+
Karl-Heinz Rummenigge kann sich Paulo Dybala gut beim FC Bayern vorstellen.

Es gibt ein großes Problem

Rummenigge: Würde Dybala gern beim FC Bayern sehen, aber...

  • schließen

München - Paulo Dybala zählt aktuell zu den begehrtesten Spielern des Kontinents. Auch der FC Bayern würde den Argentinier von Juventus Turin gerne verpflichten. Doch Karl-Heinz Rummenigge verrät, wo das Problem liegt.

Es sind nicht nur die Topklubs aus Spanien oder England, die großen Gefallen finden an Paulo Dybala. Auch der FC Bayern würde den Offensivmann von Juventus Turin liebend gerne, besser heute als morgen, verpflichten. das hat der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge in einem aktuellen Interview mit dem Corriere dello Sport bestätigt.

Rummenigge: „Gute Spieler stehen nicht zum Verkauf“

„Es gibt derzeit einige hervorragende Spieler auf dem Markt. Wenn ich an einen denke, den ich gerne zum FC Bayern bringen würde, fällt mir einer wie Dybala ein“, verrät Rummenigge, ohne zu vergessen zu erwähnen: „Es gibt aber auch noch andere.“ Der Juve-Stürmer wird allerdings nicht nur von den Bayern mit großem Interesse beobachtet, vor allem Barca wird immer wieder als möglicher neuer Arbeitgeber Dybalas genannt.

Der torgefährliche Angreifer steht bei der „Alten Dame“ in Turin noch bis 2020 unter Vertrag. Und genau da kommt das „Problem“ ins Spiel, das laut Rummenigge einem Wechsel Dybalas zum Beispiel nach München im Wege steht. „Das Problem ist, dass so gute Spieler nicht zum Verkauf stehen. Weder wir noch Juve, Real Madrid oder Barcelona verkaufen solche Spieler, wenn die Angebote nicht außergewöhnlich hoch sind. Entweder wird eine völlig verrückte Ablöse bezahlt, oder der Spieler wird eben nicht verkauft. Das ist der große Unterschied zu meiner Zeit als Fußballer. Damals gab es immer einen bezahlbaren Preis“, konstatiert Rummenigge.

„Butt Verladerampen und Industrietore“: Ex-Bayern-Spieler und ihre neuen Jobs

Dybala war 2015 von US Palermo zu Juventus gewechselt, die Norditaliener blätterten vor zwei Jahren 32 Millionen Ablöse auf den Tisch. Gerne würde die Bianconeri mit dem 23-jährigen Mittelstürmer, der auch einen hängenden Rechtsaußen spielen kann, vorzeitig verlängern.

Rummenigge: Es war noch nie so schwer, die Champions League zu gewinnen

Sollte es Juve gelingen, im Viertelfinale der Champions League den FC Barcelona auszuschalten, würde das die Chancen, Dybala zu halten, um einige Prozentpunkte steigern. Rummenigge hält ein weiterkommen der Turiner für möglich. „Sie sind dieses Jahr sehr stark und ich bin nicht sicher, dass Barcelona ins Halbfinale einzieht.“ Überhaupt findet der Boss des FC Bayern, dass die diesjährige Königsklassen-Saison die bislang schwerste der Geschichte ist. „Alle acht Viertelfinalisten, vielleicht die Überraschungsmannschaft Leicester ausgenommen, haben das Potenzial, die Champions League zu gewinnen.“

Wie man den Henkelpott mit den großen Ohren gewinnt, weiß bekanntlich Carlo Ancelotti ganz genau. Schon drei Mal holte der Italiener als Trainer den begehrten Pokal. Und auch Rummenigge vertraut auf das Können des aktuellen Bayern-Trainers, zu dem er ein ganz besonderes Verhältnis pflegt.

Mit Carlo Ancelotti (l.) verbindet Rummenigge ein freundschaftliches Verhältnis.

„Ich verstehe mich sehr gut mit ihm. Er ist mein Freund geworden. Denn mir gefällt, wie er mit der Mannschaft umgeht und mir gefällt auch sein Lebensstil. Er ist immer ruhig, auch als die Mannschaft nicht so gut gespielt hat und die Ergebnisse nicht ganz so gepasst haben“, schwärmt Rummenigge und erkennt darin seine eigene Betrachtungsweise des Fußballs und des Lebens wieder: „Man muss Geduld haben. Und Carlo ist immer geduldig.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schlägt Bayern beim FC Barcelona zu? Last-Minute-Transfer deutet sich an
Der FC Bayern München scheint doch noch einmal auf dem Transfermarkt zuschlagen zu wollen. Bedienen sich die Münchner beim FC Barcelona? Es soll ein Angebot geben. 
Schlägt Bayern beim FC Barcelona zu? Last-Minute-Transfer deutet sich an
Ehe-Aus mit Nina? Manuel Neuer lässt in der FC-Bayern-Kabine die Bombe platzen
Nach Gerüchten und Spekulationen soll der Torwart des FC Bayern nun reinen Tisch gemacht haben. Manuel Neuer soll das Ehe-Aus mit seiner Frau Nina bestätigt haben.
Ehe-Aus mit Nina? Manuel Neuer lässt in der FC-Bayern-Kabine die Bombe platzen
Gala gegen Schalke: Hat Hansi Flick jetzt sein Triple-Trio gefunden?
Der FC Bayern ist wieder auf Kurs - beim 5:0 über Schalke überzeugte vor allem das Trio im Mittelfeld. Hat Hansi Flick jetzt seine Stammformation gefunden?
Gala gegen Schalke: Hat Hansi Flick jetzt sein Triple-Trio gefunden?
Hammer-Tor gegen Ex-Klub: Provokante Aktion? Bayern-Star wählt deutliche Worte - „Scheinheilig“
Der FC Bayern deklassierte Schalke 04 zuhause mit 5:0. Leon Goretzka, Ex-Schalker, traf dabei fulminant, und bejubelte sein Tor ausgiebig. Das rechtfertigte er nach dem …
Hammer-Tor gegen Ex-Klub: Provokante Aktion? Bayern-Star wählt deutliche Worte - „Scheinheilig“

Kommentare