+
Marco Reus (l.) im Dortmunder Trikot gegen Bayern. Doch wäre das auch andersherum denkbar?

BVB-Kapitän steht beim Gipfel im Fokus

Bayern war an Reus dran: Es gab sogar ein geheimes Treffen

  • schließen

Bayern gegen Dortmund - der Bundesliga-Gipfel bringt eine Vorentscheidung im Meisterschaftskampf. Im Fokus steht auch BVB-Anführer Marco Reus, über den nun neue Details bekannt wurden.

München - Am Samstagabend empfängt Rekordmeister FC Bayern München Tabellenführer Borussia Dortmund - es wird das wohl vorentscheidende Spiel um den Meistertitel. Anführen wird die Dortmunder, Kapitän und Schlüsselspieler Marco Reus (29). 

Wie die SportBild erfahren haben will, wäre es 2012 fast zu einem Wechsel von Reus an die Isar gekommen, und das Interesse der Münchener am Offensivmann war offenbar konkreter als bisher angenommen. Es fanden mehrere Geheimgespräche statt.

Lesen Sie auch: Mit diesen Psycho-Tricks motivierte Kovac die Bayern bei der Aufholjagd auf Dortmund

Video: Watzke prophezeit Reus-Karriereende beim BVB

Reus war bei Bayern-Trainer Heynckes zu Hause

Am 1. April 2011 erkundigten sich demnach die Bayern-Verantwortlichen bei Volker Struth, dem Chef der Reus-Agentur „Sports Total“, wie der Stand der Verhandlungen mit dem BVB sei. Reus spielte damals bei Borussia Mönchengladbach. Die Bosse der Bayern wussten um die Ausstiegsklausel von 17,5 Millionen Euro, die Reus in seinem Vertrag hatte.

Reus war laut dem Blatt sogar beim damaligen Bayern-Trainer Jupp Heynckes zu Hause zu Gast. Er wollte ihn von einem Transfer in die bayerische Landeshauptstadt überzeugen.

Lesen Sie auch: Bayern gegen BVB: Lothar Matthäus macht amüsante Beobachtung zum Topspiel

Schweinsteiger und Lahm wollten Reus nicht in München

Gescheitert sein könnte dieser letztlich auch an Bayern-Spielern: Die Kapitäne Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger waren laut dem Magazin nicht von Reus‘ Qualitäten überzeugt. Sie zweifelten demnach an seinem Sieger-Gen.

Der Rest der Geschichte ist bekannt: Reus ging zurück nach Dortmund, wurde dort Kapitän und Identifikationsfigur. Am Samstag hat Reus einmal mehr die Gelegenheit, dem FC Bayern zu beweisen, ob sein Sieger-Gen intakt ist.

cg

Lesen Sie auch: FC Bayern kickt ohne Spielidee? So wehrt sich Niko Kovac

Auch interessant: FC Bayern testet gegen chinesische Nationalmannschaft - Verwirrung um Spielort

Auch interessant:  Noch ein Weltmeister für den FC Bayern? Marseille legt Summe fest

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FC Bayern: Wende im Transferpoker um Timo Werner? Darum zweifeln die Bosse
Verlässt Timo Werner RB Leipzig und geht zum FC Bayern München? Jetzt könnte es eine plötzliche Wende geben. Alle Transfer-News gibt es hier. 
FC Bayern: Wende im Transferpoker um Timo Werner? Darum zweifeln die Bosse
Wunderkind aus Italien: Angelt sich der FC Bayern einen 18-jährigen Shooting Star?
Der FC Bayern ist weiterhin auf der Suche nach Neuzugängen. Schlägt der Rekordmeister nun in Italien zu? Offenbar soll man an einem 18-Jährigen interessiert sein.
Wunderkind aus Italien: Angelt sich der FC Bayern einen 18-jährigen Shooting Star?
Real-Plan für Gareth-Bale-Transfer wohl gescheitert: Kommt er nun doch zum FC Bayern?
Spielt Gareth Bale bald beim FC Bayern München? Ein angeblicher Real-Madrid-Plan ist nun wohl gescheitert.
Real-Plan für Gareth-Bale-Transfer wohl gescheitert: Kommt er nun doch zum FC Bayern?
Fortschritte bei Hudson-Odoi: Wird er nun für den FC Bayern noch interessanter?
Kommt Callum Hudson-Odoi zum FC Bayern München? Laut einem Insider soll es einen Geheim-Deal mit den Bayern-Bossen geben. Der Verletzte macht derweil Fortschritte.
Fortschritte bei Hudson-Odoi: Wird er nun für den FC Bayern noch interessanter?

Kommentare