Absoluter Sahnetag: Thomas Müller (2.v.r.) traf gegen Besiktas Istanbul doppelt.
+
Absoluter Sahnetag: Thomas Müller (2.v.r.) traf gegen Besiktas Istanbul doppelt.

Loblied nach CL-Sieg

„Das ist eben Müller“: Heynckes setzt zum Loblied auf seinen Kapitän an

Das ist wieder der alte Thomas Müller. Jener Müller, wie ihn auch Jupp Heynckes aus dem gemeinsamen Triplejahr 2013 kennt.

München - Beim 5:0 (1:0) gegen Besiktas Istanbul ging der 28 Jahre alte Kapitän beim FC Bayern als Anführer und zweifacher Torschütze voran. „Das ist eben Müller - er kann's“, verkündete sein Trainer am Dienstagabend nach dem großen Sieg im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League.

„Wir wussten, dass wir liefern mussten“, sagte Müller. Er lieferte das wichtige 1:0 und legte später das 3:0 nach. „Meine Tore waren richtige Torjäger-Tore“, sagte Müller stolz. Nur zwei Spieler haben in K.o.-Rundenspielen der Königsklasse mehr Tore erzielt als Müller (21) - die Weltstars Cristiano Ronaldo (56) und Lionel Messi (38).

Heynckes geriet förmlich ins Schwärmen, als er nach dem Spiel im Pressesaal der Münchner Arena über Müller sprach. Der Weltmeister sei prädestiniert für Spiele auf der großen Fußballbühne. „Thomas weiß ganz genau, Champions League ist etwas ganz Besonderes, da müssen auch besondere Leistungen erbracht werden. Das ist ein Spieler, der in unserem System ganz wichtig ist, weil er manchmal auch aus dem Nichts wie beim 1:0 Tore macht. Beim anderen Tor ist er mit seiner Spritzigkeit, Schnelligkeit, Reaktionsschnelligkeit am richtigen Ort. Das macht ihn so unverwechselbar.“ Und unter Heynckes unverzichtbar.

Nach dem souveränen 5:0-Sieg waren jedoch nicht alle Bayern zufrieden. Einem Spieler stieß seine Reservistenrolle ziemlich auf.

dpa

Auch interessant

Kommentare