zweiten Mannschaft, "wenn er umsetzt, was wir im Training sehen, dann wird er viele, viele Spiele machen", sagte Kovac. Grundsätzlich gelte: "Jeder muss sich empfehlen im Training, keiner darf die Flügel hängen lasen."

Offensichtlich entschieden hat sich Kovac bei der Wahl seiner beiden Innenverteidiger. "Es wird immer klarer", sagte er in dem Wissen: "Derjenige, den ich draußen lasse, wird es nicht verstehen." Niklas Süle dürfte erste Wahl sein, um den zweiten Platz streiten sich Jerome Boateng und Mats Hummels.

Verzichten muss Kovac auf die angeschlagenen oder verletzten Franck Ribery und Arjen Robben sowie Corentin Tolisso. Ribery und Robben seien "noch keine Alternative", sagte er, Tolisso ist nach Kreuzbandriss noch im Aufbautraining.

sid

Video: Glanzparade gegen Coman

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sensationelle Rückkehr zum FC Bayern? Berater lässt FCB-Fans träumen
Hansi Flick bleibt aller Voraussicht nach erstmal Trainer des FC Bayern München. Für die Zeit danach hat der Klub offenbar drei Topfavoriten auserkoren. Einer davon: Pep …
Sensationelle Rückkehr zum FC Bayern? Berater lässt FCB-Fans träumen
Vertrag der Superlative: FC Bayern lockt ihn offenbar mit einem Mega-Gehalt
Der Transfer von Leroy Sané zum FC Bayern München ist im Sommer noch gescheitert. Offenbar wagen Spieler und Verein nun einen neuen Anlauf.
Vertrag der Superlative: FC Bayern lockt ihn offenbar mit einem Mega-Gehalt
Uli Hoeneß mokiert sich über Zweitligisten - Vereine reagieren ungeniert
Uli Hoeneß hatte sich auf der Jahreshauptversammlung etwas im Ton vergriffen. Erzgebirge Aue reagierte nun mit Humor auf die polarisierende Aussage.
Uli Hoeneß mokiert sich über Zweitligisten - Vereine reagieren ungeniert
Von Jupp Heynckes angeschrien: DFB-Star spricht über Zeit beim FC Bayern und erklärt seinen Abgang
Als junger Spieler war er beim FC Bayern auf dem Sprung zum Star, doch er wählte einen anderen Weg und wechselte den Verein.
Von Jupp Heynckes angeschrien: DFB-Star spricht über Zeit beim FC Bayern und erklärt seinen Abgang

Kommentare