+
Cristiano Ronaldo (r.) und Lionel Messi sind noch immer die beiden besten Fußballer der Welt. 

Süße Geste

Lewandowski unterliegt bei Torjäger-Auszeichnung diesem Superstar - doch dessen süße Söhne stehlen ihm die Show

  • schließen

Robert Lewandowski hatte auf diese Trophäe spekuliert, am Ende aber musste er sich einem anderem Superstar geschlagen geben. Bei der Preisverleihung stahlen ihm aber dessen Söhne die Show.

München - Am Ende fehlten dann doch ein paar Tore. Robert Lewandowski wurde mit dem FC Bayern in der vergangenen Saison zwar Meister und Pokalsieger und schnappte sich auch die nationale Torjägerkanone. 

Seine 22 Treffer in der Bundesliga genügten aber im europäischen Vergleich nicht, um Lionel Messi den „Goldenen Schuh“ streitig zu machen. Der Superstar traf nämlich 36 Mal in LaLiga und setzte sich somit gegen Super-Youngster Kylian Mbappe (33 Treffer) von Paris Saint-Germain durch. 

Am Mittwoch wurde Messi nun die Trophäe überreicht. Insgesamt nahm der 32-Jährige den „Goldenen Schuh“ bereits zum sechsten Mal in Empfang. 

La Pulga gewann die Trophäe zuvor in der Jahren 2009/10 (34 Tore), 2011/12 (50), 2012/13 (46), 2016/17 (37) und 2017/18 (34). Bei der Auszeichnung zählen nur die Treffer in der Liga, keine aus Pokal oder Champions League. 

Goldener Schuh: Robert Lewandowski unterliegt Lionel Messi

Dieses Mal war es aber eine ganze spezielle Ehrung: Der argentinische Superstar nahm nämlich seine beiden Söhne mit auf die Bühne, die dem Papa auch so gleich mit ihrem zuckersüßen Auftritt die Show stahlen. Thiago und Matteo lächelten verschmitzt und fast schon peinlich berührt den unzähligen Kameras entgegen und brachten so die Herzen der Anwesenden zum Schmelzen. 

Auch wenn Bayern-Star Lewandowski den „Goldenen Schuh“ nicht gewann, kann er sich immerhin damit rühmen, dass er mehr Liga-Treffer als ein anderer großer Superstar erzielt hat. Cristiano Ronaldo durfte nämlich bei Juventus Turin in der Serie A „lediglich“ 21 Mal jubeln.  

Goldener Schuh: Robert Lewandowski schlägt CR7 - und liegt aktuell in Führung

Aktuell liegt Lewandowski im Golden-Shoe-Ranking im übrigen vorne. Seine 11 Tore sind derzeit europaweit top. Lediglich Braut Haland (RB Salzburg) und Shon Weissman (Wolfsberger AC) haben gleich viele Treffer erzielt, benötigten dafür allerdings auch mehr Spiele als der Pole im Dress des FC Bayern. 

Es ist also durchaus möglich, dass im kommenden Jahr Robert Lewandowski die Trophäe im Empfang nimmt. Wenn ihm da dann aber mal nicht seine hübsche Frau Anna oder Töchterchen Klara die Show stehlen...

Video: Klose vergleicht sich mit Lewandowski

Das Bundesligaspiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Bayern wird im Free TV ausgestrahlt - eine spektakuläre Kooperation macht‘s möglich. Zuvor ist der Rekordmeister beim FC Augsburg gefordert - diese Partie können Sie in unserem Live-Ticker verfolgen.

fs

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Champions-League-Auslosung: FC Bayern, BVB und Leipzig drohen Hammer-Gegner
Am Montagmittag werden die Achtelfinals der Champions League ausgelost. Ziehen der FC Bayern, Borussia Dortmund und RB Leipzig ein Hammer-Los? Der Live-Ticker.
Champions-League-Auslosung: FC Bayern, BVB und Leipzig drohen Hammer-Gegner
Davies im Nacken - Alaba spricht über Bayern-Abgang: „Auch mal anderen Weg einschlagen“
David Alaba ist beim FC Bayern einer der wenigen Spieler aus der eigenen Jugend. Seit Jahren trägt er das Münchner Trikot - kann sich nun aber auch einen Wechsel …
Davies im Nacken - Alaba spricht über Bayern-Abgang: „Auch mal anderen Weg einschlagen“
FC Bayern München II: Mal wieder drei Stück eingefangen
Für die kleinen Bayern war das die dritten Niederlage in Folge. Gegen den 1. FC Kaiserslautern waren die Münchner machtlos. 
FC Bayern München II: Mal wieder drei Stück eingefangen
Knatsch beim FC Bayern? Boateng und Kimmich geraten während Bremen-Spiel aneinander
Jerome Boateng stand nach dem Bremen-Spiel in der Kritik. Nun kam auf, dass es während der Partie außerdem zum Streit zwischen ihm und Joshua Kimmich gekommen sein soll.
Knatsch beim FC Bayern? Boateng und Kimmich geraten während Bremen-Spiel aneinander

Kommentare