+
Karl-Heinz Rummenigge ist stolz auf Neuverpflichtung Lucas Hernandez.

„Sehe wenig Besseres“

Kaderplanung beim FC Bayern - Rummenigge stichelt gegen Europas Topklubs

  • schließen
  • Alexander Kaindl
    Alexander Kaindl
    schließen

Der FC Bayern München bereitet sich in den USA auf die Saison vor. Karl-Heinz Rummenigge stichelte dabei gegen die Konkurrenz.

Update vom 16. Juli, 12.49 Uhr: Der FC Bayern ist in Los Angeles angekommen. Während sich die Mannschaft auf die anstehende Saison vorbereitet, sehen sich die Verantwortlichen nach weiteren Verstärkungen um. Einzig Karl-Heinz Rummenigge ist mit in die USA gereist. Hasan Salihamidzic, Uli Hoeneß und Jan-Christian Dreesen operieren von der Säbener Straße aus.

Der Münchner Vorstandsboss wurde natürlich auf mögliche Neuverpflichtungen angesprochen. Es bestehe Handlungsbedarf in der Offensive, das machte Rummenigge deutlich. Und damit ist nicht nur die Verlängerung von Robert Lewandowski gemeint. Er fügte aber auch an: „Wenn ich mir unsere Abwehr mit Alaba, Hernández, Süle, Kimmich und Pavard anschaue, muss ich ehrlich sagen, dass ich wenig Besseres sehe auf dieser Position in Europa.“ Hinten ist also alles klar - ob es da überhaupt noch Verstärkung in Person von Benjamin Henrichs braucht? 

Rummenigge über CL-Titel und Kovac: „Ich will den Trainer nicht unter Druck setzen, aber ... “

München - Der FC Bayern konnte in der abgelaufenen Saison zwar erneut die Meisterschaft holen, auf internationalem Parkett sorgten aber andere für Furore. England als dominierende Nation schaltete im Achtelfinale der Champions League in Persona des Liverpool FC den FCB aus - gegen Jürgen Klopps „Reds“ konnten sich die Münchner nicht behaupten. Klar also, dass sich das Abschneiden in der Königsklasse in der kommenden Saison verbessern soll. 

Rummenigge über Königsklasse: „FC Bayern ohne Champions League nicht mehr darstellbar“

Im Gespräch mit dem SID erklärte Rummenigge angesichts des großen Stellenwerts des Wettbewerbs: „Wir brauchen nicht groß drumherum reden: Das ist die Königsklasse, der wichtigste Titel, der im Klubfußball zu vergeben ist. Der FC Bayern ist ohne Champions League nicht mehr darstellbar.“ Scheide man wie im letzten Jahr frühzeitig aus „fehlt dir Präsenz.“ 

Rummenigge über Bayern-Abschneiden in der CL: „Ich will den Trainer nicht unter Druck setzen, aber ... “

Das Scheitern im Achtelfinale heizte die Trainer-Debatte um Niko Kovac einst erst richtig an. Sitzt der Kroate nach dem Double-Gewinn nun fest im Sattel? Beim FC Bayern seien „alle an Kontinuität interessiert“, so Rummenigge. Der 63-Jährige fordert gleichzeitig allerdings auch den nötigen sportlichen Erfolg: „Ich will jetzt nicht den Trainer unter Druck setzen, der hat genug Druck in der Öffentlichkeit. Aber die Formel ist einfach: Je weiter du kommst, desto größer ist die Aufmerksamkeit.“

Rummenigge: So wird der FC Bayern international wieder erfolgreich 

An der Säbener Straße träumt man davon, in der Königsklasse möglichst weit zu kommen - und Rummenigge hat auch schon eine Idee, wie der Rekordmeister europäisch wieder dominanter und schlussendlich auch erfolgreicher auftreten kann. 

Ziehen Topspieler überhaupt noch einen Wechsel zum FC Bayern in Betracht? Oder ist die finanzstarke Konkurrenz aus England, Paris, Turin, Barcelona oder Madrid den Münchnern enteilt? Rummenigge sieht die Entwicklungen beim FCB zwar weitaus weniger negativ, fordert allerdings auch ein Umdenken in der Transferphilosophie des Vereins: „Wir müssen das Zwei-Säulen-System, das den FC Bayern immer erfolgreich gemacht hat, wieder komplett aktivieren.“ 

FC-Bayern-Vorstand Rummenigge sicher: „Das muss die Philosophie der nächsten Jahre sein“

Der Vorstandsvorsitzende meint damit die Mischung aus erfahrenen Stars und hungrigen Talenten: „Auf der einen Seite holst du den Star - den Neuer, Lewandowski, Robben, Ribery oder jetzt Hernandez. Auf der anderen Seite brauchst du die jungen Spieler. Die müssen zum Teil selbst ausgebildet werden wie Müller, Lahm oder Schweinsteiger. Oder sie müssen mit 15, 16 Jahren geholt werden, damit sie in der Lage sind, mit 18, 19 zumindest im Kader zu stehen. Das muss die Philosophie der nächsten Jahre sein.“ 

Wie beurteilen eigentlich Sie den aktuellen Kader der Roten? 

Hinsichtlich potenzieller Neuzugänge erklärte er: „Wir arbeiten mit Volldampf am Transfermarkt.“ Während die Münchner weiter an einem Transfer von Leroy Sané basteln, taucht ein russisches Sturmtalent in den Medien als mögliche Alternative zu Timo Werner auf, bei dem es zuletzt auch neue Details gab. Ähnlich wie bei Callum Hudson-Odoi, bei dem sich eine Transferwende abzeichnet

as

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Klappt‘s bei ihm? FC Bayern scharf auf nächsten Premier-League-Youngster
Der FC Bayern bastelt weiter am Kader für die Zukunft. Angeblich wollen die Münchner nun den 17-jährigen Youngster von den Tottenham Hotspur verpflichten. Das berichten …
Klappt‘s bei ihm? FC Bayern scharf auf nächsten Premier-League-Youngster
FC Bayern hatte wohl bereits Kontakt mit Mauricio Pochettino - Wäre er der perfekte Bayern-Trainer?
Beim FC Bayern München läuft die Suche nach einem neuen Trainer. Mauricio Pochettino gilt als Kandidat - ein Treffen gab es bereits schon.
FC Bayern hatte wohl bereits Kontakt mit Mauricio Pochettino - Wäre er der perfekte Bayern-Trainer?
Transfer-Saga und Verletzungs-Drama! Teamkollege verrät, wie es Leroy Sané wirklich geht
Leroy Sané steht beim FC Bayern immer noch ganz oben auf der Wunschliste. Wie es ihm nach seiner schweren Verletzung inzwischen geht, verrät ein Teamkollege.
Transfer-Saga und Verletzungs-Drama! Teamkollege verrät, wie es Leroy Sané wirklich geht
Javi Martinez: Mini-Angebot vorgelegt - lässt sich der FC Bayern darauf ein?
Wie geht es mit Javi Martinez weiter? Immer wieder wird über einen Abschied vom FC Bayern diskutiert. Nun gibt es offenbar ein Mini-Angebot aus Spanien.
Javi Martinez: Mini-Angebot vorgelegt - lässt sich der FC Bayern darauf ein?

Kommentare