+
Horst Heldt

Heldt: Bayern-Gen erwünscht!

München - „Mia san Mia“ in Gelsenkirchen? Wenn es nach Horst Heldt geht, ist das schon bald Realität. Der Schalke-Vorstand wünscht sich für sein Team eine Mentalität wie bei den Bayern.

 „Wir müssen bereit sein, manchmal arroganter zu sein. Wir wollen die Einstellung vorleben, dass wir aus jeder Situation das Maximale herausholen. Und wir wollen, dass die Spieler je nach Situation abwägen: Wann muss ich im positiven Sinne arrogant sein? Wann muss ich demütig agieren?“, sagte Heldt im Interview mit Spox. Für die bevorstehende Saison gibt er für die Königsblauen die neuerliche Quali für die Champions League als Ziel vor. Träume von der Meisterschaft seien aber „nicht realistisch“.

Heldt sieht eine veränderte Wahrnehmung. "Ganz Deutschland verfolgt, was auf Schalke los ist. Die Einzigen, auf die es ebenfalls zutrifft, sind die Bayern - und dann kommt ganz lange nichts. Darauf muss sich ein Verein einstellen."

tz

Hätten Sie's gewusst? Auch diese Kicker spielten in der DFB-Elf

Hätten Sie's gewusst? Auch diese Kicker spielten in der DFB-Elf

Hätten Sie's gewusst? Auch diese Kicker spielten in der DFB-Elf

Auch interessant

Kommentare