+
Manuel Neuer pariert einen Handelfmeter von Andersson.

Rekordmeister gegen „Eiserne“

Ticker FC Bayern - Union: Weltmeister patzt - Neuer hält Elfer - München zittert sich zum Sieg

  • schließen
  • Alexander Kaindl
    Alexander Kaindl
    schließen

Der FC Bayern erringt gegen Underdog Union Berlin drei weitere Punkte. Dabei bekommen die Zuschauer zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten zu sehen. Der Ticker zum Nachlesen.

FC Bayern München - 1. FC Union Berlin 2:1 (1:0), Samstag, 15.30 Uhr

FC Bayern München: Neuer - Kimmich, Boateng, Pavard, Davies - Thiago, Coutinho (87. Goretzka), Perisic (77. Tolisso) - Müller, Coman (65. Gnabry), Lewandowski

Bank: Ulreich, Cuisance, Goretzka, Gnabry, Tolisso, Alaba, Mai

1. FC Union Berlin: Gikiewicz - Trimmel, Friedrich, Subotic, Lenz - Kroos (60. Becker), Gentner, Andrich, Ingvartsen (66. Ujah), Bülter - Andersson (66. Polter)

Bank: Nikolas, Parensen, Schlotterbeck, Mees, Ryerson, Schmiedebach, Becker, Polter, Ujah

Tore: 1:0 Pavard (13.), 2:0 Lewandowski (53.), 2:1 Polter (86./FE)

Schiedsrichter: Marco Fritz (Breuningsweiler)

Update von 19.35 Uhr: Nach der Partie nahm Thomas Müller Stellung zu den Wechselgerüchten - und gab ein richtungweisendes Statement, wie tz.de* berichtet. Seit Langem sucht man bei den Roten unterdessen vergeblich nach dem nächsten Thomas Müller, den nächsten Spieler, der es aus der eigenen Jugend zu den Profis schafft. Die Nachwuchsarbeit des FC Bayern steht daher in der Kritik.

Fazit: Serienmeister Bayern München weist Underdog Union Berlin in die Schranken und feiert letztlich einen verdienten Heimsieg. Dies täuscht jedoch nicht darüber hinweg, dass es die Gastgeber es nochmal unnötig spannend werden ließen. Nach dem 2:0 konnte Manuel Neuer erst noch glänzend einen Handelfmeter parieren, zwischenzeitlich traten wieder Probleme mit der Chancenverwertung auf. Das 3:0 fiel nicht und dann war es schon wieder Pavard, der diesmal einen Foulelfmeter verursachte. Diesmal trafen die Gäste, doch eine Chance zum 2:2-Ausgleich ergab sich nicht mehr. Letztlich können die Gäste aufgrund ihrer Leistungssteigerung in Hälfte zwei halbwegs zufrieden sein.

Welcher FCB-Akteur erwischte gegen Union Berlin einen Sahnetag? Stimmen Sie hier ab.

90+4. Minute: Schlusspfiff! Bayern München schlägt Union Berlin mit 2:1.

90+3. Minute: Nächste dicke Chance durch Lewandowski. Doch der Pole knallt das Leder am Tor vorbei.

90. Minute: Die Nachspielzeit beträgt vier Minuten! Der eingewechselte Goretzka kann alles klarmachen, doch Berlins Torwart pariert glänzend.

88. Minute: Während die Berliner jubelten, hat Kovac zum dritten Mal gewechselt. Coutinho macht für Goretzka Platz.

87. Minute: Wie ist der Elfmeter entstanden? Langes Zuspiel auf Stürmer Polter, der wird von Pavard einfach im Strafraum umgerempelt. Das hätte der Weltmeister wahrlich besser lösen müssen. Können die Gäste hier etwa noch von einem Punkt träumen?

