1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Bayern

Coutinho-Transfer ist fix - „Freuen uns auf richtig guten Spieler“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Philipp Kuserau

Kommentare

Bayern München - Hertha BSC
Freut sich auf Neuzugang Coutinho: FCB-Sportdirektor Hasan Salihamidzic. © dpa / Matthias Balk

Der FC Bayern verpatzt den Liga-Auftakt gegen Hertha BSC, doch aufgrund der Transfermeldungen gerät das Ergebnis beinahe in den Hintergrund - die Stimmen zum Spiel.

München - Zum Liga-Auftakt kommt der FC Bayern trotz zahlreicher Chancen und eines Doppelpacks von Robert Lewandowski nicht über ein 2:2-Remis gegen Hertha BSC hinaus. Am Ende gerät der verpatzte Auftakt aufgrund der sensationellen Transfermeldungen (Coutinho und Cuisance sollen kommen) der Bayern jedoch beinahe in den Hintergrund. Die Stimmen zum Spiel im Überblick. 

David Selke (Hertha BSC) über ...

... das Spiel: „Noch besser wäre der Sieg gewesen. Guter Start für uns, ganz, ganz wichtig. Wir wissen wie schwer es in München ist. Wir haben bis zum Ende alles reingeschmissen und es im Endeffekt gut verteidigt.“

... den Elfmeter: „Schwierig. Also Lewandowski nimmt es dankend an. Ich will mich da nicht positionieren, aber knifflige Situation.“

Ante Covic (Trainer Hertha BSC) über ...

... das Spiel: „Wenn du was holen willst, brauchst du ein paar glückliche Momente. Die Nadelstiche, die wir in der ersten Halbzeit gesetzt haben, haben alle gesessen. Trotzdem ist es bitter das 2:2 so zu bekommen. Auch wenn es berechtigt ist.

... den Elfmeter: „Ach Leute (lacht). Ja er hat es gepfiffen. Wir wissen jetzt, dass wir Leute in Köln haben. Er ist ja gar nicht am Spiel beteiligt. Es war unnötig, aber so ein billiges Tor zu bekommen ist ärgerlich.“

Vedad Ibisevic (Hertha BSC) über ...

... den Punktgewinn: „Natürlich kann man mit dem Punkt leben. Ich hätte aber gerne gewonnen, ich will immer gewinnen. Ich war sauer wegen des Elfmeters. Solche Szenen dürfen meiner Meinung nach kein Spiel entscheiden.“ 

Niklas Stark (Hertha BSC) über ...

... den Spielverlauf: „In der zweiten Halbzeit haben sie uns tief in unsere Hälfte gedrängt. Ich weiß nicht, ob wir das noch weitere 20 Minuten durchgehalten hätten. Somit können wir gut mit Punkt leben.

... die Verteidigung gegen Lewandowski: „Natürlich ist das schwer, aber wir haben das als Mannschaft gut gemacht. Es war ein geiles Spiel für einen Verteidiger.“ 

Hasan Salihamidzic (Sportdirektor FC Bayern München) über ... 

... den Transfer von Philippe Coutinho: "Ich kann bestätigen, dass Karl-Heinz Rummenigge und ich diese Woche in Barcelona waren, und dass wir uns mit Barcelona geeinigt haben. Ich möchte mich beim FC Barcelona bedanken, wir haben ein sehr gutes Verhältnis. Es fehlen jetzt nur noch ein paar Details. Wir sind sehr glücklich, dass wir ihn holen können. Es ist ein Transfer auf Leihbasis für ein Jahr mit einer Kaufoption für Bayern. Der Transfermarkt ist heutzutage nicht so einfach, aber natürlich wollen wir unseren Fans auch was Spektakuläres bieten. Wir wollten auch in der Breite was machen, wollten eine richtige Verstärkung holen.Coutinho wird uns Optionen geben, er kann auf der Zehn spielen oder über links. Wir freuen uns alle auf einen richtig, richtig guten Spieler."

... den Spielverlauf: „Wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht, wir müssen aber natürlich die Tore machen. Wir hatten viele Chancen, mehr Ballbesitz. Berlin war vielleicht dreimal vor dem Tor. Schon in der ersten Halbzeit hätten wir 3:0 führen müssen, dann kriegen wir aber das Tor und dann läuft es anders.“

... das zweite Gegentor: „Pavard möchte ich da keinen Vorwurf machen. Er ist hart im Nehmen und hat da mit Sicherheit einen Schlag bekommen.“  

Niko Kovac (Trainer FC Bayern München) über ... 

... das Spiel:

 „Wir waren klar die bessere Mannschaft, hätten das Spiel gewinnen müssen. Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen, sie hat das gut gemacht, aber wir hätten einfach die Chancen nutzen müssen. Am Ende waren es zwei Chancen für Berlin. “ 

... den Transfer von Philippe Coutinho: „Das ist eine gemeinsame Entscheidung, die wir alle treffen. Natürlich sind wir alle glücklich. Er ist ein Top-Spieler und ich erhoffe mir von ihm gute Spiele, viele Tore, viele Vorlagen und dass wir mit ihm erfolgreich sind.“ 

Robert Lewandowski (FC Bayern München) über ...: 

... die Partie: „Wir haben nicht schlecht gespielt, haben uns viele Chancen herausgespielt. Am Ende ist es schade, dass wir unseren Chancen nicht genutzt haben. 

... die schlechte Phase nach dem ersten Gegentor: „Ich glaube, wir waren noch vom ersten Berliner Tor geschockt. Da müssen wir schneller reagieren. Wir haben in der Phase an Tempo verloren und der letzte Pass hat gefehlt.“ 

Das erste Bundesliga-Saisonspiel des FC Bayern haben auch Heidi Klum und Tom Kaulitz geschaut - und das in den Flitterwochen.

fd/kus

Kommt doch noch ein neuer Spieler zum FC Bayern? Aus Italien ist ein heißes Gerücht aufgetaucht. Ein Ex-Bayer könnte nach München zurückkehren.

Auch interessant

Kommentare