+
Franck Ribéry bekam im Bayern-Training gleich zweimal etwas ab.

Schlag gegen Fuß und Nasenbluten

Ribéry im Training zweimal voll erwischt

  • Gregory Straub
    vonGregory Straub
    schließen

München - Franck Ribéry hat am Mittwoch im Training des FC Bayern ordentlich einstecken müssen. Der Franzose bekam gleich zweimal richtig etwas ab.

Franck Ribéry ist in seinen fünfeinhalb Jahren beim FC Bayern ein richtig zäher Bursche geworden. Der Franzose hat sich im Mittwochstraining auch von zwei kleinen Verletzungen nicht aus der Ruhe bringen lassen. Zunächst erhielt der 29-Jährige bei einer Zweikampf-Übung einen Schlag auf den Fuß und blieb am Boden liegen. Ein kurzer Schock-Moment, der sich erst auflöste, als die sofort angeeilten Mediziner Entwarnung gaben und Ribéry kurz humpelnd, dann wieder in normalem Bewegungsablauf, an der Übung teilnehmen konnte.

Bayern-Training: Ribéry bekommt gleich zweimal was ab

Bayern-Training: Ribéry bekommt gleich zweimal was ab

Damit aber nicht genug. Etwa 20 Minuten später versuchte sich Ribéry, im dann stattfindenden Trainingsspiel gegen einen Gegenspieler durchzusetzen, und bekam dabei unabsichtlich einen Arm ins Gesicht. Die Konsequenz: Nasenbluten. Auch hier wurde er daraufhin kurz behandelt, um dann wieder am Spielbetrieb teilzunehmen. Und wie! Anstatt sich angesichts seiner zwei "Wehwechen" etwas zurückzunehmen, legte sich Ribéry im weiteren Spielverlauf voll ins Zeug. Als er einige Male von seinen Mitspielern nicht angespielt wurde, regte er sich fürchterlich auf.

Ein weiterer Beweis dafür, dass sich Ribéry derzeit in physischer und psychischer Topform befindet. Aus dem einst etwas sensiblen und anfälligen Superdribbler scheint ein regelrechtes "Kampfschwein" geworden zu sein - und das im besten positiven Sinne.

wi

So sahen die Bayern-Stars früher aus

Bayern-Stars früher und heute: So haben sich Robben & Co. verändert

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FC Bayern: Flick mit Sonderlob für Edel-Reservist - Möglicher Transfer rückt trotzdem näher
FC Bayern München: Michael Cuisance kommt immer besser in Fahrt. Auch wenn Trainer Hansi Flick lobende Worte spricht, rückt ein Wechsel näher.
FC Bayern: Flick mit Sonderlob für Edel-Reservist - Möglicher Transfer rückt trotzdem näher
FC Bayern München 2: Jeong vor Sandhausen-Leihe? - FCB will ihn zurück
Der SV Sandhausen ist an einer Leihe von Woojeong Yeong vom SC Freiburg interessiert. Der FC Bayern verfolgt die Karriere des Südkoreaners aufmerksam.
FC Bayern München 2: Jeong vor Sandhausen-Leihe? - FCB will ihn zurück
FC Bayern: Holt Salihamidzic den nächsten Frankreich-Kicker? Ein Münchner kennt ihn besonders gut
FC Bayern: Sechs Franzosen stehen in München unter Vertrag. Nun könnte noch einer hinzukommen. Der Linksverteidiger steht bei einigen Klubs auf dem Zettel.
FC Bayern: Holt Salihamidzic den nächsten Frankreich-Kicker? Ein Münchner kennt ihn besonders gut
Thiago-Hickhack beim FC Bayern: Top-Klub dicht vor Transfer? Dauer-Rivale mit Mega-Angebot
Thiago wird den FC Bayern München wohl verlassen. Es gibt etliche Details, die für einen Transfer sprechen - steigt nun ein Top-Klub in den Poker ein?
Thiago-Hickhack beim FC Bayern: Top-Klub dicht vor Transfer? Dauer-Rivale mit Mega-Angebot

Kommentare