Bayern München - Union Berlin im Ticker: Zweiter Elfmeter für Gäste sitzt

86. Minute: Strafstoß für die Gäste! Und der sitzt! Union verkürzt zum 1:2.

84. Minute: Tor für den FC Bayern? Fehlanzeige! Als viele im weiten Rund schon jubeln, verdeutlicht die Zeitlupe: Gnabry stand bei der Ballannahme im Abseits und das schön herausgespielte Lewandowski-Tor zählt nicht.

81. Minute: Tolisso und Gnabry tauchen ein ums andere Mal gefährlich im Strafraum auf. Das nötige Schussglück haben sie bislang noch nicht. Die Berliner leisten sich jetzt zuweilen schlimme Ballverluste.

77. Minute: Bayern wechselt zum zweiten Mal - Tolisso ersetzt den tapfer agierenden Perisic.

74. Minute: Thiago blutet an der Backe und muss behandelt werden. Der Spanier hat den Ellbogen von Polter ins Gesicht bekommen.

70. Minute: In der ersten Hälfte sahen wir Schlafwagenfußball. Jetzt gibt es ein Torchance-Festival! Innerhalb weniger Sekunden hat Gnabry zwei dicke Chancen zur Vorentscheidung - verpasst diese jedoch. Auch die Gäste sind nun wesentlich gefährlicher als vor der Pause.

68. Minute: Die nächste große Chance für Berlin! Der eingewechselte Becker läuft auf halbrechts fast alleine auf Neuer zu, wartet jedoch zu lange. Auch ein Abspiel auf den mitgelaufenen und ebenfalls eingewechselten Polter hätte kommen können. Doch der Ball trudelt weit am Tor vorbei.

66. Minute: Es betreten jetzt einige frische Kräfte den Rasen. Bei den Bayern kommt Gnabry positionsgetreu für Coman, die Berliner wechseln gleich zweimal und erschöpfen damit früh ihr Wechselkontingent.

Manuel Neuer pariert einen Handelfmeter von Andersson.

65. Minute: Lewandowski beinahe mit seinem zweiten Treffer! Der Pole probierts volley nach Müller-Flanke. Gikiewicz kann parieren.

63. Minute: Der erste Wechsel der Partie geht auf das Konto von Union. Weltmeister-Bruder Felix Kroos wird durch Sheraldo Becker ersetzt.

62. Minute: Jetzt ist hier mächtig viel los. Union wurde stärker, Lewandowski trifft - und im Gegenzug hatte der Underdog die große Chance zum 1:2. Doch die wurde vergeben und so wird die Zeit für die Gäste langsam aber sicher knapp.

59. Minute: Manuel Neuer pariert! Union-Stürmer Andersson bekommt die Chance, auf 1:2 zu stellen. Der Angreifer schießt nach links unten - und das nicht einmal schlecht. Doch der DFB-Keeper zeigt eine Glanztat und wahrt den Zwei-Tore-Vorsprung.

57. Minute: Elfmeter für Union Berlin! Der Videoassistent beweist: Perisic hat den Ball im Strafraum mit der Hand berührt.

56. Minute: Die „Eisernen“ lassen sich von dem Rückschlag nicht entmutigen und kommen zu ihrer ersten Topchance. Manuel Neuer kann den Kopfball jedoch parieren.

Bayern München - Union Berlin: Lewandowski besänftigt nervösen Neuer

54. Minute: Tor! Kaum gerät der deutsche Nationalkeeper außer sich, erlösen ihn seine Vordermänner! Kurz nachdem die Berliner stärker wurden, steht der Goalgetter vom Dienst mittig vor der Strafraumgrenze und hat Zeit zum Schuss. Das Leder segelt zum 2:0 in den Kasten!

52. Minute: Manuel Neuer ist außer sich und fuchtelt wie wild mit den Armen herum! Der Grund? Union tummelt sich nun selbst vor dem Gehäuse des Gegners rum und zeigt offensive Bemühungen. Dies mündete in den letzten Minuten in zwei Torschüssen.

