Verletzungen im Mund drohen: Bäckerei warnt vor Verzehr ihrer Marmorkuchen

Verletzungen im Mund drohen: Bäckerei warnt vor Verzehr ihrer Marmorkuchen
+
FCB-Stürmer Lewandowski ist aktuell in absoluter Baller-Laune, Köln-Verteidiger Bornauw soll ihn stoppen.

FC-Shootingstar im Interview

Wie kann Kölns “Thor” Lewandowski stoppen? Ein Ex-FCB-Profi gibt Tipps

Sebastiaan Bornauw ist beim 1. FC Köln der Shootingstar, sein Berater ist dem FC Bayern bestens bekannt. Vor dem Duell in München spricht der Neuzugang über die Herkules-Aufgabe.

Er ist Kölns neuer Superheld. Sebastiaan Bornauw (20) wird in seiner belgischen Heimat nur „Thor“ genannt – wegen seiner Ähnlichkeit zur gleichnamigen Marvel-Figur. Übermenschliche Fähigkeiten werden auch am Samstag im Duell mit den Bayern um Starstürmer Robert Lewandowski (31) gefordert sein. Ein Duell, auf das sich Bornauw bereits freut. Der kölsche „Seb“ ist schon im Bayern-Fieber!

„Das sind die Spiele, von denen man schon als Kind träumt“, schwärmt Bornauw vor dem Duell mit dem Rekordmeister. Dem teuersten Neuzugang des Sommers kommt dabei eine Schlüsselrolle zu. Bornauw muss Ausnahme-Stürmer Lewandowski stoppen. Eine Herkules-Aufgabe.

FC Bayern gegen Köln: Bornauw mit Respekt, aber ohne Angst

„Ich glaube, das wird die bisher schwierigste Aufgabe meiner Karriere“, sagt der belgische U 21-Nationalspieler vor dem Duell in München (so sehen Sie die Partie live): „Ich muss jede Sekunde des Spiels konzentriert sein, da darf man nie abschalten. Robert hat praktisch keine Schwachstellen.“ Respekt ja, Angst nein! „Ich mache mich aber nicht verrückt. Ich weiß auch, was ich kann.“

Sebastiaan Bornauw: Brezn und Weißwürst für den Kölschen Jung aus Belgien.

Die Klasse deutete Kölns neuer Abwehr-Star bereits in den ersten Wochen beim FC an. Der junge Belgier brauchte praktisch keine Eingewöhnungszeit. Der Wechsel von der mittelmäßigen belgischen Liga in die Bundesliga bereitet ihm keine großen Schwierigkeiten.

Schon jetzt hat er sich seinen Stammplatz in der Innenverteidigung erarbeitet, verdrängt dabei sogar FC-Tafelsilber Jorge Meré auf die Bank. Der Hüne (1,91 Meter) überzeugte gleich von Beginn an mit seiner Abgeklärtheit und kompromissloser Zweikampfführung.

Köln zu Gast beim FC Bayern: Reifeprüfung für Bornauw?

Doch jetzt wartet seine Reifeprüfung auf ihn. Einer, der Bornauw wertvolle Tipps geben kann, wie man „Lewy“ stoppt, ist sein Berater Daniel van Buyten (41): Der ehemalige Weltklasse-Verteidiger lieferte sich im Bayern-Trikot einige heiße Tänze mit dem damaligen Dortmunder Lewandowski – und wie man sich passend bayerisch in Lederhose kleidet, das weiß der einstige Abwehrrecke natürlich auch.

Wenn „Thor“ mit dem „Catcher“ spricht, geht es aktuell aber nur um Fußball. „Ich werde Daniel nach Tipps fragen, wie man ihm am besten das Leben schwer machen kann. Er kennt ihn sehr gut. Ich denke, das wird hilfreich sein“, sagt Bornauw über seinen Mentor: „Wir analysieren viel zusammen. Wir schauen Videos, und er erklärt mir, wie ich mich in gewissen Situationen verhalten soll.“

Jürgen Kemper

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Druck auf FCB-Trainer wächst: Rückt Hoeneß von Kovac ab?
Uli Hoeneß ist mit der Art und Weise, wie Niko Kovac aktuell den Konkurrenzkampf unter seinen Spielern moderiert, nicht zufrieden. Ist das ein Anzeichen für einen Riss …
Druck auf FCB-Trainer wächst: Rückt Hoeneß von Kovac ab?
Kovac wieder in einer Herbstkrise: Nachfolge-Kandidat antwortet vielsagend
Niko Kovac steuert mit dem FC Bayern auf die nächste Herbstkrise zu. Die Aussage eines möglichen Nachfolgers zu einem FCB-Engagement lässt aufhorchen.
Kovac wieder in einer Herbstkrise: Nachfolge-Kandidat antwortet vielsagend
Neue Details zur Süle-Verletzung - aber Matthäus glaubt an EM-Comeback und stellt gewagte Prognose
Kreuzbandriss bei Niklas Süle: Der Abwehrchef des FC Bayern München fällt lange aus. Es gibt neue Details zu seiner Verletzung. Hoeneß sieht für die EM schwarz.
Neue Details zur Süle-Verletzung - aber Matthäus glaubt an EM-Comeback und stellt gewagte Prognose
Thomas Müller: Matthäus versteht Kovac-Entscheidung nicht - und bricht trotzdem eine Lanze für ihn
Thomas Müller und der FC Bayern erleben eine Beziehungskrise. Niko Kovac liefert sich einen Schlagabtausch mit einem Reporter und bekommt Unterstützung von Uli Hoeneß. …
Thomas Müller: Matthäus versteht Kovac-Entscheidung nicht - und bricht trotzdem eine Lanze für ihn

Kommentare