1. Startseite
  2. Sport
  3. FC Bayern

Kampfansage oder Gelassenheit? So reagiert Ribery auf Ansage der Vorgesetzten

Erstellt:

Kommentare

Wird Franck Ribery (l.) nächste Saison noch bei den Bayern aktiv sein?
Wird Franck Ribery (l.) nächste Saison noch bei den Bayern aktiv sein? © MIS

Darf Franck Ribery beim FC Bayern bleiben, oder nicht? Der Franzose nimmt zu den Aussagen seines Vorgesetzten Stellung, die auf einen Abschied am Saisonende schließen lassen.

München - Franck Ribery hat sich offenbar noch nicht mit seinem Ende bei Bayern München abgefunden. Am Dienstag hatte Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic bekräftigt, dass der Franzose den Fußball-Rekordmeister im Sommer wahrscheinlich verlassen werde. "Schauen wir mal", sagte Ribery, als er von der Bild-Zeitung darauf angesprochen wurde. "Ich fühle mich gut, spiele gut, habe keine Probleme. Es ist für mich wichtig, dass ich Spaß habe. Das andere ist kein Thema. Kein Stress", sagte der 35-Jährige, dessen Vertrag im Sommer ausläuft.

FC Bayern: Im Sommer 2019 soll ein neues Gesicht entstehen

Tags zuvor hatte Hasan Salihamidzic über den Abschied zum Saisonende laut tz.de* gemeint: "Der Präsident hat davon gesprochen. Ich denke, so wird es auch sein", sagte Salihamidzic. "Es ist ein Jahr der Veränderungen. Aber ich freue mich, dass Franck noch so gut spielt aktuell. Er ist einer unserer Leistungsträger."

Ribery spielt seit 2007 für den FC Bayern. Für 2019 wollen sich die Bayern neu aufstellen. Dabei könnten die Niederländer Matthijs de Ligt und Frenkie de Jong von Bayerns Champions-League-Gegner Ajax Amsterdam (Mittwoch, 21.00 Uhr/so sehen Sie die Partie live*) eine Rolle spielen. Salihamidzic bestätigte das zwar nicht, er nannte die beiden aber "gute Spieler".

SID

*tz.de ist ein Angebot des bundesweiten Ippen Digital Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Kommentare