49. Minute: Torschuss für die Berliner! Lenz prüft Manuel Neuer, der keine Probleme hat. Im Gegenzug eröffnen sich für München plötzlich Räume. Auch hier kommt es zum Schuss. Doch Coman verfehlt das Tor um zwei Meter.

48. Minute: Der Kanadier Davies macht links hinten bislang einen soliden Job. So richtig gefordert wird er von seinen Gegenspielern allerdings noch nicht.

46. Minute: Und weiter geht‘s ohne personelle Veränderungen!

Halbzeitfazit: Nach 45 Minuten steht es in der Partie zwischen Bayern München und Union Berlin 1:0. Nach neutralem Auftakt ohne nennenswerte Szenen gelang Weltmeister Benjamin Pavard mit der ersten FCB-Torchance ein sehenswerter Treffer. Fortan waren die Gastgeber weiter bemüht, agierten jedoch nicht wirklich zwingend. Noch harmloser war allerdings Union Berlin, das offensiv noch keine Akzente setzen konnte. Zumindest kämpferisch agierte Berlin jedoch auf Augenhöhe. Randnotiz: Die fünf Torschüsse der Bayern stellen bislang den klubeigenen Negativrekord der laufenden Saison dar!

Weltmeister Pavard bringt Bayern München früh in Führung.

45. Minute: Pünktlich mit nur einer Sekunde Nachspielzeit bittet Schiedsrichter Fritz zum Pausentee.

42. Minute: Wieder Coutinho - und diesmal gelingt zumindest der Abschluss. Union-Keeper Gikiewicz hat jedoch keine Mühe mit dem unplatzierten Schuss.

39. Minute: Das Zusammenspiel der Bayern ist bemüht, jedoch wenig ertragreich. Schlimm ist das nicht - schließlich führen sie. Offensiv kommt hingegen von den Gästen bislang wenig. Dabei ist Münchens neu formierte Abwehr alles andere als eingespielt.

36. Minute: Jetzt hat Coutinho mal Platz zum Abschluss vor der Strafraumgrenze. Doch der Brasilianer wartet einen Ticken zu lange und schon sind Berliner Beine im Weg.

34. Minute: Die Bayern spielen so ein bisschen ihren Stiefel runter, Union sieht sich das Geschehen aus nächster Nähe an. Beim Kombinationsspiel besitzen auch die Münchner noch Luft nach oben. 

30. Minute: Boateng macht hinten bislang einen guten Job. Der früherer DFB-Akteur rutscht bei einer Flanke aus, bringt die Kugel dennoch maßgenau über ca. 25 Meter zu Mitspieler Coman.

25. Minute: Ein Hauch von „weißes Ballett“ weht durch die Allianz Arena. Doch bis auf ihr Outfit und einen Kroos in ihren Reihen haben die „Eisernen“ nichts mit Real Madrid gemein. Denn spielerisch ist der FC Bayern bislang klar tonangebend. Zumindest kämpferisch kann man den Gästen jedoch keinen Vorwurf machen.

FC Bayern - Union Berlin im Ticker: Weltmeister Pavard erzielt Führung

20. Minute: Schöner Ball von Müller auf Coman, letztlich kommt Kimmich zum Abschluss. Diesmal ist der Schuss jedoch kein Problem für Unions Keeper Gikiewicz. Die Münchner haben das Heft jetzt klar in der Hand. Auf Berlins erste Chance müssen wir noch warten.

17. Minute: Kurz nach dem Tor gibt es auch die erste Verwarnung. Die geht auf das Konto von Berlins Andrich.

13. Minute: Mit der ersten Chance geht der FC Bayern in Führung! Nach einem Freistoß von rechts kann Torwart Gikiewicz klären - jedoch direkt vor die Füße von Pavard. Der Weltmeister nimmt Maß und befördert die Kugel volley ins Netz. 1:0.

