+
Jerome Boateng könnte den FC Bayern im Winter schon verlassen.

Statt Training

FCB-Star auf dem Weg nach Berlin gesichtet! Was macht Boateng in der Hauptstadt?

  • schließen

Die Trennung von Berater Nerlinger kam ziemlich überraschend. Ein Trip von Boateng nach New York für weiteren Wirbel. Zudem reiste er am Dienstag nach Berlin. Warum? 

Update vom 17. Oktober 2019: Erst New York, dann Berlin. Sucht Jerome Boateng händeringend einen neuen Verein und plant den schnellen Abschied aus München? 

Die Bild hat den Innenverteidiger jetzt in einem ICE nach Berlin gesichtet. Auch nach Wolfsburg soll der Weltmeister von 2014 gereist sein. 

Anders als nach seinem USA-Trip wegen der Buchpräsentation von Rihanna, waren die Trips nach Berlin und Wolfsburg von Boateng mit dem Verein abgestimmt. Es handelt sich daheim private Termine, wie bild.de berichtet. Auch Niko Kovac bestätigte auf der PK am Donnerstag, dass Boatengs Ausflug von rein privater Natur war. 

In der Landeshauptstadt wohnt Boatengs Sohn Jermar. Mit einem möglichen Wechsel zur Hertha hatte sein Ausflug also nichts zu tun.    

Jerome Boateng weilte zuletzt in den USA.

Update vom 15. Oktober 2019: Nach fünf Jahren Zusammenarbeit trennte sich Jerome Boateng von Spielerberater und Ex-Bayern-Profi Christian Nerlinger sowie dessen Beratungsagentur „CN Sports“. Wie bereits berichtet, lockte Spielervermittler Fali Ramadani von der Agentur „LIAN Sports“ Boateng mit Angeboten von anderen Vereinen. 

Ein Wechsel im Winter könnte nun aber immer wahrscheinlicher werden. Mit aktuell nur vier von sieben Liga-Einsätzen konnte sich Jerome Boateng bislang nicht als Stammspieler in der Innenverteidigung etablieren. Hinzu kommt nun allerdings auch noch ein ganz anderes Detail: Die Bosse des FC Bayern sollen laut Bild ziemlich verärgert über den Verteidiger sein. 

Jerome Boateng: Bayern-Bosse verärgert - Aus diesem Grund

Grund ist demnach ein Wochenend-Trip von Boateng in der Länderspielpause. Statt sich auf den bevorstehenden Spieltag des FC Bayern gegen den FC Augsburg mit den anderen Spielern, die nicht für ihre Nationalmannschaft nominiert worden waren, vorzubereiten, weilte Boateng in New York. 

Dort fand die Buchpräsentation von Popsängerin Rihanna statt, wie man es auch auf Boatengs Instagram-Account erkennen kann. Dort postete der Verteidiger nämlich ein Foto mit den Worten: „Rihannas visuelle Autobiografie ‚Rihanna‘ im Guggenheim Museum. Tolles Event, danke für die Einladung.“

Boatengs Auftritte abseits des Fußballplatzes hatten bereits in der Vergangenheit immer wieder für Ärger mit den Bayern-Bossen gesorgt. Vielleicht müssen sie sich zukünftig nicht mehr damit beschäftigen...  

Jerome Boateng hat seinen Berater gewechselt.

Derweil macht auch ein anderer Bayern-Star den Bossen Ärger. Der Hernandez-Streit mit der franzöischen Nationalmannschaft geht in die nächste Runde. Diese Aktion wird den Bayern-Bossen so gar nicht schmecken.  

Jerome Boateng: Unerwartete Trennung könnte Abschied vom FC Bayern begünstigen

München - Zweimal stand Jerome Boateng beim FC Bayern München in der Bundesliga bislang ohne Einsatz im Kader. Zuletzt kam der Innenverteidiger wieder öfter zum Einsatz. Gegen RB Leipzig, den SC Paderborn und bei der Heimniederlage gegen die TSG Hoffenheim setzte Trainer Niko Kovac über die komplette Spielzeit auf ihn. Dass Boateng in dieser Saison überhaupt eine Rolle spielen würde, damit haben allerdings viele gar nicht mehr gerechnet. Nun sorgt ein weiteres Detail für neue Spekulationen. 

Jerome Boateng: Er wechselt seinen Berater - Möglicher Wechsel schon in Planung?

