+
Sandro Wagner avancierte für seinen neuen Klub zum Matchwinner.

Ex-Bayern-Profi trifft doppelt

Torflaute gebrochen: Sandro Wagner wird zum Matchwinner - Seine ersten China-Tore im Video

  • schließen
  • Andreas Schmid
    Andreas Schmid
    schließen

Seit seinem Wechsel nach China hat Sandro Wagner sportlich für äußerst wenig Schlagzeilen gesorgt. Nun hat der Ex-Bayern-Profi seine Torflaute gebrochen. Die ersten China-Treffer im Video.

Update vom 22. Juni: Seit Ende Januar spielt Sandro Wagner für den chinesischen Erstligisten Tianjin Teda. Der ehemalige Bayern-Profi brauchte allerdings etwas Anlaufzeit, um sich in der chinesischen Super League zu akklimatisieren. Der großgewachsene Stürmer blieb in seinen ersten elf Spielen für den neuen Klub ohne eigenen Treffer, nun hat er seine Torflaute beendet - und zwar doppelt. 

Im Spiel gegen Shandong Luneng war Wagner der entscheidende Mann auf dem Platz. Mit einem Doppelpack entschied der ehemalige Nationalspieler die Partie zugunsten seines Teams - Tianjin gewann mit 2:1. Hinsichtlich der Anlaufschwierigkeiten erklärte der 31-Jährige gegenüber der SportBild: „Am Anfang habe ich etwas gebraucht, mich einzugewöhnen, sportlich wie privat.“ Das Leben in China sei aber „ein Riesen-Erfahrungsschatz, den ich hier mitnehmen kann, das bringt mich als Mensch sehr viel weiter.“

Bei Tianjin Teda ist Wagner übrigens nicht der einzige Deutsche. Beim aktuellen Tabellensechsten der chinesichen Super League spielt nämlich auch der ehemalige Bundesligaspieler Felix Bastians. Trainiert wird das Team vom früheren Nationalspieler Uli Stielike, der einst mehrere Jahre für Real Madrid spielte.

Wagner tippt Saisonfinale richtig: „Bayern macht mit einem 5:1 alles klar“

Tianjin - Wie sieht eigentlich Sandro Wagners Wettkonto aus? Vermutlich gut gefüllt, zumindest wenn er immer so treffsicher ist wie vor dem 34. Spieltag der Bundesliga. In seiner Kolumne bei der Bild schrieb er schon am 16. Mai: „Am Samstag geht’s um alles – ein Spieltag, der wie für den FC Bayern gemacht ist. Bei allem Respekt vor Frankfurt, vor allem wie sie Deutschland international vertreten haben: Die Bayern werden mit einem 5:1 alles klarmachen und den nächsten Meister-Titel feiern, und das dieses Mal besonders emotional in eigener Arena.“

Sandro Wagner lobt Robben, Ribery und Rafinha 

Tatsächlich gewannen die Bayern mit 5:1 gegen Eintracht Frankfurt und Sandro Wagner darf sich jetzt auch Deutscher Meister nennen. Der gebürtige Münchner kam in dieser Saison in sieben Bundesligaspielen für den Rekordmeister zum Einsatz, bevor er im Winter nach China zu Tianjin Teda wechselte.

An einem Sieg hatte Wagner nie Zweifel. Wie er selbst schrieb, wusste er genau, dass Arjen Robben und Franck Ribery ihre Kollegen noch mal richtig einschwören werden, um sich gebührend zu verabschieden, wie es sich für die zwei Legenden gehöre. „Und bitte nicht Rafa vergessen! Mein brasilianischer Freund hat in all den Jahren ein hohes Standing im Team genossen und war ein extrem wichtiger Charakter-Spieler, der in der öffentlichen Wahrnehmung leider oft zu kurz gekommen ist“, lobt er Rafinha. 

Wagner: „Um den FC Bayern braucht sich keiner Sorgen machen“

Der bekennende Bayern-Fan ist sich sicher, dass die Bayern auch den Pokal holen werden. In der nächsten Saison werden sie „auch wieder international voll angreifen“.

„Um den FC Bayern brauch sich keiner Sorgen machen“, schrieb Wagner. Auch die zahlreichen hochqualifizierten Experten bräuchten sich keine Sorgen machen. Natürlich verstehe er, dass der ein oder andere mit seinen Aussagen seinen Lebensunterhalt aufbessern möchte oder sogar muss, aber: „Kalle, Uli und Brazzo wissen schon, wie sie in der Sommerpause die Weichen weiterhin erfolgreich stellen.“

md

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leroy Sané zum FC Bayern: Ist nach Pep Guardiolas Ansage jetzt alles klar?
Wird Leroy Sané der langersehnte Top-Transfer für den FC Bayern München? Jetzt äußerte sich Man-City-Trainer Pep Guardiola zur Zukunft seines Spielers.
Leroy Sané zum FC Bayern: Ist nach Pep Guardiolas Ansage jetzt alles klar?
Doch alles anders? Berater bot FCB Flügelflitzer an - doch es gibt einen Haken
Der FC Bayern München sucht Verstärkung für die Außenbahn, der Spanier Brais Mendez gilt als Kandidat – dessen Berater jedenfalls bestätigt die Kontaktaufnahme.
Doch alles anders? Berater bot FCB Flügelflitzer an - doch es gibt einen Haken
Henrichs zum FC Bayern München? Nach Bremen steigt der nächste Bundesliga-Klub ins Rennen ein
 Benjamin Henrichs von der AS Monaco könnte zum FC Bayern München wechseln – doch auch andere Bundesliga-Klubs wollen den U21-Nationalspieler.
Henrichs zum FC Bayern München? Nach Bremen steigt der nächste Bundesliga-Klub ins Rennen ein
Wechselt Sturmjuwel Joshua Zirkzee zurück in seine Heimat? Hoeneß reagiert
Verliert der FC Bayern das nächste Top-Talent? Laut Medienberichten wird Joshua Zirkzee von einem Klub aus der niederländischen Eredivisie umgarnt.
Wechselt Sturmjuwel Joshua Zirkzee zurück in seine Heimat? Hoeneß reagiert

Kommentare