Brexit-Wahnsinn geht weiter: Zustimmung für Johnson, dann folgt der nächste Rückschlag

Brexit-Wahnsinn geht weiter: Zustimmung für Johnson, dann folgt der nächste Rückschlag
+
Auf Augenhöhe mit den Top-Stars: Marco Friedl (r., mit Arjen Robben) feiert heute seinen 19. Geburtstag. 

Neues Bayern-Juwel

Die Perle Tirols

  • schließen

Marco Friedl pendelt seit seinem zehnten Lebensjahr aus Österreich nach München, sein Kumpel David Alaba nennt ihn „kleiner Bruder“, diese Woche bekam er einen Profivertrag beim FC Bayern. Und am Donnerstag feiert er 19. Geburtstag.

München – Das Kufsteinerland hat viel zu bieten: Kaisergebirge, sieben Seen, Jausenplatten – nicht umsonst dichtet der Volksmund: „Bei einem Maderl und am Glaserl Wein/mancher wünscht sich, s’möcht immer so sein.“ Wer dort Urlaub macht, fühlt sich recht schnell im Paradies. Für Münchner liegt es nahe, sich in ihrer Freizeit nach Tirol aufzumachen. Marco Friedl fuhr stets gegen den Strom.

Seit seinem zehnten Lebensjahr pendelte er von seinem Heimatort Kirchbichl mehrmals die Woche nach München. Die Strapazen zahlen sich aus. Er durchlief alle Juniorenteams des FC Bayern und wurde nun mit einem Profivertrag bis 2021 belohnt. Es gibt viel Grund zum Feiern diese Woche. Heute wird der junge Mann 19 Jahre alt.

David Alaba kann sich gut erinnern, wie Marco Friedl im Sommer 2008 bei den Bayern anfing. Das Duo kam Seite an Seite aus Österreich, allerdings stammt Alaba aus Wien. „Er ist für mich wie ein kleiner Bruder“, sagt der 24-Jährige, „ich weiß noch genau, wie es war, als ich mit 18 hier meine eigene Wohnung hatte und er mich das erste Mal besucht hat.“ Die beiden zockten auf der Playstation, und als Alaba seinen Kumpel fragte, ob er was trinken wolle, „hat er nur ganz schüchtern, ganz leise, ,einen Eistee’ gesagt – er war noch so a richtiga Bua“. Inzwischen ist der österreichische U-19-Nationalspieler groß geworden, so groß, dass er auch schon den Bossen an der Säbener Straße aufgefallen ist. Neben Torwart Christian Früchtl und Felix Götze gilt Friedl, der Linksverteidiger und in der zentralen Abwehr spielen kann, als derzeit größtes Versprechen für die Zukunft. „Er hat eine super Entwicklung gemacht und durchaus das Potenzial, beim FC Bayern zu spielen“, lobte unter anderem Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.

Für das rund 5000 Einwohner kleine Kirchbichl, nur wenige Fahrminuten von Kufstein entfernt, wurde Friedl fußballerisch recht schnell zu groß. Sein Opa war die treibende Kraft, verbrachte wie auch sein Papa jede Minute mit dem Knirps auf dem Platz. Der Sport kam immer an erster Stelle, wobei der Schulabschluss auf der Handelsschule in Wörgl, den er mit 17 schaffte, nie in Gefahr geriet. „Er hat ein absolut super Elternhaus“, sagt Alaba.

Wegen seiner Ausbildung pendelte Friedl, inzwischen hat er seine eigene Wohnung. Fußballerisch erinnern sich Weggefährten bis heute, wie er beim SV Kirchbichl, beim FC Kufstein, in der Schülerliga und im Leistungszentrum Tirol „einfach besser war als der Rest. Er hat alle ausgetrickst und blöd dastehen lassen.“ Zeitweise kickte er sogar mit den Altherren des SV Kirchbichl, um jede Chance zu nutzen, am Ball zu sein.

Mit 17 bekam er einen Fördervertrag bei den Bayern, bei denen der Linksfuß eigentlich einmal als Stürmer begonnen hatte. Heiko Herrlich dirigierte ihn aber im Laufe der Zeit in die Defensive, in der er aktuell bei den A-Junioren unumstritten ist. Bei Carlo Ancelottis Profis durfte er unter anderem im Trainingslager in Doha/Katar reinschnuppern. „Danach hat mich Herr Ancelotti gelobt und gesagt, ich solle ruhig so weitermachen“, erzählte er später.

Beim Liga-Start nach der Winterpause in Bremen stand er im Kader, ebenso beim Telekom-Cup. Als die Profis bei dem Miniturnier Mitte Januar den Pokal in die Luft hoben, lotsten Alaba und Manuel Neuer Friedl nach vorne, damit er den Pott auch einmal hält. Weil’s in München halt ebenfalls schön ist – selbst für eine Perle Tirols. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Piräus - FC Bayern im Live-Ticker: Kovac überrascht mit Aufstellung
Kann der FC Bayern München seine Herbstkrise heute in der Champions League gegen Olympiakos Piräus überwinden? Der Live-Ticker.
Piräus - FC Bayern im Live-Ticker: Kovac überrascht mit Aufstellung
„Wie im Krieg!“ Piräus-Hooligans attackieren Bayern-Fans - Eklat vor der CL-Partie
Das Youth-League-Spiel des FC Bayern gegen Olympiakos Piräus musste unterbrochen werden, weil offenbar griechische Hooligans den Platz stürmten.
„Wie im Krieg!“ Piräus-Hooligans attackieren Bayern-Fans - Eklat vor der CL-Partie
Schweizer Justiz lässt Gesundheitszustand von Franz Beckenbauer beurteilen
Sorgen um Franz Beckenbauer wegen gesundheitlicher Probleme. Kürzlich äußerte er sich zu seinem Zustand, nun wurde die Abtrennung seines Verfahrens rund um die WM 2006 …
Schweizer Justiz lässt Gesundheitszustand von Franz Beckenbauer beurteilen
FC Bayern: Aufstellung gegen Olympiakos Piräus ist da - Mit Thomas Müller oder nicht?
Für den FC Bayern geht es in der Champions League bei Olympiakos Piräus weiter. Mit welchem Personal wird Trainer Niko Kovac die Aufgabe in Griechenland angehen?
FC Bayern: Aufstellung gegen Olympiakos Piräus ist da - Mit Thomas Müller oder nicht?

Kommentare