Wie die Agentur Lian Sports nun via Instagram bekannt gab, wird sie ab sofort die Beratung von Jerome Boateng übernehmen. „Willkommen in der LIAN-Sports-Familie“, schrieb die Agentur. Boateng nimmt damit von seinem langjährigen Berater und Ex-Bayern-Profi Christian Nerlinger sowie seiner Agentur „CN Sports“ Abstand und wechselt zur Firma des Serben Nikola Damjanac. 

Ebenfalls bei Lian Sports tätig ist der Nordmazedonier Fali Ramadani. Er gehört zu den einflussreichsten Spielervermittlern der Fußball-Branche. Informationen der Bild zufolge soll Ramadani den Abwehr-Star des FC Bayern München mit Angeboten von anderen Klubs gelockt haben. 

Ärger könnte es nun bei seinem Konkurrenten in der Innenverteidigung geben.Lucas Hernandez wurde nämlich von Didier Deschamps im EM-Quali-Spiel der Franzosen gegen die Türkei eingesetzt - und das, obwohl der FC Bayern bat, dies nicht zu tun. 

Jerome Boateng: Wie lange bleibt er noch beim FC Bayern München?

Der aktuelle Vertrag von Jerome Boateng läuft noch bis 2021. Immer wieder wurde in den vergangenen Spielzeiten über einen vorzeitigen Wechsel des Abwehrspielers spekuliert. Zuletzt wurde Boateng sogar mit seinem Ex-Klub Hertha BSC Berlin in Verbindung gebracht. Lange im Gespräch war auch ein möglicher Wechsel zu Juventus Turin. Fast wäre kurz vor der Wechselfrist ein Last-Minute-Transfer zustande gekommen. Juventus hatte Interesse signalisiert, man wurde sich aber letztlich doch nicht einig. 

Kommt ein Wechsel zu Juventus Turin jetzt wieder ins Gespräch? Und welche Klubs stellte Berater Fali Ramadani Boateng in Aussicht? Fakt ist: Zu den aktuell betreuten Spielern zählt unter anderem auch Miralem Pjanic, der bei Juventus Turin spielt. Auch einige weitere von ihm betreute Profis spielen derzeit in der Serie A. Kontakte dorthin fehlen dem neuen Berater also sicherlich nicht. Bleibt nur offen inwiefern der FC Bayern in Zukunft mit Jerome Boateng plant und wie wohl sich dieser beim amtierenden deutschen Meister fühlt. 

Wohlfühlen wird sich Jerome Boateng aber sicherlich auf dem Trainingsplatz des FC Bayern. Der Rasen wird nämlich mit einer speziellen US-Technik optimiert - ob das den FC Bayern zurück an die Tabellenspitze katapultiert?

Jerome Boateng könnte schon im Winter nicht mehr für den FC Bayern spielen. Der neue Star-Berater des Abwehrspielers forciert einen Wechsel.

mbr/fs

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sensationelle Rückkehr zum FC Bayern? Berater lässt FCB-Fans träumen
Hansi Flick bleibt aller Voraussicht nach erstmal Trainer des FC Bayern München. Für die Zeit danach hat der Klub offenbar drei Topfavoriten auserkoren. Einer davon: Pep …
Sensationelle Rückkehr zum FC Bayern? Berater lässt FCB-Fans träumen
Von Jupp Heynckes angeschrien: DFB-Star spricht über Zeit beim FC Bayern und erklärt seinen Abgang
Als junger Spieler war er beim FC Bayern auf dem Sprung zum Star, doch er wählte einen anderen Weg und wechselte den Verein.
Von Jupp Heynckes angeschrien: DFB-Star spricht über Zeit beim FC Bayern und erklärt seinen Abgang
Guardiola-Rückkehr zum FC Bayern? Bemerkenswerte Sätze von Herbert Hainer
Holt der FC Bayern München Pep Guardiola als Trainer zurück? Von Neu-Präsident Herbert Hainer gab es bei der JHV 2019 dazu eine bemerkenswerte Aussage.
Guardiola-Rückkehr zum FC Bayern? Bemerkenswerte Sätze von Herbert Hainer
Mega-Vertrag für Leroy Sané? FC Bayern lockt offenbar mit einem XXL-Gehalt
Der Transfer von Leroy Sané zum FC Bayern München ist im Sommer noch gescheitert. Offenbar wagen Spieler und Verein nun einen neuen Anlauf.
Mega-Vertrag für Leroy Sané? FC Bayern lockt offenbar mit einem XXL-Gehalt

Kommentare