+
Joshua Kimmich ist von Bundestrainer Joachim Löw für seine Leistung gelobt worden.

Erfahrenster Spieler auf dem Feld

„Muss noch ein bisschen aufpumpen“ - Käpt’n Kimmich und die Kapitänsbinde

  • schließen

Joshua Kimmich lief beim Testspiel zwischen Deutschland und Argentinien als DFB-Kapitän auf den Platz. Die Binde scheint zu groß für ihn zu sein, die Aufgabe allerdings nicht.

Dortmund - Noch ist Joshua Kimmich die Kapitänsbinde eine Nummer zu groß – zumindest in Sachen Bizeps-Umfang. „Vielleicht muss der DFB eine in XS herstellen. Mir ist sie immer wieder runtergerutscht. Ich glaube, ich muss den linken Oberarm noch ein bisschen aufpumpen“, beschrieb der FC-Bayern-Star das einzige Problem, das er mit dem Kapitänsamt hatte.

Dabei war es nicht das erste Mal, dass Kimmich die Binde trug: Zweimal hatte er sie beim Confed Cup schon während eines Länderspiels übernommen, zuletzt beim WM-Qualifikationsspiel im Herbst 2017 gegen Aserbaidschan. Allerdings: Beim 2:2 gegen Argentinien am Mittwochabend (Live-Ticker von tz.de* zum Nachlesen) führte der 24-Jährige die Nationalmannschaft erstmals als Spielführer aufs Feld. Ein Bild, das Fußball-Deutschland in Zukunft öfters sehen wird. Käpt’n Kimmich legt los!

Joshua Kimmich: Bundestrainer Löw bezeichnet ihn als Vorbild für das Team

Für Bundestrainer Jogi Löw stand außer Frage, dass der Münchner die DFB-Auswahl anführen soll. „Jo ist ein Vorbild an Einsatz, in seiner ganzen Einstellung. Er hat eine gewisse Erfahrung, kann auch verbal eine Mannschaft führen, ist in der Organisation sehr klug, gibt Anweisungen und ist omnipräsent. Daher war klar: Jo wird es sein“, begründete er seine Wahl.

Mit 45 Länderspielen war Kimmich gegen Argentinien ohnehin der erfahrenste DFB-Akteur auf dem Feld. Für Löw ist die Anzahl an Länderspielen allerdings unerheblich, wie er am Mittwoch nach dem Abpfiff verriet: „Ich schaue nicht darauf, wer die meisten Länderspiele hat. Der kriegt die Binde – das war früher mal.“

Joshua Kimmich zählt beim FC Bayern zu den Wortführern

Kimmich hat in den vergangenen Monaten ohnehin mehr und mehr ­Leadership-Erfahrung gesammelt: Beim FC Bayern gilt er schon lange als Sprecher der neuen Generation, die sich in München selbst als „Newgen“ bezeichnet. Seit dieser Saison gibt es beim Rekordmeister auch wieder einen Spielerrat, dem Kimmich angehört. Egal ob beim FCB oder beim DFB – er mag es, mit Taten auf, aber auch mit Worten abseits des Platzes voranzugehen. „Jeder Spieler trägt gerne mal die Binde. Ich bin keiner, der Verantwortung scheut. Es macht mir Spaß, auch jüngere Spieler oder Debütanten zu führen wie heute. Am Sonntag wird aber der Manu (Neuer, d. Red.) wieder die Binde tragen“, meinte Kimmich und fügte schmunzelnd an: „Dann wird sie sicher auch nicht rutschen.“

Joshua Kimmich (24) spielt seit 2011 für Deutschland. Damals absolvierte er zwei Länderspiele für die U 17-Auswahl, über die U 18 (5 Einsätze), U 19 (9) und U 21 (14) kämpfte er sich in die A-Nationalmannschaft, in der er im Mai 2016 debütierte. In 45 Länderspielen erzielte Kimmich (aktueller Marktwert: 70 Millionen Euro) dabei drei Tore. Am Sonntag trifft die Nationalmannschaft auf Estland. Dann wird wieder Manuel Neuer die Binde tragen - wir berichten im Live-Ticker. 

Video: DFB-Team: Joshua Kimmich: Ich brauche eine Kapitänsbinde in Größe XS

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

bok

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zweideutige Frotzelei auf der Bühne - Rummenigge zu Hoeneß: „Verarschen kann ich mich selber!“
Eine Szene auf der Jahreshauptversammlung amüsierte die FCB-Mitglieder - doch sie gab auch einen Einblick in das Verhältnis der beiden bisher mächtigsten Männer des FC …
Zweideutige Frotzelei auf der Bühne - Rummenigge zu Hoeneß: „Verarschen kann ich mich selber!“
Nach Trainer-Aus beim FC Bayern: Dieser Job wäre Niko Kovac in die Wiege gelegt
Niko Kovac ist nicht mehr Trainer des ruhmreichen FC Bayern München. Doch was hat der Kroate nun vor? Die Fans eines bestimmten Bundesligisten würden ihn mit offenen …
Nach Trainer-Aus beim FC Bayern: Dieser Job wäre Niko Kovac in die Wiege gelegt
Uli Hoeneß mokiert sich über Zweitligisten - Vereine reagieren ungeniert
Uli Hoeneß hatte sich auf der Jahreshauptversammlung etwas im Ton vergriffen. Erzgebirge Aue reagierte nun mit Humor auf die polarisierende Aussage.
Uli Hoeneß mokiert sich über Zweitligisten - Vereine reagieren ungeniert
Von Jupp Heynckes angeschrien: DFB-Star spricht über Zeit beim FC Bayern und erklärt seinen Abgang
Als junger Spieler war er beim FC Bayern auf dem Sprung zum Star, doch er wählte einen anderen Weg und wechselte den Verein.
Von Jupp Heynckes angeschrien: DFB-Star spricht über Zeit beim FC Bayern und erklärt seinen Abgang

Kommentare