11. Minute: Kurioses am Rande: Beim Abschlusstraining des FC Bayern kam es zu einer Ansage von Niko Kovac an seine Spieler, bei der so mancher Fußballfan mit der Stirn runzeln dürfte.

8. Minute: München kommt noch nicht in die Gänge. Die Gäste stehen tapfer und halten munter dagegen. Kontinuierliche Spielunterbrechungen sorgen zudem dafür, dass bislang noch kein rechter Spielfluss aufkommt.

4. Minute: Wir sehen einen ziemlich neutralen Beginn. Union Berlin mit blütenweißen Trikots kann das Geschehen ins Mittelfeld verlagern, statt früh in die Defensive gedrängt zu werden.

15.30 Uhr: Der Anpfiff ist erfolgt! Das Leder rollt in der Partie zwischen Bayern München und dem 1. FC Union Berlin.

15.29 Uhr: Zu Fanfaren des Songs „Music is my first love“ marschieren die Spieler auf das Spielfeld.

15.24 Uhr: In wenigen Augenblicken geht es in der Allianz Arena los. Die Sonne scheint und es ist trocken - besser könnten die äußeren Bedingungen nicht sein!

15.15 Uhr: Wie sieht das Erfolgsrezept von Union-Trainer Fischer aus? „Von der ersten Sekunde bereit sein“, sollen seine Mannen. Und nicht überrascht sein, wenn man mal länger hintenrein gedrängt werden, so dessen Vorausblick gegenüber Sky.

15.00 Uhr: Alles andere als ein Heimsieg wäre natürlich dennoch eine Überraschung. Allerdings konnten die Münchner von den bisherigen acht Bundesliga-Partien lediglich vier gewinnen. Für den Meisterschaftsfavoriten eine alles andere als zufriedenstellende Bilanz.

Bayern München gegen Union Berlin live: Kroos spielt von Beginn an

14.54 Uhr: Während der FCB vergangene Woche lediglich ein 2:2 in Augsburg erreichte, konnte Union sein Heimspiel gegen Freiburg mit 2:0 siegreich gestalten. Mit Subotic und Kroos setzt Trainer Fischer auf zwei neue Startkräfte.

14.40 Uhr: Nach langer Zeit erstrahlt auf der Anzeigetafel der Allianz Arena mal wieder der Name Kroos. Diesmal jedoch weder bei den Hausherren oder der Mannschaft von Real Madrid. Stattdessen erhält der Bruder von Weltmeister und Ex-Bayern-Profi Toni bei Union Berlin von Beginn an die Chance. Vorname: Felix.

14.31 Uhr: Mangelnden Mut kann man Niko Kovac nicht vorwerfen. Der Bayern-Trainer wartet für das Duell gegen Union Berlin mit einer überraschenden Startelf auf. Die bisherigen Bankdrücker Davies und Perisic dürfen von Beginn an ran. Stammkraft Alaba sitzt dagegen erstmal draußen. Gleiches trifft auf Gnabry und Goretzka zu. Außerdem kommen die Offensivkräfte Müller und Coutinho erneut gemeinsam zum Einsatz.

14.24 Uhr: Die Spannung steigt. In wenigen Augenblicken werden die Mannschaftsaufstellungen der beiden Teams veröffentlicht. Mit welchen Formationen bestreiten Rekordmeister und „Eiserne“ ihr heutiges Aufeinandertreffen?

+++ Hallo und herzlich willkommen zum Live-Ticker der Partie FC Bayern München gegen Union Berlin. Der FCB erwartet heute Nachmittag ab 15.30 Uhr den Aufsteiger aus der Hauptstadt. In unserem Live-Ticker verpassen Sie nichts. +++

Live-Ticker: FC Bayern München erwartet 1. FC Union Berlin - Wie lässt Kovac spielen?

