+
Felix Neureuther (M.) ist mit Bastian Schweinsteiger (r.) befreundet

Frotzeleien beim Münchner Weltcup

Neureuther nach Sieg: Schweini ist sehr frech!

München - In ihrer Jugend sind Bastian Schweinsteiger und Felix Neureuther gegeneinander Ski gefahren, immer noch geben sie übereinander ihren Senf ab. Beim Weltcup in München gab es starke Sprüche.

Früher fuhren sie gemeinsam gegeneinander Ski, jetzt beobachten Felix Neureuther und Bastian Schweinsteiger gegenseitig ihre großartigen Sportlerkarrieren. Neureuther, das Aushängeschild der deutschen Ski-Herren - Schweinsteiger, die Führungsfigur des FC Bayern und der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Trotz ihrer vollen Terminpläne haben die Kumpels sich nicht aus dem Blick verloren.

Neureuther besucht gelegentlich die Spiele des FC Bayern in der Allianz Arena, am Neujahrstag war Schweini unter den 17.000 Zuschauern am Olympiaberg und fieberte mit seinem seinem Kumpel, der den Parallelslalom der Herren schließlich gewann, fast ein Heimsieg für den 28 Jahre alten Garmisch-Partenkirchener.

"Ich finde es super, dass die Stadt München das austrägt. Das ist super unterhaltsam. Jeder kommt gerne her", sagte Schweinsteiger zu dem Event nahe des Olympiastadions, der ehemaligen Spielstätte des FC Bayern. "Ich bin gut hereingerutscht", berichtete der Mittelfeldspieler von seiner Silvesterparty in München und feierte dann den Sieg seines Kumpels an der Seite von dessen Schwester Ameli.

München feiert Silvester: Bilder aus der Nacht

München feiert Silvester: Bilder aus der Nacht

Obwohl sich ihre sportlichen Wege seit der Jugend getrennt haben, ist der sportliche Ehrgeiz geblieben, wenn es um die Bewertung des anderen geht. "Ich habe im Training geguckt, wie schnell er fährt", scherzt Schweini über Felix: "Ich weiß nicht, ob ich sein Niveau ganz erreiche, aber er fährt schon sehr, sehr gut."

Frotzeleien gehören bei den bayerischen Sportstars zum Handwerk: "Manchmal erzählt er mir, wie ich den Ball hätte schießen sollen, manchmal sage ich ihm, dass er durch die Tore fahren soll, nicht daran vorbei.", erzählt Schweini.  

17.000 Zuschauer bei Parallelslalom am Olympiaberg

Olympiaberg: Schweini und 17.000 weitere Fans feiern Neureuther

"Beides ist Schwachsinn", konterte Neureuther direkt nach seinem Sieg. Er habe sich sehr gefreut, dass Schweini vor Ort war. Trotzdem sagt er: "Der Kerl ist ab und zu ganz schön frech ..." 

kim

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FC Bayern: Tribünen-Eklat! CDU-Politiker schießt gegen FCB-Bosse - „Dummheit oder Arroganz“
FC Bayern: Tribünen-Eklat! CDU-Politiker schießt gegen FCB-Bosse - „Dummheit oder Arroganz“
„Bayerns erstes Massaker!“: Pressestimmen zur Auftakt-Gala - Spanier verzweifelt: „Wie schlägt man dieses Team?“
„Bayerns erstes Massaker!“: Pressestimmen zur Auftakt-Gala - Spanier verzweifelt: „Wie schlägt man dieses Team?“
Emotionale Anekdote live im TV: Ex-FCB-Star fängt Rummenigge am Parkplatz ab und weint plötzlich fünf Minuten
Emotionale Anekdote live im TV: Ex-FCB-Star fängt Rummenigge am Parkplatz ab und weint plötzlich fünf Minuten
FC Bayern sorgt gegen Schalke für Debakel! Wunderkind wird zum jüngsten Torschützen der Vereinsgeschichte
FC Bayern sorgt gegen Schalke für Debakel! Wunderkind wird zum jüngsten Torschützen der Vereinsgeschichte

Kommentare