Die FC-Bayern-Youngster Joshua Zirkzee (li.) und Leon Dajaku (re.). 
+
Die FC-Bayern-Youngster Joshua Zirkzee (li.) und Leon Dajaku (re.). 

Nächster Schritt in anderem Umfeld

Joshua Zirkzee und Leon Dajaku: Youngster vor Leihe in die Bundesliga?

  • vonFussball Vorort FuPa Oberbayern
    schließen

Neue Wechselgerüchte um Joshua Zirkzee und Leon Dajaku. Wechseln die beiden Youngster des FC Bayern in die Bundesliga? Mehrere Vereine sollen interessiert sein.

  • Die Amateure des FC Bayern bekommen immer mehr Spielzeiten bei den Profis unter Trainer Hansi Flick.
  • Doch auch andere Vereine zeigen Interesse, vor allem Leihdeals mit den Stars von morgen sind begehrt.
  • Bundesligist1. FC Köln hat offenbar Interesse an Leon Dajaku und Joshua Zirkzee.

München- Joshua Zirkzee, Jamal Musiala, Bright Arrey-Mbi, Angelo Stiller und Chris Richards. Diese Namen hört man in München, aber nun auch international immer häufiger. Die fünf Bayern-Youngster kamen am Dienstagabend gegen Atletico de Madrid (1:1) zu Spielminuten in der Champions League unter Bayern-Coach Hansi Flick. Ziel des Trainers ist es, die jungen Spieler aus der Reserve der Bayern an den Profibereich heranzuführen. Zugleich kann er dadurch aber auch seine Stammspieler und Dauerbrenner, wie Robert Lewandows ki oder Leon Goretzka schonen. Es ist also eine Win-Win-Situation

FC Bayern: Leihdeals für alle Beteiligten ein Gewinn

Ähnlich könnte man auch die Leihdeals der Bayern beschreiben. Eine Situation, von der im besten Fall zwei Parteien profitieren. Zunächst ist das natürlich der FC Bayern. Junge Spieler werden an Bundesligavereine oder Zweitligisten verliehen. Teilweise zieht es Spieler aber auch ins Ausland, wie beispielsweiseBatista Meier. Der Rekordmeister muss sich meistens keine Sorgen machen, dass seine Talente zu wenig Spielpraxis bekommen. Die vorübergehenden Arbeitgeber profitieren von den gut ausgebildeten Nachwuchsspielern.

Auch der SV  Werder Bremen hat sein Interesse hinterlegt, Spieler nach dem Modell wie bei Marco Friedl zumindest zeitweise an die Weser zu holen. Nun soll aber auch ein weiterer Bundesligaverein Interesse an einer Leihe haben. Der 1. FC Köln erwägt nach einem Bericht von spox demnach eine Verpflichtung von Joshua Zirkzee und Leon Dajaku

Joshua Zirkzee: Ab Winter wohl beim 1. FC Köln zu sehen

Bei Joshua Zirkzee ist das keine Überraschung. Der 19-Jährige hätte bereits im Sommer nach Köln wechseln sollen. Damals hat der FC Bayern aber noch sein Veto abgegeben, da die Transfers von Eric Maxim Choupo-Mouting oder Douglas Costa noch nicht abgeschlossen waren. Zirkzee selbst steht einem Wechsel sehr aufgeschlossen gegenüber: „Es ist wichtig, dass ich komplette Partien spiele“, wird der Stürmer in niederländischen Medien zitiert und schloss einen Wechsel im Winter nicht aus.

Leon Dajaku: 19-Jähriger vor Wechsel in die Bundesliga?

Neben Joshua Zirkzee sind die Kölner auch anLeon Dajaku(19) interessiert. Gespräche sollen bereits stattgefunden haben. Auch andere Vereine, meist Erst- oder Zweitligisten der englischen und italienischen Ligen haben den Bayern-Youngster wohl im Blick. Der U19-Nationalspieler will sich aber langfristig an der Isar durchsetzen und sich nicht verkaufen, sondern ausleihen lassen. 

FC Bayern: Spieler und Vereine profitieren von Leihdeals

Für Köln wären beide Spieler attaktiv, denn die Domstädter sind in der Offensive dünn aufgestellt und hat den drittschwächsten Angriff. Nach neun Spielen kommt das Team von Trainer Gisd ol auf nur zehn Tore. 

(Johanna Grimm)

Auch interessant

Kommentare