München - Nach der Champions League ist vor der Bundesliga: Der FC Bayern München ist nach dem 3:2-Erfolg über Olympiakos Piräus in der Königsklasse am Samstag gegen den 1. FC Union Berlin gefordert. Zuletzt war die Ausbeute in der Bundesliga dürftig: Pleite gegen Hoffenheim, Unentschieden gegen Augsburg. Ein Punkt aus zwei Spielen? Nicht „bayern-like“, um es mit Manuel Neuer zu halten.

Währenddessen wird die Personaldecke bei den Münchnern immer dünner: Nach Niklas Süle hat sich nun auch noch Lucas Hernandez verletzt. Beide Abwehrstars wurden bereits operiert. Doch wen lässt Trainer Niko Kovac nun ran? Muss man sich gar auf dem Transfermarkt umsehen? Möglicherweise bekommt das Talent Lars Lukas Mai, von dem tz.de* berichtet, gegen Berlin eine Chance. Wie also die Aufstellung des FCB aussehen wird, ist ungewiss. Kurios: Popstar Mark Forster wird das Spiel als Co-Kommentator begleiten.

Live-Ticker: FC Bayern München vor Pflichtaufgabe 1. FC Union Berlin

Wie kann Kovac den Turnaround schaffen? Auf der Pressekonferenz vor dem Match (zum Nachlesen auf tz.de*) sprach er über die mögliche Herangehensweise und brachte sogar ein DFB-Comeback von Jerome Boateng ins Spiel. In der engen Bundesliga brauchen die Bayern dringend Punkte, um sich wieder nach vorne zu schieben. Derzeit ist der FCB Dritter.

Der Aufsteiger aus Berlin steht derzeit auf Platz 14. Dass man es mit den großen Namen der Liga aber aufnehmen kann, beweist der 3:1-Sieg über Borussia Dortmund Ende August. Beim BVB wird währenddessen schon über einen Nachfolger von Trainer Lucien Favre spekuliert. Außerdem streiken in Berlin gerade die Schiedsrichter, daher gibt es keine Fußballspiele am Wochenende. Da der FCB Union Berlin aber in München empfängt, ist diese Partie davon nicht betroffen. 

akl/pf

*tz.de ist ein Angebot des bundesweiten Ippen Digital Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Live-Ticker: FC Bayern in der CL gegen Tottenham - Mourinho überrascht mit Ankündigung zur Aufstellung
Durch die Bundesliga-Krise der Münchner gewinnt die Champions-League-Partie gegen Tottenham deutlich an Brisanz - der Live-Ticker zum Finale der CL-Gruppenphase.
Live-Ticker: FC Bayern in der CL gegen Tottenham - Mourinho überrascht mit Ankündigung zur Aufstellung
Thomas Müller: Abschied vom FC Bayern noch ein Thema? Es soll bald Klarheit geben
Obwohl Thomas Müller unter Neu-Trainer Hansi Flick wieder aufblüht, ist die Zukunft des Urgesteins beim FC Bayern ungeklärt. Zumindest eines ist klar.
Thomas Müller: Abschied vom FC Bayern noch ein Thema? Es soll bald Klarheit geben
FC Bayern will bald Klarheit - Rummenigge nennt Datum für Hansi-Flick-Entscheidung
Wie lange bleibt Hansi Flick Trainer beim FC Bayern München? Karl-Heinz Rummenigge erklärt, dass die Bayern noch dieses Jahr eine Entscheidung treffen.
FC Bayern will bald Klarheit - Rummenigge nennt Datum für Hansi-Flick-Entscheidung
Thomas Tuchel und der FC Bayern: Plötzliche Wende beim Trainerkandidaten?
Wird Thomas Tuchel Trainer vom FC Bayern München? Eine Entscheidung soll schon bald fallen - aber offenbar ist der PSG-Coach nicht mehr erste Wahl. Ist das alles nur …
Thomas Tuchel und der FC Bayern: Plötzliche Wende beim Trainerkandidaten?

Kommentare