+
Anpassungsfähig: Müller bei der Akklimatisierung nach der Rückkehr aus Katar.

Heimat statt Hitze

FC Bayern zurück in München: Kälte-Schock vorm einzigen Härtetest

  • schließen

Nach Sonnenschein und bis zu 30 Grad befindet sich der FC Bayern wieder in der eingeschneiten Heimat. Schon am Sonntag wird es spannend: Kann die Trainingslehre aus Katar umgesetzt werden?

München - Die Bayern-Stars staunten nicht schlecht, als sie Donnerstagabend im verschneiten München landeten. „Das ist Wahnsinn, zurück in die Realität“, sagte etwa David Alaba, als er durch die Schneemassen vor seinem Zuhause stapfte. Kein Wunder: Die vergangenen Trainingslager-Tage verbrachten die Kicker des FC Bayern bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen bis zu 30 Grad in Katar. 

Spätestens am Samstag ist auch auf dem Platz Schluss mit Sommergefühlen, am Vormittag steht nämlich die erste Einheit nach dem Wüsten-Camp an – bei Minusgraden und Schneegestöber. Kälteschock vorm einzigen Härtetest!

Am Abend geht es dann noch per Flugzeug nach Düsseldorf, wo der Telekom-Cup am Sonntag stattfindet (12.45 Uhr/hier erfahren Sie, wie Sie die Partie live im TV und im Live-Stream sehen können). Da Trainer Niko Kovac in Doha auf einen Testkick verzichtete und ein internes Spiel bevorzugte, bleibt das Sponsoren-Turnier Bayerns einziges Generalpröbchen vorm Rückrunden-Start bei 1899 Hoffenheim am Freitag.

FC Bayern: Der erste Prüfstein nach dem Trainingslager in Katar

Gespielt werden am Sonntag jeweils einmal 45 Minuten, erster FCB-Gegner ist um 13 Uhr Fortuna Düsseldorf. Sollte Bayern gewinnen, steht um 16.30 Uhr das Finale gegen Hertha BSC oder Borussia Mönchengladbach an. Dann wird sich zeigen, ob die Mannschaft den taktischen Feinschliff aus der Wüste auch in der Praxis umsetzen kann. 

Unter anderem legte Kovac im Trainingslager den Fokus auf Ballbesitzspiel, Pressing und das schnelle Umschalten nach Ballverlusten und Ballgewinnen. „Die Jungs waren sehr engagiert und konzentriert.“

Arjen Robben (muskuläre Probleme), Franck Ribéry (Oberschenkelzerrung) und Corentin Tolisso (Reha nach Kreuzbandriss) werden in Düsseldorf nicht mit dabei sein. In Katar ließ Coach Kovac bei vielen Spielformen seine vermeintliche Stammelf ran – gut möglich, dass der Kroate auch in Düsseldorf einen ersten Einblick geben wird, welche Mannschaft erfolgreich am kommenden Freitag in Hoffenheim (20.30 Uhr) in die Rückrunde starten soll.

Lesen Sie auch: Das sind beim FC Bayern die Gewinner und Verlierer des Katar-Trainingslagers

Manuel Bonke

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mislintat verlässt Arsenal - zum FCB? Salihamidzic soll bereits Entscheidung gefällt haben
Der FC Bayern plant langfristig einen Umbruch. Dabei helfen könnte mit Sven Mislintat ein absolut erfahrener Scout. Sportdirektor Hasan Salhimaidzic soll bereits eine …
Mislintat verlässt Arsenal - zum FCB? Salihamidzic soll bereits Entscheidung gefällt haben
Anne Will mit kurioser Äußerung zum FC Bayern - ARD-Moderatorin bekommt Lob der Follower
Anne Will lädt auch am Sonntag wieder hochkarätige Gäste zu ihrer Sendung in der ARD ein. Doch vorher hat sich die ehemalige Sportschau-Moderatorin zum FC Bayern …
Anne Will mit kurioser Äußerung zum FC Bayern - ARD-Moderatorin bekommt Lob der Follower
Nach Verletzung und Steak-Wirbel: Ribéry nimmt Arbeit wieder auf
Nach seinem in Katar erlittenen Muskelfaserriss befindet sich der in Ungnade gefallene Franck Ribéry beim FC Bayern auf dem Wege der Besserung. Ist ein Einsatz gegen …
Nach Verletzung und Steak-Wirbel: Ribéry nimmt Arbeit wieder auf
Kovac hat sich entschieden: Das ist sein neuer Abwehrchef
Trotz der namhaften Konkurrenz hat sich Niklas Süle bei den Bayern durchgesetzt. In dieser Saison ist der frühere Hoffenheimer sogar zum neuen Abwehrchef aufgestiegen. 
Kovac hat sich entschieden: Das ist sein neuer Abwehrchef

Kommentare