+
Hasan Salihamidzic plant den FCB-Kader der Zukunft.

Ajax und ManCity als Konkurrenz

Transfer-Gerücht: FC Bayern an Youngster dran - Er wäre Horror aller Sport-Kommentatoren

  • schließen

Der FC Bayern konzentriert sich weiter darauf, junge Talente nach München zu lotsen. Nun hat der FCB offenbar ein Auge auf ein weiteres England-Juwel geworfen.

  • Der FC Bayern sucht im Sommer nach Verstärkung.
  • Dabei will man auch auf junge Talente setzen.
  • Nun sollen die Bayern Jaden Philogene-Bidace von Aston Villa ins Auge gefasst haben.

München - Gerade in Zeiten der Monster-Ablösesummen kommt ein Modell immer mehr in Mode: Junge Spieler möglichst früh in die eigene Mannschaft holen, sie aufbauen, ausbilden und an den Club binden. Auch der FC Bayern* setzt verstärkt auf dieses Konzept und möchte die Strategie wohl in Zukunft noch ausbauen. Positiver Nebeneffekt der neuen Transfer-Strategie ist, dass die jungen Talente Stallgeruch bekommen. Zudem sind sie noch formbarer.

FC Bayern setzt bei Transfers auf Jugend

Dass dies durchaus wichtig sein kann, sieht man beim FCB aktuell am Fall Alphonso Davies. Der gelernte Links-Außen ist von Hansi Flick* aus der Not heraus zum linken Verteidiger umgeschult worden und brilliert dort seitdem. Sein Marktwert ist explodiert.

Genau eine solche Entwicklung, die etwa auch Jadon Sancho beim BVB gemacht hat, erhofft man sich auf Vereinsseite natürlich nun auch bei anderen Spielern. Und die Kader*-Planung des FCB läuft auf Hochtouren.

Video: Karim Adeyemi hatte mit 17 Jahren schon 7,5 Millionen Marktwert

FC Bayern hat große Konkurrenz bei Jaden Philogene-Bidace

Während im Sommer auch große, sprich teure Transfers anstehen - Hansi Flick soll sich gerade auf zwei Spieler festgelegt haben - könnte ein England-Juwel zum echten Schnäppchen werden.

Nach einem Bericht des englischen Football Insider ist der FC Bayern am Villa-Talent Jaden Philogene-Bidace interessiert. Der17-Jährige ist wie Davies früher auf der linken Außenbahn zu Hause und brilliert aktuell in der Nachwuchsabteilung von Aston Villa. 

Jaden Philogene-Bidace ist zudem interessant, da sein Vertrag dem Bericht nach ausläuft. Damit könnte er ablösefrei wechseln. Allerdings soll der FCB nicht das einzige Team sein, dass den 17-Jährigen ins Auge gefasst hat: Auch Manchester City und Ajax Amsterdam werden als Interessenten genannt. Pep Guardiolas Mannschaft hat demnach aktuell die Nase vorn.

Jaden Philogene-Bidace - ein hochinteressanter Mann, aber mit seinem Zungenbrecher-Namen für deutsche Sport-Kommentatoren wahrscheinlich eine Horror-Vorstellung.

Doch Philogene-Bidace ist nicht der einzige Jungspund, an dem der FCB dran sein soll. Auch ein Frankreich-Juwel und ein Ajax-Youngster stehen auf der potentiellen Transferliste der Münchner. Zudem ist ein kanadisches Toptalent ins Visier des FC Bayern gerückt.

rjs

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bekommt Pep einen Bayern-Schreck aus der Bundesliga und dem Sané-Transfer steht nichts mehr im Wege? 
Der FC Bayern München arbeitet an einem Transfer von Leroy Sané. Jetzt lockt man ihn mit einer Rückennummer, die schon einige FCB-Legenden trugen.
Bekommt Pep einen Bayern-Schreck aus der Bundesliga und dem Sané-Transfer steht nichts mehr im Wege? 
BVB gegen FC Bayern im Live-Ticker: Interna von der Säbener Straße - Flick greift in München hart durch
Borussia Dortmund gegen FC Bayern München: Das Topspiel der Bundesliga. Fällt die Vorentscheidung um die Meisterschaft? Das Spitzenduell im Live-Ticker.
BVB gegen FC Bayern im Live-Ticker: Interna von der Säbener Straße - Flick greift in München hart durch
Effenberg sieht Nübels Entscheidung kritisch und macht Horror-Prognose für dessen Karriere
Stefan Effenberg glaubt, dass Alexander Nübel sich gerade „in einer wahnsinnig schwierigen Situation“ befindet. Der Torhüter wechselt im Sommer zum FC Bayern, muss sich …
Effenberg sieht Nübels Entscheidung kritisch und macht Horror-Prognose für dessen Karriere
FC Bayern: Reicher Klub baggert wohl an Defensiv-Star - Berater sorgt für Wende
Ein Defensiv-Profi kommt beim FC Bayern München weiter nicht zum Zug. Ein Scheich-Klub soll sich in das Werben um den Weltmeister eingeschalten haben.
FC Bayern: Reicher Klub baggert wohl an Defensiv-Star - Berater sorgt für Wende

Kommentare